Informationen und Infos über Anti-Atom, Antimilitarismus und NaturFreunde.

Archiv für Mai, 2020

netzwerk cuba nachrichten vom 08.05. 2020

cuba-2131159

Liebe Leser_innen,

mit Beiträgen u.a. zu Covid-19, zur Solidarität, zur Lebensmittelrpoduktion sowie zum Terrorismus gegen Cuba und Venezuela.

 

Verschwiegene Wahrheiten und bezahlte Kampagnen

Ab dem 1. Januar 1959 kam es zu unzähligen terroristischen Aktionen gegen Kuba, die von US-Sonderdiensten und ihren Söldnern auf Befehl des Weißen Hauses ausgeführt wurden und eine lange Liste voller Schrecken und Blut füllen

Autor: Raúl Antonio Capote | informacion@granmai.cu

http://de.granma.cu/mundo/2020-05-07/verschwiegene-wahrheiten-und-bezahlte-kampagnen

 

„Operation Gideon“: die vereitelte Invasion

Immer mehr Elemente der Beteiligung der Vereinigten Staaten an der gescheiterten Operation gegen die Bolivarische Republik Venezuela treten ans Licht

Autor: Raúl Antonio Capote | informacion@granmai.cu

http://de.granma.cu/mundo/2020-05-07/operation-gideon-die-vereitelte-invasion

 

Eine weitere solidarische Geste aus China

Die Kommunistische Partei Chinas spendete Kuba Schutzausrüstung zur Bekämpfung von COVID-19

Autor: Gladys Leidys Ramos | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-05-07/eine-weitere-solidarische-geste-aus-china

 

Die neoliberale «Gutherzigkeit» der eifrigen Ratgeber

In Bezug auf den Weg, den Kuba nach dem Coronavirus einschlagen soll, weisen einige Vorschläge auf die chinesischen und vietnamesischen Erfahrungen als Beispiele, was man im wirtschaftlichen und sozialen Bereich in unserem Land tun könnte und müsste

Autor: Carlos Luque | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-05-07/die-neoliberale-gutherzigkeit-der-eifrigen-ratgeber

 

Die Geschichte des Terrorismus gegen Kuba ist so alt wie die Revolution

Ein „geistig Gestörter“ fährt einige hundert Kilometer auf der Autobahn mit einem Sturmgewehr und Munition im Wagen, hält im Morgengrauen mitten im Herzen von Washington D.C. nicht weit vom Weißen Haus entfernt an und eröffnet das Feuer gegen eine Botschaft. Es handelt sich dabei offensichtlich um einen äußerst klar denkenden „Verrückten“, der in der Lage ist zu planen, zu organisieren und mit einiger Konsequenz, Vorbereitung und Umsicht zu handeln

Autor: Raúl Antonio Capote | informacion@granmai.cu

http://de.granma.cu/mundo/2020-05-06/die-geschichte-des-terrorismus-gegen-kuba-ist-so-alt-wie-die-revolution

 

Die Lebensmittelproduktion ist eine Frage der nationalen Sicherheit

Die Lebensmittelproduktion wird in Kuba zu einer Priorität, insbesondere angesichts der Gesundheits- und Wirtschaftskrise, die die COVID-19-Pandemie mit sich bringt

Autor: Abel Reyes Montero | informacion@granmai.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-05-06/die-lebensmittelproduktion-ist-eine-frage-der-nationalen-sicherheit

 

Günstiges Szenario der Evolutionskurve von COVID-19 in Kuba, aber es muss jede Verantwortungslosigkeit vermieden werden

Auf eine Frage von Granma erklärte Dr. Francisco Durán, Nationaldirektor für Epidemiologie des Gesundheitsministeriums (MINSAP), auf der gestrigen Pressekonferenz, dass sich das positive Szenario ergebe, weil in den letzten drei Tagen die Zahl der Genesenen jeweils höher lag als die Zahl der Neuinfizierten

http://de.granma.cu/cuba/2020-05-06/gunstiges-szenario-der-evolutionskurve-von-covid-19-in-kuba-aber-es-muss-jede-verantwortungslosigkeit-vermieden-werden

 

US-Söldner packt aus

Neue Details zu Invasionsversuch in Venezuela. Spuren führen auch in BRD

Von Frederic Schnatterer

https://www.jungewelt.de/artikel/377892.aggression-gegen-venezuela-us-s%C3%B6ldner-packt-aus.html

 

Venezuela: Vertrag zwischen Oppositionspolitiker Guaidó und US-Söldnerfirma enthüllt

Neue Details über Verwicklung von selbsternanntem Interimspräsidenten nach gescheiterter Invasion durch Paramilitärs und US-Söldner in Venezuela

Von Marta Andujo

amerika21

https://amerika21.de/2020/05/239645/venezuela-guaido-vertrag-us-soeldner

 

Verleumdete Ärzte

Washington stellt wieder Gelder für eine Kampagne gegen Havanna bereit. Diesmal im Visier: Die kubanischen Hilfsmissionen

Von Volker Hermsdorf

https://www.jungewelt.de/artikel/377907.kuba-usa-verleumdete-%C3%A4rzte.html

 

Historischer Hintergrund der Gewaltakte gegen Diplomaten und kubanische Vertretungen in den USA

Seit dem Triumph der Revolution wurde Kuba Opfer von mehr als 42 Aktionen, die kostbare Menschenleben und große wirtschaftliche Verluste gekostet haben.

https://www.fgbrdkuba.de/presse/artikel/20200501-gewaltakte-gegen-diplomaten.php

 

Militärinvasion verurteilen und politische Lösung in Venezuela jetzt unterstützen

Pressemitteilung Heike Hänsel, MdB, Die Linke

https://www.heike-haensel.de/2020/05/05/militaerinvasion-verurteilen-und-politische-loesung-in-venezuela-jetzt-unterstuetzen-2/

 

Kampf ums Überleben

Invasionsversuche in Venezuela

Von Volker Hermsdorf https://www.jungewelt.de/artikel/377784.kampf-ums-%C3%BCberleben.html

