Informationen und Infos über Anti-Atom, Antimilitarismus und NaturFreunde.

Liebe Leser_innen,

kuba cuba

 

Díaz-Canel traf zur Teilnahme an der Amtseinführung von Präsident Nicolás Maduro Moros in Venezuela ein

Während seines Aufenthalts wird Díaz-Canel die Solidarität und Unterstützung des kubanischen Volkes und der Regierung für Maduro in seiner neuen Amtszeit an der Spitze der venezolanischen Regierung und der zivil-militärischen Union des bolivarischen Volkes zum Ausdruck bringen

Autor: Redaktion Digital | informacion@granma.cu

<time class=“dateline“ datetime=“2019-01-10 09:01:03″>http://de.granma.cu/mundo/2019-01-10/diaz-canel-traf-zur-teilnahme-an-der-amtseinfuhrung-von-prasident-nicolas-maduro-moros-in-venezuela-ein</time>

 

US-Militärpräsenz in Panama bestätigt

Sicherheitsminister Jonathan del Rosario sagte gegenüber Reportern, dass mehrere Hubschrauber, deren Präsenz in der Nähe der Grenze zu Kolumbien von panamaischen Organisationen in sozialen Netzwerken angeprangert wurde, zum US-Südkommando gehören, das „sich freundlicherweise angeboten hat, uns zu unterstützen“

Autor: Prensa Latina | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2019-01-10/us-militarprasenz-in-panama-bestatigt

 

Die Legitimität des Präsidenten Maduro

Nicolás Maduro beginnt heute seine zweite Amtszeit als Präsident der Bolivarischen Republik Venezuela

Autor: Redaktion Internationales | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2019-01-10/die-legitimitat-des-prasidenten-maduro

 

Venezuelas Präsident Maduro für neue Amtszeit vereidigt

Maduro wurde im Mai 2018 mit über 67 Prozent der Stimmen gewählt. Amtsperiode dauert bis 2025. USA, EU und Lima-Gruppe verweigern Anerkennung

Von Eva Haule, Philipp Zimmermann amerika21

https://amerika21.de/2019/01/220225/venezuela-praesident-maduro-vereidigung

 

Länder aus Zentralamerika und der Karibik nehmen Kampf gegen Plastikmüll auf

Von Jonatan Pfeifenberger

amerika21

https://amerika21.de/2019/01/220064/plastik-karibik-kolumbien-verbot

 

Weitere Exemplare für den Nationalzoo

Durch einen Austausch mit dem Zoo-, Zucht- und Aquarien-Verband Mexikos wird der Nationalzoo Kubas im Laufe des Jahres 2019 etwa 90 Tiere erhalten, womit der Bestand bei den Tierarten vervollständigt wird, die in der Eurasischen Prärie ausgestellten werden sollen, deren Fertigstellung für dieses Jahr vorgesehen ist

Autor: Orfilio Peláez | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2019-01-10/weitere-exemplare-fur-den-nationalzoo

 

Die sozialistische Entwicklung in CUBA nach der neuen Verfassung.

1. Februar 2019 @ 18:30

Vortrag mit Noemi Rabaza, erste Vizepräsidentin des cubanischen Instituts für Völkerfreundschaft (ICAP), mit anschliessendem Gespräch.

 

Außenstelle Bonn der Botschaft der Republik Cuba

Kennedyallee 22-24

53175 Bonn

 

Veranstalter: Cubanische Botschaft in Bonn, Regionalgruppe Bonn der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba, NETZWERK CUBA -informationsbüro- e.V.