Weitere Söldner in Venezuela gestoppt

Erneut Invasionsversuche an Karibikküste abgewehrt. Maduro macht USA verantwortlich Von Frederic Schnatterer https://www.jungewelt.de/artikel/377752.aggression-gegen-venezuela-weitere-s%C3%B6ldner-in-venezuela-gestoppt.html

»Grazie, Cuba!«

Pflege am Limit. Der Kampf um das Gesundheitswesen. Teil 9: Kubas Versorgungswesen ist eine Alternative – und gerade heute von unschätzbarem Wert für die Menschheit Von André Scheer https://www.jungewelt.de/artikel/377770.serie-grazie-cuba.html

Ministerrat verabschiedete Anpassungen des Wirtschaftsplans 2020 und Anweisungen für 2021

Der Ministerrat verabschiedeteeine Anpassung des diesjährigen Wirtschaftsplans und Anweisungen für die Ausarbeitung des Plans und des Haushaltsplans für 2021, in Anbetracht der Auswirkungen der die ganze Welt betreffenden Pandemie

Autor: Leticia Martínez Hernánde | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-05-05/ministerrat-verabschiedete-anpassungen-des-wirtschaftsplans-2020-und-anweisungen-fur-2021

 

Kuba hilft der Welt – helfen wir Kuba

https://www.unsere-zeit.de/kuba-hilft-der-welt-helfen-wir-kuba-129066/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=uz_2020-19

 

 

 

Veranstaltungen:

http://www.netzwerk-cuba.de/events/

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen vom Projekt Tamara Bunke in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Veranstaltungen des Netzwerk Cubas: http://www.netzwerk-cuba.de/events/

Links zu Terminkalendern: http://www.netzwerk-cuba.de/termine/

Hashtags gegen die Blockade: #UnblockCuba und #NoMasBloqueo

———————————————————————————————————————

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

Redaktion netzwerk cuba nachrichten (ncn-online)
Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.
Weydingerstr. 14-16 10178 Berlin Fon +49 (0)30 2400 9338
www.netzwerk-cuba.de
ncn@netzwerk-cuba.de

www.facebook.com/RedCubaAlemania/

 

In Kooperation mit den Freund_innen aus Österreich (ÖKG) und der Schweiz (ASC/VSC)

netzwerk cuba nachrichten vom 05.05.2020

Netzwerk Cuba

 

Liebe Leser_innen,

diesmal mit Artikeln zu Corona, dem 1. Mai, der Schüsse auf die cubanische Botschaft in Washington und zu Venezuela.

 

Kuba auf dem 1. Mai 2020 in Oberhausen

https://www.fgbrdkuba.de/presse/artikel/20200502-oberhausen-1-mai.php

 

USA machen Druck auf Mexiko wegen „Lebensmittel-gegen Öl“-Programm mit Venezuela

Von Benjamin Grasse

amerika21

https://amerika21.de/2020/05/239576/usa-druck-mexiko-venezuela

 

Invasion abgewehrt

Söldner wollten mit Schnellbooten in Venezuela landen. Schießereien in Caracas

Von Modaira Rubio, Caracas https://www.jungewelt.de/artikel/377690.aggression-gegen-venezuela-invasion-abgewehrt.html

Offene Fragen

Keine offizielle US-Erklärung nach Attacke auf kubanische Botschaft. Verbreitung der These vom »psychisch kranken Einzeltäter« Von Volker Hermsdorf https://www.jungewelt.de/artikel/377719.kuba-usa-offene-fragen.html

Wissenschaftliches Zentrum stellt Schutzmittel her

Das Institut für Materialwissenschaften und -technologien (IMRE) der Universität von Havanna übergab dem Gesundheitsministerium eine zweite Partie von Schutzmitteln, die auf dem 3D-Drucker dieser Einrichtung hergestellt wurden und für das Gesundheitspersonal bestimmt sind, das in die Konfrontation mit COVID-19 eingebunden ist

Autor: Orfilio Peláez | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-05-04/wissenschaftliches-zentrum-stellt-schutzmittel-her

 

Virtueller Gipfel der Blockfreien unter Teilnahme des kubanischen Präsidenten

Ein Team der Zeitung verfolgt das Virtuelle Gipfeltreffen „Vereint gegen COVID-19“ zu dem Aserbaidschan in seiner Funktion als Vorsitzender der Bewegung der Blockfreien aufgerufen hat

Autor: Walkiria Juanes Sánchez | internet@granma.cu

Autor: Yisell Rodríguez Milán | informacion@granmai.cu

Autor: Milagros Pichardo | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2020-05-04/virtueller-gipfel-der-blockfreien-unter-teilnahme-des-kubanischen-prasidenten

 

Díaz-Canel: «Wenn wir die Solidarität so globalisiert hätten wie den Markt, wäre die Geschichte eine andere»

Rede des Präsidenten der Republik Kuba beim virtuellen Gipfel „Gemeinsam gegen COVID-19“ zu dem Aserbaidschan in seiner Funktion als Vorsitzender der Bewegung der Blockfreien aufgerufen hat

Autor: Redacción Digital | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2020-05-04/diaz-canel-wenn-wir-die-solidaritat-so-globalisiert-hatten-wie-den-markt-ware-die-geschichte-eine-andere

 

Schweigen als Antwort auf terroristischen Angriff gegen kubanische Botschaft?

Bei Terrorismus, in welcher Größenordnung auch immer, darf nicht mit zweierlei Maß gemessen werden, aber in der Geschichte Kubas gab es so viele Lektionen, aus denen man lernen konnte, dass uns ein solches Vorgehen nicht wirklich überrascht

Autor: Dilbert Reyes Rodríguez | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2020-05-04/schweigen-als-antwort-auf-terroristischen-angriff-gegen-kubanische-botschaft

 

Wahlen in USA: Was würde ein US-Präsident Biden für Lateinamerika bedeuten?

Lateinamerika aus Sicht der USA „Hinterhof“ oder doch eher „Vorgarten“? Politik der Einmischung dürfte sich auch unter Biden fortsetzen

Von Steffen Vogel

amerika21

https://amerika21.de/2020/05/239331/biden-usa-wahl-lateinamerika-politik

 

 

Venezuela klagt vor UN-Sicherheitsrat den „Raub“ seiner Ressourcen an

Von Marta Andujo

amerika21

https://amerika21.de/2020/05/239536/venezuela-un-sicherheitsrat-sanktionen

 

 

BMZ beendet Zusammenarbeit mit vielen Partnerländern, darunter Kuba

https://amerika21.de/2020/05/239517/bmz-beendet-arbeit-mit-partnerlaendern

 

Ärzte in Anerkennung der Coronavirus-Bemühungen für den Nobelpreis empfohlen

https://www.fgbrdkuba.de/presse/artikel/20200503-fuer-den-nobelpreis-vorgeschlagen.php

 

Autokorso und Kundgebung zum Tag der Arbeit in Frankfurt/Main

Unter dem Motto „Viren sind internationalistisch – wir müssen auch internationalistisch sein. Für globale Solidarität!“, beteiligten sich 60 Fahrzeuge an den Konvoi.
02.05.2020: Freundschaftgesellschaft BRD-Kuba / Frankfurt

 

1. Mai in Kuba: „Mi casa es mi Plaza“

Von Redaktion

amerika21

https://amerika21.de/fotos/239551/1-mai-kuba-mi-casa-es-mi-plaza

 

Reporter ohne Grenzen, aber mit Eigentümern

Reporter ohne Grenzen hat Eigentümer und keine Grenzen, wenn es darum geht, Geld von transnationalen Unternehmen, Oligopolen und den Reichen dieser Welt zu erhalten

Autor: Raúl Antonio Capote | informacion@granmai.cu

http://de.granma.cu/mundo/2020-04-29/reporter-ohne-grenzen-aber-mit-eigentumern

 

Veranstaltungen:

http://www.netzwerk-cuba.de/events/

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen vom Projekt Tamara Bunke in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Veranstaltungen des Netzwerk Cubas: http://www.netzwerk-cuba.de/events/

Links zu Terminkalendern: http://www.netzwerk-cuba.de/termine/

Hashtags gegen die Blockade: #UnblockCuba und #NoMasBloqueo

———————————————————————————————————————

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

Redaktion netzwerk cuba nachrichten (ncn-online)
Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.
Weydingerstr. 14-16 10178 Berlin Fon +49 (0)30 2400 9338
www.netzwerk-cuba.de
ncn@netzwerk-cuba.de

www.facebook.com/RedCubaAlemania/

 

In Kooperation mit den Freund_innen aus Österreich (ÖKG) und der Schweiz (ASC/VSC)

netzwerk cuba nachrichten vom 02.05.2020

kuba cuba

Liebe Leser_innen,

zum Wochenende mit Beiträgen zu Corona, dem 1.Mai, dem Angriff auf die cubanische Botschaft in Wahington und anderes.

Las voces contra el bloqueo a Cuba se multiplican en Alemania

https://www.cubainformacion.tv/solidaridad/20200502/85978/85978-las-voces-contra-el-bloqueo-a-cuba-se-multiplican-en-alemania

 

Bella Ciao_1.-Mai-Chor der PTB-PDVA (Belgien)

…die PTB-PVDA versammelte einen Chor von 1000 Leuten, um anlässlich des 1. Mai Bella Ciao zu singen. Klingt wirklich gut.

Tatsächlich versuchen wir, Volksinitiativen dieser Art, die am 1. Mai in der ganzen Welt organisiert werden, zusammenzubringen.

Solidarische rote Grüße,

 

https://www.facebook.com/BotengaM/videos/912703999177354/

 

 

Regierung in Venezuela baut Kabinett um und erhöht den Mindestlohn

Maduro stellt Leitung des Erdölsektors neu auf. Mit Preiskontrollen und Erhöhung der Grundlöhne will Regierung die Inflationsspirale eindämmen

Von Paul Dobson, Ricardo Vaz

Übersetzung: Vilma Guzmán

amerika21, venezuelanalysis

https://amerika21.de/2020/05/239490/venezuela-kabinett-mindestlohn

 

 

Schiffe mit Medikamentenrohstoffen für Kuba blockiert

https://amerika21.de/2020/05/239495/medikamentenrohstoffe-kuba-blockiert

 

Fotos vom 1. Mai in Cuba

http://www.resumenlatinoamericano.org/2020/05/01/cuba-1o-de-mayo-inusual-la-casa-es-tu-plaza-fotos/

 

 

Arbeiterklasse & Solidarität (Anzeige)

http://www.netzwerk-cuba.de/2020/04/arbeiterklasse-solidaritaet-anzeige/

 

Glückwunschanzeige Verlag 8.Mai  (Anzeige)

http://www.netzwerk-cuba.de/2020/05/glueckwunschanzeige-verlag-8-mai-anzeige/

 

Warum sterben mehr Männer als Frauen an COVID 19? Wegen des Machismo.

https://www.kommunisten.de/ueber-joomla/kommentare/7866-warum-sterben-mehr-maenner-als-frauen-an-covid-19-wegen-des-machismo

 

Schüsse auf Botschaft

https://www.jungewelt.de/artikel/377522.kuba-usa-sch%C3%BCsse-auf-botschaft.html

 

Conmemora la misión estatal en Alemania el Día Internacional de los Trabajadores.

https://www.facebook.com/EmbaCuba.Alemania/videos/544214743194285/?sfnsn=scwspwa&extid=ozK4bLpOBEWdZkxr&d=w&vh=e

 

Kuba: Erwarten von USA Aufklärung nach Angriff auf Botschaft in Washington

Von Harald Neuber

amerika21

https://amerika21.de/2020/05/239513/usa-kuba-angriff-botschaft-washington

 

Kuba erwartet die Klärung eines Angriffs per Schusswaffe gegen seine Botschaft in den USA

Es ist eine Verpflichtung der Staaten, alle geeigneten Maßnahmen zu ergreifen, um die Räumlichkeiten einer akkreditierten diplomatischen Mission in ihrem Land vor Eindringlingen oder Schäden zu schützen und zu vermeiden, dass die Ruhe der Mission gestört oder ihre Würde verletzt wird.