Neuer Verfassungstext in Kuba veröffentlicht

In Kuba ist jetzt die endgültige Version der neuen Verfassung publiziert worden, über die am 24. Februar in einem Referendum abgestimmt wird

Von Marcel Kunzmann

amerika21

https://amerika21.de/analyse/220099/kuba-neuer-verfassungstext?pk_campaign=newsletter&pk_kwd=daily

 

Fidel – Revolutionär und Staatsmann

Volker Hermsdorf

Fidel Castro

In diesen Tagen, in denen die Kubanische Revolution sich zum 60. Mal jährt, ist auch die Erinnerung an ihren vor zwei Jahren verstorbenen historischen Anführer präsenter denn je. Eine gute Gelegenheit, zu fragen: Welche Wirkung hatte Fidel Castro auf seine Zeit?

https://www.unsere-zeit.de/de/5102/kultur/10265/Fidel%C2%A0%E2%80%93-Revolution%C3%A4r-und-Staatsmann.htm

 

Staatsrat ernennt neue Minister

Auf Vorschlag des Präsidenten kam der Staatsrat überein, die Minister für Finanzen und Preise und für Transportwesen die Compañera Lina Olinda Pedraza bzw. den Compañero Adel Yzquierdo Rodríguez von ihren Ämtern zu befreien

Autor: Granma | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2019-01-09/staatsrat-ernennt-neue-minister

 

Konzert der Liebe zu Fidel und zur Kubanischen Revolution

Die Plaza de Armas auf der Festung von San Carlos de la Cabaña wurde zur idealen Bühne für den Pianisten und Komponisten Frank Fernández, der dem 60. Jahrestag des Einzugs von Fidel mit dem Konvoi der Freiheit in die Hauptstadt ein unvergessliches Konzert widmete

Autor: Ricardo Alonso Venereo | informacion@granmai.cu

http://de.granma.cu/cultura/2019-01-09/konzert-der-liebe-zu-fidel-und-zur-kubanischen-revolution

 

Die Cabaña-Festung in Erwartung der Bücher

Die 28. Internationale Buchmesse von Havanna erstreckt sich nach ihrer Etappe in der Hauptstadt auf die anderen Provinzen des Landes und endet am 14. April in Santiago de Cuba

Autor: Madeleine Sautié | madeleine@granma.cu

http://de.granma.cu/cultura/2019-01-09/die-cabana-festung-in-erwartung-der-bucher

 

Sechzig Mal Einzug der Freiheit (+Fotos)

Der Bezirk Cotorro der Hauptstadt emfing gestern in den Morgenstunden die hundert Personen, die an dieser Etappe der Wiederauflage des Konvois der Freiheit, dem triumphalen Einzug des Comandante en Jefe am 8. Januar 1959 in Havanna, teilnahmen

Autor: Susana Antón | internet@granma.cu

Autor: Abel Reyes Montero | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2019-01-09/sechzig-mal-einzug-der-freiheit-fotos

 

Republikaner oder Demokraten – die Anmaßung Kuba gegenüber ist die gleiche

Völlig egal, ob die Köpfe dieser Regierungen Demokraten oder Republikaner waren, blau oder rot, für Kuba und auch für Lateinamerika gibt es nur eine politische Farbe, nämlich den Anspruch, sie zu besitzen

Autor: Oscar Sánchez Serra | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2019-01-09/republikaner-oder-demokraten-die-anmassung-kuba-gegenuber-ist-die-gleiche

 

Neue Sanktionen

Von Modaira Rubio, Caracas https://www.jungewelt.de/artikel/346861.usa-gegen-venezuela-neue-sanktionen.html

»Zu viele Phrasen«

Venezuelas Revolution muss wiederbelebt werden. Gespräch mit Néstor Francia

Von Claudia Fanti https://www.jungewelt.de/artikel/346860.verfassunggebende-versammlung-zu-viele-phrasen.html

Unhaltbare Vorwürfe

Venezuelas Präsident Maduro wird für neue Amtszeit vereidigt. Kritik an Wahlen unbegründet

Von Tibisay Lucena https://www.jungewelt.de/artikel/346859.wahlen-in-venezuela-unhaltbare-vorw%C3%BCrfe.html

Venezuela: PDVSA kooperiert mit US-Unternehmen bei Erdölgewinnung

Venezuela weicht von bisherigen Joint Venture-Modellen ab. US-Unternehmen wirbt mit geopolitischen Interessen für Genehmigung durch eigene Regierung