Autor: Redaktion Digital | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-04-30/kuba-erwartet-die-klarung-eines-angriffs-per-schusswaffe-gegen-seine-botschaft-in-den-usa

 

Vergesslichkeit

Der 1. Mai ist der einzige wirklich universelle Tag der gesamten Menschheit

Autor: Eduardo Galeano | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-04-30/vergesslichkeit

 

Bessere Zahlen betrachtend wiegen wir uns nicht in Sicherheit

Dieser Mittwoch war geprägt von ermutigenden Ergebnissen: 42 Entlassungen, keine Todesfälle und die Beendigung eines Events lokaler Übertragung der Krankheit

Autor: Leticia Martínez Hernánde | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-04-30/bessere-zahlen-betrachtend-wiegen-wir-uns-nicht-in-sicherheit

 

So sind wir

Das menschliche Wesen ist ein soziales Wesen, das von Natur aus gesellig ist und sich dem Dialog und dem Gespräch widmet, um entweder in Parks, Cafés und Kantinen zu philosophieren oder einfach um das Vergnügen zu verspüren, die Worte zu genießen

Autor: Miguel Barnet | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-04-30/so-sind-wir

 

Kozaks Besessenheit gegen Kuba

Das ausgesprochen schlechte Management der Pandemie bedroht die mögliche Wiederwahl von Trump, der zunächst überrascht sein wird, in Florida zu verlieren, weil er unkritisch den Ratschlägen und absurden Meinungen von vier antikubanischen Fanatikern folgt, die ihn anlügen

Autor: Eduardo Pérez | | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2020-04-30/kozaks-besessenheit-gegen-kuba

 

Veranstaltungen:

http://www.netzwerk-cuba.de/events/

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen vom Projekt Tamara Bunke in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Veranstaltungen des Netzwerk Cubas: http://www.netzwerk-cuba.de/events/

Links zu Terminkalendern: http://www.netzwerk-cuba.de/termine/

Hashtags gegen die Blockade: #UnblockCuba und #NoMasBloqueo

———————————————————————————————————————

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

Redaktion netzwerk cuba nachrichten (ncn-online)
Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.
Weydingerstr. 14-16 10178 Berlin Fon +49 (0)30 2400 9338
www.netzwerk-cuba.de
ncn@netzwerk-cuba.de

www.facebook.com/RedCubaAlemania/

 

In Kooperation mit den Freund_innen aus Österreich (ÖKG) und der Schweiz (ASC/VSC)

netzwerk cuba nachrichten vom 30. 04. 2020

cuba-2131159

Liebe Leser_innen,

mit zahlreichen Beiträgen zu Corona,zur Solidarität und der Livestream-Veranstaltung zum 1. Mai:

1. Mai: Internationale Solidarität mit Kuba

Am 1. Mai 2020 diskutieren von 19 bis 21 Uhr im Livestream Edgar Göll (Netzwerk Cuba e. V.), der kubanische Botschafter Ramón Ripoll, Harri Grünberg (Cuba Sí/Parteivorstand DIE LINKE) und Marion Leonhardt (Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba) zum Thema „Internationale Solidarität mit Kuba – Kubas große Solidarität im Kampf gegen das Coronavirus zeigt, dass eine andere Welt möglich ist.”

Livestream-Kuba – Veranstaltung zum 1. Mai 2020

(eine gemeinsame Veranstaltung der kubanischen Botschaft, Netzwerk Cuba e.V., Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba, Cuba Sí)

·         1. Mai 2020 von 19 bis 21 Uhr

·         Rosa-Luxemburg-Saal im Karl-Lieknecht-Haus (DIE LINKE)

·         nur Übertragung auf YouTube: rtmp://a. rtmp.youtube.com/live2

Trotz alledem

In Kuba finden Aktionen zum Arbeiterkampftag wegen Coronakrise virtuell statt. Auch im Ausland Aktivitäten geplant

Von Volker Hermsdorf

https://www.jungewelt.de/artikel/377463.kampftag-der-arbeiterklasse-trotz-alledem.html

 

Schiff mit Rohstoffen für Medikamente legte wegen Blockade nicht in Kuba an

FarmaCuba informierte, dass im März ein Schiff mit zwei Containern, die Rohstoffe geladen hatten, zu seinem Ursprungshafen zurückgekehrt sei, obwohl es sich bereits in Havanna befunden habe, weil ihm Sanktionen angedroht worden seien • Das führte zu höheren Kosten und einer mangelnden Verfügbarkeit von Medikamenten für Patienten, die stationär behandelt werden müssen und für die Apotheken in den Gemeinden

Autor: Redacción Digital | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-04-29/schiff-mit-rohstoffen-fur-medikamente-legte-wegen-blockade-nicht-in-kuba-an

 

Kuba entsendet weitere Ärzte und erprobt Medikamente gegen Covid-19

Fachpersonal für Soforthilfe bei Katastrophen und Epidemien weltweit im Einsatz. Erste Erfolge bei Eindämmung des Virus in Kuba erreicht

Von Marcel Kunzmann

amerika21

https://amerika21.de/2020/04/239422/kuba-aerzte-medikamente-corona

 

In Kuba werden 20 Maßnahmen zur Stimulierung der Geburtenrate untersucht

Die demografische Entwicklung im ersten Quartal zeugte erstmals von einem natürlichen Bevölkerungsrückgang

Autor: Julio Martínez Molina | informacion@granmai.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-04-29/in-kuba-werden-20-massnahmen-zur-stimulierung-der-geburtenrate-untersucht

 

OMS otorga premio a la brigada médica cubana Henry Reeve

Se entregará durante la 70º Asamblea Mundial de la Salud

https://www.edicionmedica.ec/secciones/gestion/oms-otorga-premio-a-la-brigada-m-dica-cubana-henry-reeve-89552?utm_campaign=shareaholic