Von Marta Andujo amerika21

https://amerika21.de/2019/01/220153/venezuela-pdvsa-erepla-oelfoerderung

 

Maduro: Die bolivarische Revolution ist kein Mann, sondern ein Volk, das sich dafür entschieden hat, frei zu sein

Der kubanische Präsident wird an der Zeremonie der Amtsübernahme von Nicolás Maduro teilnehmen

Autor: Redaktion Internationales | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2019-01-09/maduro-die-bolivarische-revolution-ist-kein-mann-sondern-ein-volk-das-sich-dafur-entschieden-hat-frei-zu-sein

 

Aufmarsch in Panama

Druck auf Venezuela wird verschärft: USA ziehen Truppen in Nachbarstaaten zusammen und verhängen neue Sanktionen

Von Volker Hermsdorf https://www.jungewelt.de/artikel/346848.usa-gegen-venezuela-aufmarsch-in-panama.html

Veranstaltungen:

http://www.netzwerk-cuba.de/events/

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen vom Projekt Tamara Bunke in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Veranstaltungen des Netzwerk Cubas: http://www.netzwerk-cuba.de/events/

Links zu Terminkalendern: http://www.netzwerk-cuba.de/termine/

Hashtags gegen die Blockade: #UnblockCuba und #NoMasBloqueo

———————————————————————————————————————

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

Redaktion netzwerk cuba nachrichten (ncn-online)
Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.
Weydingerstr. 14-16 10178 Berlin Fon +49 (0)30 2400 9338
www.netzwerk-cuba.de
ncn@netzwerk-cuba.de

www.facebook.com/RedCubaAlemania/

Advertisements

Pressemitteilung

whistleblower-netzwerk

Auf diese Frage muss der Europäische Rat jetzt schnell seine Antwort geben. Die Mitgliedsstaaten müssen sich auf einheitliche Mindeststandards zum Whistleblowerschutz verständigen, um in den Trilog mit Kommission und dem EP eintreten zu können. Ein gemeinsamer Entwurf der geplanten „Richtlinie zum Schutz von Personen, die Verstöße gegen das Unionsrecht melden“ sollte dem Parlament im Februar vorliegen, damit ein harmonisierter Whistleblowerschutz rechtzeitig vor den Europawahlen im Mai vom gegenwärtigen EP noch beschlossen werden kann.

Annegret Falter, Vorsitzende von Whistleblower-Netzwerk, mahnt angesichts grassierender EU-Verdrossenheit zu einem klaren Signal an die europäischen Bürgerinnen und Bürger:

„Es grenzte an eine demokratische Bankrotterklärung der nationalen Regierungs-Parteien, wenn sie der Zivilgesellschaft im anstehenden Wahlkampf erklären müssten, dass Whistleblower in Europa auch weiterhin unzureichend geschützt sind, während der Schutz von Geschäftsgeheimnissen (RL 2016/943) ausgeweitet wurde. Meinungs- und Informationsfreiheit, Transparenz und Rechenschaftspflicht wären demnach zweitrangig.“

Auch die deutsche Bundesregierung muss nun Farbe bekennen. Ihr Interesse an Whistleblowerschutz geht ausweislich des Koalitionsvertrags gegen null. Wird sie im Rat, wo ihr Votum erheblichen Einfluss hat, wieder einmal als Blockierer auftreten?

In Deutschland herrscht beim Whistleblowerschutz noch immer das traditionell arbeitgeberfreundliche Richterrecht, nur punktuell ergänzt durch sektorale Gesetze. Das bedeutet eine unzumutbare Rechtsunsicherheit für potentielle Whistleblower. Ein horizontales Gesetz muss hier endlich mehr Klarheit schaffen. Die geplante Richtlinie aus Brüssel könnte dazu den Anstoß geben und gleichzeitig drei Mindeststandards normieren:

  1. Umfassende Geltung für den privaten und öffentlich-rechtlichen Sektor
  2. Zuverlässiger Schutz der Whistleblower vor Vergeltungsmaßnahmen aller Art
  3. Beurteilungsfreiheit für die Arbeitnehmer, ob sie einen Missstand zuerst „intern“ anzeigen oder sich „extern“ an Strafverfolgungs- oder Aufsichtsbehörden wenden.

Whistleblower-Netzwerk fordert die Bundesregierung auf, im Council und in den Trilog-Verhandlungen auf die rasche Verabschiedung einer Richtlinie zum Whistleblower-Schutz hinzuwirken, die dem Demokratie-Versprechen Europas gerecht wird.

inkota

[Berlin, 11. Januar 2019] – Nach der Klage-Abweisung von Betroffenen des Fabrikbrandes Ali Enterprises in Pakistan gegen das Textilunternehmen KiK fordert INKOTA die Bundesregierung auf, den Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte für die Korrektur der eklatanten gesetzlichen Lücke zu nutzen. Das Dortmunder Landgericht hat gestern die Klage abgewiesen und ist damit dem Antrag von KiK auf Verjährung gefolgt. Bemerkenswert: KiK hatte zuvor einen Verjährungsverzicht unterzeichnet. Das European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR) hatte die Klage angestoßen und KiK als Hauptabnehmer der produzierten Kleidung eine juristische Mitverantwortung für die Arbeitsbedingungen beim Zulieferbetrieb zugeschrieben. Bei dem Brand im September 2012 waren 258 Menschen gestorben.

INKOTA-Referent Berndt Hinzmann kommentiert:

„Als Teil der internationalen Clean Clothes Campaign sieht INKOTA immer noch eine eklatante gesetzliche Lücke im Rechtssystem, insbesondere im Bereich der menschenrechtlichen Haftungspflicht für Unternehmen. Die Entschädigung von Opfern bleibt dem Ermessen von Konzernen überlassen. Trotz eines Nationalen Aktionsplans für Wirtschaft und Menschenrechte gibt es derzeit keine gesetzlich verbindlichen Regelungen zur Haftungs- und Sorgfaltspflicht für Unternehmen. Dieses Defizit muss bei der Bewertung des Nationalen Aktionsplans von der Bundesregierung erkannt und behoben werden. Es ist untragbar, dass Jahre vergehen mussten, ehe eine konkrete Abhilfe für die Betroffenen geschaffen werden konnte.“

Pressestatement als PDF (275 KB)

cuba-2131159

Liebe Leser_innen,

zur Wochenmitte wieder neuer Lesestoff.

 

Der Mann, der die Ideen Fidels unverfälscht und kreativ umsetzte

In Kuba und in der Welt findet das beispielhafte Werk von José Ramón Fernández Álvarez weiterhin Anerkennung

Autor: Granma | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2019-01-08/der-mann-der-die-ideen-fidels-unverfalscht-und-kreativ-umsetzte

 

Die Verfassung durchläuft das Land

Die Verteilung und der Verkauf der in Tabloidformat gedruckten Verfassung der Republik Kuba begann am Montag in allen Stadtteilen Havannas und wird heute in den anderen Territorien des Landes fortgesetzt

Autor: Susana Antón | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2019-01-08/die-verfassung-durchlauft-das-land

 

Das Kuba, das die Karawane der Freiheit 60 Jahre später vorfindet

Granma veranschaulicht wichtige Leistungen der kubanischen Revolution in einigen Bereichen

Autor: Granma | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2019-01-08/das-kuba-das-die-karawane-der-freiheit-60-jahre-spater-vorfindet

 

Das schlimme Erbe der OAS

Die OAS und ihr Generalsekretär Luis Almagro unterstützen heute die Politik der USA gegen Kuba, Venezuela und Nicaragua

Autor: Redaktion Internationales | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2019-01-08/das-schlimme-erbe-der-oas

 

US-Studie zu „Schallwaffe“ in Kuba empfiehlt psychologische Untersuchung von US-Diplomaten

Von Harald Neuber amerika21

https://amerika21.de/2019/01/220126/kuba-usa-botschaft-schallwaffe-grillen

 

Neues Mandat, alte Strategie

Venezuelas Opposition setzt auf ausländische Regierungen, um Präsident Maduro zu stürzen