 

Organización francesa pide Nobel de la Paz para médicas y médicos de Cuba

https://www.cubainformacion.tv/solidaridad/20200429/85917/85917-organizacion-francesa-pide-nobel-de-la-paz-para-medicas-y-medicos-de-cubaBrief der Europäischen Linken an Präsident Trump

 

Brief der Europäischen Linken an Präsident Trump

http://www.netzwerk-cuba.de/2020/04/brief-der-europaeischen-linken-an-praesident-trump/

 

Neue Ausgabe der CUBA LIBRE 2-2020

Download gegen Spende am 1. Mai von 00:00 Uhr bis 24:00 Uhr
https://www.fgbrdkuba.de/cl/cl-2020-2.php

 

Aktuelle Ausgabe der Granma Internacional am 1. Mai

Download gegen Spende am 1. Mai von 00:00 Uhr bis 24:00 Uhr
https://www.fgbrdkuba.de/granma/ausgaben/2020-05-granma-internacional.php

Trotz & wegen Corona: zehntausende kubanische Mediziner im Einsatz in über 60 Ländern

Von Carsten Klink

https://www.lokalkompass.de/bochum/c-politik/trotz-und-wegen-corona-zehntausende-kubanische-mediziner-im-einsatz-in-ueber-60-laendern_a1357944

 

Erster Genesener nach Infektionen im Pflegeheim dankt für die Betreuung

Interview mit dem ersten von COVID-19 genesen Bewohner des Pflegeheims Nummer drei von Santa Clara

Autor: Angel F. Pérez Cabrera | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-04-28/erster-genesener-nach-infektionen-im-pflegeheim-dankt-fur-die-betreuung

 

Staatsrat von Kuba beschließt neue Reformvorhaben

Von Marcel Kunzmann

amerika2

https://amerika21.de/2020/04/239365/kuba-staatsrat-reformvorhaben

 

Venezuela empfängt seine Migranten mit offenem Herzen

Der Präsident der Bolivarischen Republik Nicolás Maduro sandte einen solidarischen Gruß an „alle Venezolaner und Venezolanerinnen, die in Kolumbien, Ecuador, Peru, Chile und Brasilien verfolgt und geschlagen wurden“ und begrüßte ihre Rückkehr in die Heimat, berichtete Venezolana de Televisión

Autor: Jorge Pérez Cruz | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2020-04-28/venezuela-empfangt-seine-migranten-mit-offenem-herzen

 

Solidarität trotz Blockade

Kubaner kämpfen in 22 Ländern gegen Corona

Von Volker Hermsdorf

https://www.unsere-zeit.de/solidaritaet-trotz-blockade-128652/#more-128652

 

Spendenaufruf der DKP

https://www.unsere-zeit.de/spendenaufruf-der-dkp-2-128644/#more-128644

 

Mijaín López: „Diese Spiele wird mit niemand nehmen“

In schwierigen Zeiten machen großartige Menschen in allen Lebensbereichen den Unterschied aus, und der Sport ist keine Ausnahme. Ein Besuch bei Mijaín López und seiner Familie bestätigt diese Gewissheit

Autor: Ricardo López Hevia | ricardo.lh@granma.cu

http://de.granma.cu/deportes/2020-04-28/mijain-lopez-diese-spiele-wird-mit-niemand-nehmen

 

Mit Solidarität gegen Corona

Kuba schickt Medizinerteam nach Südafrika. Beide Länder eint lange gemeinsame Geschichte

Von Christian Selz, Kapstadt

https://www.jungewelt.de/artikel/377389.s%C3%BCdafrika-mit-solidarit%C3%A4t-gegen-corona.html

 

Das solidarischste Land der Welt wird seit 59 Jahren mit einer Blockade „bestraft“ !

http://www.netzwerk-cuba.de/2020/04/das-solidarischste-land-der-welt-wird-seit-59-jahren-mit-einer-blockade-bestraft/

 

Wirksamkeit des kubanischen Interferons gegen COVID-19 bestätigt

Die Daten zeigen, dass das Protokoll in unserem Land wirksam ist und das Interferon eine Rolle bei den Ergebnissen spielt

Autor: Orfilio Peláez | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-04-29/wirksamkeit-des-kubanischen-interferons-gegen-covid-19-bestatigt

 

Vor COVID-19 keine Leichtfertigkeit zulassen

Zu Beginn einer neuen Woche des Kampfes gegen COVID-19 in Kuba, deren erster Tag ermutigende Nachrichten mit 20 bestätigten Fällen und 24 Gesundschreibungen an einem Tag brachte, setzt die Regierung die tägliche Analyse der Situation auf dem Staatsgebiet fort, die weiterhin der günstigen Kurve folgt und daher erfordert, nicht für eine Sekunde unvorsichtig zu sein

Autor: Leticia Martínez Hernánde | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-04-28/vor-covid-19-keine-leichtfertigkeit-zulassen

 

Die Nahrungsmittelproduktion als alltägliche Aufgabe

Die Nahrungsmittelproduktion ist weiterhin eine Priorität der Arbeit im täglichen Wirken der kubanischen Regierung. Dies wurde vom Präsidenten der Republik, Miguel Díaz-Canel Bermúdez, bei der Überprüfung des Nahrungsmittelprogramms bestätigt

Autor: Yaima Puig Meneses | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-04-27/die-nahrungsmittelproduktion-als-alltagliche-aufgabe

 

Eine weitere Brigade für das Leben reist nach Südafrika

Insgesamt sind mehr als 1.450 Männer und Frauen in weißen Kitteln, die dem Henry Reeve-Kontingent angehören, mitten in der Pandemie in 22 Länder Europas, Lateinamerikas und der Karibik, Afrikas und des Nahen Ostens aufgebrochen

Autor: Ronald Suárez Rivas | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-04-27/eine-weitere-brigade-fur-das-leben-reist-nach-sudafrika

 