Von Modaira Rubio, Caracas https://www.jungewelt.de/artikel/346810.venezuela-neues-mandat-alte-strategie.html

<header class=“page-header“>

Verfassung der Republik Cuba (Stand 1992)

</header>

Aus Anlass des aktuellen Prozesses der Reform der cubanischen Verfassung, haben wir die Veröffentlichungen  der alten ncn (Printausgaben) Nr. 13 (Mai 1996) – Nr. 21 (Mai 1998)  aus dem digitalen Nachlass von Heinz W. Hammer auf die Homepage gesetzt.

http://www.netzwerk-cuba.de/2019/01/verfassung-der-republik-cuba-stand-1992/

 

José Ramón Fernández gestorben

Am Dienstag zwischen 9 und 12 Uhr wird seine Urne im Pantheon der Veteranen in der Nekropolis Colón aufgestellt werden, wo sie bis zu ihrer Überführung ins Mausoleum der II. Frente Oriental Frank País verbleibt

Autor: Redaktion Digital | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2019-01-07/jose-ramon-fernandez-gestorben

 

José Ramón Fernández: „Solange Leben in mir ist, diene ich der Revolution“

Granma gibt Teile der Interviews wieder, das der Held der Republik in der Mesa Redonda gewährt hat

Autor: Yailin Orta Rivera | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2019-01-07/jose-ramon-fernandez-solange-leben-in-mir-ist-diene-ich-der-revolution

 

Brasilianer verurteilen Unterordnung unter USA zur Destabilisierung Venezuelas

Die brasilianische Arbeiterpartei (PT) verurteilte die Unterwerfung der neuen Regierung von Jair Bolsonaro unter die Interessen der Vereinigten Staaten von Amerika, die das Ziel verfolgen, Venezuela zu destabilisieren

Autor: Redaktion Digital | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2019-01-07/brasilianer-verurteilen-unterordnung-unter-usa-zur-destabilisierung-venezuelas

 

López Obrador bestätigt Politik der Nichteinmischung im Falle Venezuelas

Der mexikanische Präsident verweigerte einem Schreiben der Lima-Gruppe gegen die Bolivarische Republik Venezuela seine Unterschrift und betonte, dass sein Land die Außenpolitik auf den Grundsatz der Nichteinmischung in die inneren Angelegenheiten anderer Nationen stütze

Autor: Redaktion Digital | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2019-01-07/lopez-obrador-bestatigt-politik-der-nichteinmischung-im-falle-venezuelas

 

BioCubaFarma und das Reagens der Solidarität

Die Gruppe der biotechnologischen und pharmazeutischen Industrie Kubas, BioCubaFarma, ist nach wie vor eine solidarische Säule auf dem Gebiet der Herstellung, Lieferung und Anwendung von Arzneimitteln in der Heimat von Bolívar und Chávez, da sie Gesundheitsprodukte, Diagnosesysteme und Reagenzien für das Netzwerk der Arztpraxen der Bevölkerung, der Integralen Diagnosezentren (CDI), der Hochtechnologiezentren (CAT) und Krankenhäuser zur Verfügung stellt

Autor: Enrique Milanés León, especial para Granma | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2019-01-07/biocubafarma-und-das-reagens-der-solidaritat

 

2019: Die Welt und ihre Tatsachen

Anstatt Millionenbeträge in Kriege zu investieren und Menschen zu töten, sollten die Ressourcen der internationalen Gemeinschaft auf die ernsten Probleme der Welt konzentriert werden

Autor: Elson Concepción Pérez | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2019-01-04/2019-die-welt-und-ihre-tatsachen

 

Aufruf zum Putsch

Venezuela: Parlamentspräsident mobilisiert zum Staatsstreich gegen Maduro. USA und ihre Vasallen stehen bereit

Von André Scheer https://www.jungewelt.de/artikel/346565.venezuela-aufruf-zum-putsch.html