Kubanische Ärzte helfen nun auch Südafrika

Von Edgar Göll

amerika21

https://amerika21.de/2020/04/239366/kubanische-aerzte-helfen-suedafrika

 

Im Kampf gegen COVID-19: Mehr als 200 kubanische Mediziner helfen Südafrika

https://deutsch.rt.com/afrika/101720-im-kampf-gegen-covid-19/

 

UN-Generalsekretär Guterres fordert erneut Ende der Wirtschaftssanktionen

Von Marius Weichler

amerika21

https://amerika21.de/2020/04/239363/un-sanktionen-venezuela-aufhebung

 

Vorwand: Kampf gegen Corona

Boliviens Putschistenregierung geht verstärkt gegen MAS-Politiker und linke Aktivisten vor

Von Volker Hermsdorf

https://www.jungewelt.de/artikel/377204.repression-in-bolivien-vorwand-kampf-gegen-corona.html

 

Solidarität mit Kuba- nicht nur in Coronazeiten – Pressemitteilung

Sehr geehrte Damen und Herren von der Presse,

liebe Kubafreundinnen und Kubafreunde, liebe Mitmenschen,

seit fast 25 Jahren leistet die Humanitäre Cuba Hilfe e .V. (HCH) Unterstützungsarbeit für Kuba, sei es durch Unterstützung des kubanischen Gesundheitswesens, sei es durch Informationsarbeit, soziokulturelle Projekte in Kuba und in Deutschland u.a.m. Wichtig war uns immer auch die politische Solidarität.

http://www.netzwerk-cuba.de/2020/04/solidaritaet-mit-kuba-nicht-nur-in-coronazeiten/

 

Die Schweiz und Kuba: Scheinheiligkeiten in Zeiten einer Pandemie

Es ist bedauerlich, dass gewisse Schweizer Organisationen die Solidaritätsarbeit Kubas in der Corona-Krise nicht einmal erwähnen

Von Franklin Frederick

amerika21

https://amerika21.de/blog/2020/04/239109/schweiz-kuba-scheinheiligkeiten-corona

 

Covid-19 in Lateinamerika: Unzählige Solidaritätsaktionen auf dem ganzen Subkontinent

Angespannte sozio-ökonomische Lage durch Corona-Pandemie extrem verschärft. Viel Hoffnungslosigkeit ohne Solidarität

Von Georg Stein

amerika21

https://amerika21.de/2020/04/239332/solidaritaet-lateinamerika-corona

 

Kuba und seine Ärzte

Anti-Kuba-Eiferer in der Trump-Administration haben kubanische Ärzte, die im Ausland arbeiten, zum Überlaufen verleitet, Journalisten dafür bezahlt, negative Geschichten zu schreiben, Kubanern, die für das Programm verantwortlich sind, Sanktionen auferlegt und Länder unter Druck gesetzt, um kubanische Ärzte auszuweisen.

https://www.fgbrdkuba.de/presse/artikel/20200425-kuba-und-seine-aerzte.php

 

Kubas Ärzte lassen US-Regierung schäumen

Von Roland Peters, Buenos Aires

https://www.n-tv.de/politik/Kubas-Arzte-lassen-US-Regierung-schaeumen-article21738931.html

 

Kuba: Ärzte zum Verschicken

https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/kuba-aerzte-zum-verschicken-corona-100.html

 

Wir stehen vor einem weiteren kolossalen Versagen des Kapitalismus: Noam Chomsky (Telesur)

https://www.pressenza.com/de/2020/04/wir-stehen-vor-einem-weiteren-kolossalen-versagen-des-kapitalismus-noam-chomsky-telesur/?fbclid=IwAR0V-oJrJwCXlCycmYFNai21WcaXZZUNaQTR4dExPa3_CHV6dbsoNJIblvY

 

Veranstaltungen:

http://www.netzwerk-cuba.de/events/

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen vom Projekt Tamara Bunke in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Veranstaltungen des Netzwerk Cubas: http://www.netzwerk-cuba.de/events/

Links zu Terminkalendern: http://www.netzwerk-cuba.de/termine/

Hashtags gegen die Blockade: #UnblockCuba und #NoMasBloqueo

———————————————————————————————————————

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

Redaktion netzwerk cuba nachrichten (ncn-online)
Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.
Weydingerstr. 14-16 10178 Berlin Fon +49 (0)30 2400 9338
www.netzwerk-cuba.de
ncn@netzwerk-cuba.de

www.facebook.com/RedCubaAlemania/

 

In Kooperation mit den Freund_innen aus Österreich (ÖKG) und der Schweiz (ASC/VSC)

Steuerschätzung: Paritätischer mahnt zur solidarischen Krisenbewältigung

Parität

Angesichts der Kosten für eine sozial gerechte Bewältigung der Folgen der Corona-Pandemie bei gleichzeitigem Einbruch der Steuereinnahmen fordert der Paritätische Wohlfahrtsverband eine Vermögensabgabe zur solidarischen Krisenbewältigung. Der Verband warnt vor einer gefährlichen Verschärfung der sozialen Spaltung, sollte die Große Koalition jetzt nicht zu einem sozial ausgewogenen, solidarischen Krisenmanagement finden. Dazu gehöre zwingend ein sofortiges armutspolitisches Notprogramm sowie die Heranziehung sehr großer Vermögen zur Finanzierung der Krisenbewältigung.

„Es steht völlig außer Frage, dass die Folgen dieser Krise nur bewältigt werden können, wenn diejenigen, die über sehr großen Reichtum verfügen, zur solidarischen Finanzierung der Kosten herangezogen werden“, so Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbands. Angesichts der aktuellen Steuerschätzung, die von Mindereinnahmen in dreistelliger Milliardenhöhe ausgeht, seien entschlossene steuerpolitische Maßnahmen zwingend. „Es darf auch in dieser Koalition keine steuerpolitischen Tabus mehr geben. Auf den Kabinettstisch gehören genauso gut Konzepte für eine Vermögensabgabe wie für eine Reichensteuer. Wenn jetzt die falschen Maßnahmen ergriffen werden, droht unsere Gesellschaft auseinanderzubrechen“, warnt Schneider.

Corona wirke wie ein „Brennglas“, das soziale Schieflagen verschärfe. Überhaupt kein Verständnis zeigt der Verband daher für die bisherige Weigerung der Großen Koalition, armen Menschen in der Krise eine finanzielle Soforthilfe zu gewähren. Der Paritätische kritisiert vor diesem Hintergrund das so genannte Sozialschutzpaket II, das heute im Bundestag beraten wird, als „armutspolitische Enttäuschung“. Der Verband bekräftigt seine Forderung nach finanzieller Soforthilfe für alle Menschen, die existenzsichernde Sozialleistungen wie Hartz IV, Altersgrundsicherung oder nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen. Konkret fordert der Paritätische einen monatlichen Zuschlag in Höhe von 100 Euro sowie eine Einmalzahlung für krisenbedingte Zusatzausgaben von 200 Euro.

Gemeinsam mit Vertreter*innen aus DGB, Wohlfahrts- und Sozialverbänden, Verbraucherschutzorganisationen, dem Deutschen Kinderschutzbund und dem Deutschen Kinderhilfswerk hat der Paritätische unter dem Motto #100EuroMehrSofort einen Aufruf für die Stärkung des sozialen Zusammenhalts und für Solidarität gerade auch mit den Ärmsten vorgelegt. Zwischenzeitig haben sich weitere Bundesorganisationen und auch Bündnisse auf Landesebene hinter die Forderung gestellt.

Mit feundlichen Grüßen
Gwendolyn Stilling

Pressesprecherin
Leiterin
Presse, Redaktion, Kampagnen

Der Paritätische Gesamtverband
Oranienburger Str. 13-14
10178 Berlin
Telefon: 030 24636-305
Telefax: 030 24636-110
Mail: pr@paritaet.org

http://www.paritaet.org
http://www.facebook.de/paritaet
http://www.twitter.com/paritaet
https://www.youtube.com/dieparitaeter

Lufthansa-Rettung braucht sozial-ökologische Auflagen: NaturFreunde Deutschlands fordern Verbot von Kurzflügen unter 800 Kilometern

naturfreunde haende

 

Berlin, 7. Mai 2020 – Ein staatliches Rettungspaket für die Lufthansa muss an sozial-ökologische Auflagen geknüpft werden, fordern die NaturFreunde Deutschlands. Die wirtschaftlichen Herausforderungen in der Corona-Krise dürfen nicht einfach Vorrang haben vor den sozialen und ökologischen Folgen des Flugbetriebs. Denn die sind enorm: So ist allein der weltweite Luftverkehr für fünf bis acht Prozent der globalen Treibhausgasemissionen verantwortlich.

 

Die NaturFreunde Deutschlands betonen, dass mit öffentlichen Hilfsgeldern auch die strukturellen Probleme und ökologischen Herausforderungen des Luftverkehrssektors angegangen werden müssen. So hält der Luftverkehrssektor in Deutschland die Verpflichtungen des Pariser Klimaschutzabkommens zum Beispiel nicht ein. Doch die Erderwärmung schreitet auch in der Corona-Krise immer weiter voran.

 

Ein Rettungspaket darf nur gewährt werden, wenn sich die Lufthansa zu einem klimaverträglichen Mobilitätsdienstleister wandelt, fordern die NaturFreunde Deutschlands. Auch die französische Regierung hat ihre Finanzhilfen für Air France an konkrete Bedingungen für eine Mobilitätswende geknüpft. Parallel muss der Staat seine Verkehrsinfrastrukturpolitik umwelt- und sozialgerechter gestalten, um zukunftsfähiger aus der Corona-Krise herauszukommen. Das geplante Rettungspaket könnte so zum Signal werden, dass sich nun auch der Luftverkehrssektor sozial-ökologisch transformiert.

 

Die NaturFreunde Deutschlands fordern:

 

> Der Luftverkehr muss auf das minimal Notwendige beschränkt werden. Verkehrsbewegungen müssen zukünftig durch eine Förderung von Bahnverbindungen zwischen den Metropolen sichergestellt werden. Die Verlagerung von Inlandsflügen auf die Schiene muss flankiert werden durch eine eindeutige Preispolitik im Sinne des Klimaschutzes.

> Die Landesentwicklungsplanungen müssen grundsätzlich überarbeitet werden. Alle Ausbaupläne für Flughäfen müssen gestoppt und mit dem Ziel der Verlagerung der Verkehre auf die Schiene überarbeitet werden. Ziel muss eine Reduzierung von Passagier- und Frachtaufkommen im Flugverkehr sein.

> Einem weiteren Ausbau der touristischen Infrastruktur zur Erreichbarkeit per Luft muss eine klare Absage erteilt werden.

> Für alle Flughäfen muss ein konsequentes Nachtflugverbot von 22:00 Uhr bis 6:00 Uhr gesetzlich festgeschrieben werden.

> Maßnahmen für ein europaweites Verbot von Kurzflügen unter 800 Kilometern sind einzuleiten.

> Eine Besteuerung des Kerosinverbrauchs im Flugverkehr ist einzuführen. Alle direkten und indirekten Subventionen für den Flugverkehr müssen abgeschafft werden.

> Flughafenbetreiber und Fluggesellschaften müssen zu Einsparungen von mindestens 60 Prozent der klimaschädlichen Emissionen bis spätestens 2025 verpflichtet werden.

> Es ist kritisch zu prüfen, ob und wie die Klimaauswirkungen des Flughafenbetriebs und aller Flugbewegungen durch CO2-Kompensationsmaßnahmen ausgeglichen werden können. Dabei muss eine volle Transparenz nach international einheitlichen Standards gewährleistet werden. Die Kosten hierfür sind additiv auf die Flugbewegungen umzulegen.

 

Staatshilfen, in welchen Wirtschaftszweigen auch immer, dürfen nur mit der Auflage vergeben werden, dass sich das betroffene Unternehmen zur Bekämpfung des Klimawandels und der Verstärkung nachhaltiger Wirtschaftsweisen verpflichtet.

Berliner VVN-BdA: Unsere Veranstaltungen zum 75. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus

4. Mai 2020

Unsere zentrale Kundgebung:

8. Mai 1945 – 8. Mai 2020  | 75. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus | Sowjetischen Ehrenmal in Treptow | 10 Uhr bis 19 Uhr

Auch im Jahr der Coronaepidemie rufen der Bund der Antifaschisten Treptow e.V., die VVN-BdA Köpenick und die Berliner VVN-BdA zum Gedenken an die Befreiung vom Faschismus alle Antifaschist*innen auf, im Sowjetischen Ehrenmal in Treptow den Sowjetsoldaten zu danken, die bei der Befreiung vom Faschismus in den letzten Stunden des Krieges ihr Leben ließen. Unsägliches Leid haben die deutschen Faschisten über ganz Europa gebracht. Millionen Menschen starben während der Kriegshandlungen, in Konzentrationslagern, durch Zwangsarbeit, durch ethnische Säuberungen. Die Alliierten befreiten unterstützt durch Widerstandskämpfer unser Deutschland von dieser Barbarei.

Insbesondere die Sowjetsoldaten, die die größten Opfer des Krieges brachten, ehren wir in diesem Jahr durch

stilles Gedenken im Sowjetischen Ehrenmal in Treptow am 8. Mai 2020.

In der Zeit von 10 Uhr bis 19 Uhr können an der „Mutter Heimat“ Blumen und Kränze abgelegt werden.

Wir müssen allen Leugnern des Faschismus, allen Zweiflern an der Rolle der Sowjetischen Streitkräfte und allen heutigen Kriegstreibern entgegenrufen:

Nie wieder Krieg – nie wieder Faschismus!

Wir zählen auf Euch. Es wäre schön, wenn Ihr Euch aus gegebenem Anlass „vermummen“ würdet.

 

 

Kontakt: Ellen Händler, BdA Treptow, ellenhaendler@hotmail.com


8.Mai, 10.00-18.00 Uhr

VVN-BdA Berlin-Pankow e. V im Bündnis: Stilles Gedenken zum 75. Jahrestag der Befreiung mit Kranzniederlegung, Sowjetisches Ehrenmal Berlin-Buch, Wiltbergstraße
https://pankow.vvn-bda.de/2020/04/8-mai-ein-zeichen-setzen-gegen-faschismus-und-krieg


  1. Mai, 10.00 Uhr

VVN-VdA Gruppe Reinickendorf: Ehrung mit roten Nelken an den Gräbern sowjetischer Soldaten und der Kinder von sowjetischen Zwangsarbeiterinnen auf dem russischen Friedhof Waldstr. Russischer Friedhof, Wittestr. 37, 13509 Berlin.


  1. Mai, 10.00 Uhr

VVN-BdA Lichtenberg, Gedenken für Nikolai E. Bersarin, 1. Stadtkommandant Berlins nach der Befreiung vom Faschismus, Gedenkstein (Birke) Am Tierpark Ecke Alfred-Kowalke-Straße

11.00 Uhr Gedenktafel an der ehemaligen Stadtkommandantur, Alt-Friedrichsfelde 1 Ecke Rosenfelder Straße


  1. Mai, 10.30 Uhr

VVN-BdA Berlin-Pankow e. V, Teilnahme am Gedenken gemeinsam mit BVV und Bezirksamt Pankow am Sowjetischen Ehrenmal in der Schönholzer Heide


  1. Mai, 11.00 Uhr

Initiative KZ-Außenlager Lichterfelde, VVN-VdA, Ehrung zum Tag der Befreiung mit Blumenniederlegung. Wismarer Str. an der Eugen-Kleine-Brücke (Säule der Gefangenen), 12207 Berlin-Lichterfelde


  1. Mai, 11.15 Uhr

BO Prenzlauer Berg und Berliner VVN-BdA: Teilnahme an der Kranzniederlegung von BVV und Bezirksamt Pankow, Denkmal des polnischen Soldaten und deutschen Antifaschisten, Am Friedrichshain


  1. Mai, 12.00 Uhr

BO Prenzlauer Berg, Gedenken zum 75. Jahrestag der Befreiung mit Blumenablage, Gedenkstätte für den gefallenen Rotarmisten auf dem Ostseeplatz, gemeinsam mit BVV und Bezirksamt Pankow


  1. Mai, 15.00 Uhr

VVN-BdA Lichtenberg, Gedenken zum 75. Jahrestag der Befreiung am Panzer-Denkmal, mit Blumen. Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst, Zwieseler Str. 4


  1. Mai, 16.00 Uhr

VVN-VdA, Gruppen Tempelhof-Schöneberg, Kreuzberg und Neukölln, Kundgebung mit Blumenablage anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung am Denkmal für das KZ Columbiadamm, Columbiadamm 77, 10965 Berlin


  1. Mai, 15.00-18.00 Uhr

Galerie Olga Benario

AUSSTELLUNG: MASCHA + NINA + KATJUSCHA. Frauen in der Roten Armee 1941-1945, Richardstr. 104, 12043 Berlin

 


  1. Mai

BO Friedrichshain-Kreuzberg-Mitte, individuelles Gedenken für Nikolai E. Bersarin, Petersburger Str. 86-90 an der Gedenktafel


Auch toll. Antifaschistische Spurensuche am 8. Mai in Pankow – mit und ohne Fahrrad
Kommt am 8. Mai ab 12 Uhr vorbei und geht auf die Suche nach antifaschistischen Spuren im Kiez. An den einzelnen Stationen gibt es informative Texte und kleine Aufgaben. Der Treffpunkt ist Florastraße/ Ecke Görschstraße, ganz in der Nähe eines beliebten Jugendzentrums.  Dort bekommt ihr auch eine Tasche mit Material und Snacks. An den einzelnen Stationen gibt es informative Texte und kleine Aufgaben.

Schlagwörter-Wolke