Kuba in der Welt oder Die Würde, die uns als Volk kennzeichnet

Kuba ist eine kleine Nation, die keine großen wirtschaftlichen Ressourcen besitzt, aber eine auf Prinzipien basierende Außenpolitik betreibt, die Wirkung und Einfluss auf Länder hat, unabhängig davon, ob sie unserem Sozialsystem nahe stehen oder nicht

Autor: Daina Caballero | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2019-01-04/kuba-in-der-welt-oder-die-wurde-die-uns-als-volk-kennzeichnet

 

Veranstaltungen:

http://www.netzwerk-cuba.de/events/

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen vom Projekt Tamara Bunke in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Veranstaltungen des Netzwerk Cubas: http://www.netzwerk-cuba.de/events/

Links zu Terminkalendern: http://www.netzwerk-cuba.de/termine/

Hashtags gegen die Blockade: #UnblockCuba und #NoMasBloqueo

———————————————————————————————————————

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

Redaktion netzwerk cuba nachrichten (ncn-online)
Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.
Weydingerstr. 14-16 10178 Berlin Fon +49 (0)30 2400 9338
www.netzwerk-cuba.de
ncn@netzwerk-cuba.de

www.facebook.com/RedCubaAlemania/

mumia abu-jamal 2012

Hallo,

hier kommen aktuell Nachrichten über den seit 1981 in den USA gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal und aus der länderübergreifenden Solidaritätsbewegung.

Die Gerichtsentscheidung ist gefallen – Mumia hat das Recht auf Wiederholung seines Revisionsverfahrens – ABER: noch immer steht Staatsanwalt Krasner im Weg.

Im Einzelnen: nach der mit Spannung erwarteten gerichtlichen Anhörung am 3. Dezember 2018 gab Richter Tucker zunächst keine Entscheidung bekannt. Am 7. Dezember 2018 bat er Mumias Verteidigung sogar noch einmal um weitere Begründungen zu ihrer Klage auf ein neues Revisionsverfahren für den Journalisten. Am 27. Dezember 2018 gab er dieser Forderung dann endlich statt. Mumias Verteidigung und er selbst können nun innerhalb eines Monats einen Antrag auf dieses Verfahren vor dem Supreme Court aus Pennsylvania stellen. „This is the best opportunity we have had for Mumia’s freedom in decades“, fasste eine Unterstützerin von Mumia die derzeitige Lage zusammen. (dt: Das ist die beste Gelegenheit für Mumias Freiheit seit Jahrzehnten.) Allerdings kann die Bezirksstaatsanwaltschaft von Philadelphia auch in Berufung gegen Richter Tuckers Entscheidung an ein lokales Appellationsgericht gehen. Laut Medienberichten prüfe die Behörde des „progressiven Bürgerrechtsanwaltes“ Larry Krassner derzeit, ob sie das tun werde.

Eine ausführliche Beschreibung der bahnbrechenden Gerichtsentscheidung ist hier…

Bereits am 28. Dezember demonstrierten Unterstützer*innen von Mumia vor der Behörde und forderten Krasner auf, keine Berufung einzulegen. Ein weiterer Protest ist dort für den 5. Januar 2019 angekündigt. Eine Online-Petition an den Bezirksstaatsanwalt wurde ebenfalls initiiert.

Wer Informationen für eigene Pressearbeit zu den aktuellen Ereignissen rund um Mumia Abu-Jamal sucht, kann sich auch gerne an Annette Schiffmann, die Sprecherin des Bundesweiten FREE MUMIA Netzwerkes wenden. (Kontakt…)

Mumia hat inzwischen auch eine neue Postanschrift.

Nach dem us-weiten Gefangenenstreik im vergangenen Spätsommer wurde auch in Pennsylvania die staatliche Repression verschärft. Der vermeintliche liberale Gouverneur Tom Wolf entschied sich, zusammen mit der rechts-konservativen Schliesser*innengewerkschaft auf populistischen Stimmenfang für seine Wiederwahl zu gehen. Das betrifft u.a. den Postverkehr mit Gefangenen im Bundesstaat, den nun eine private Firma in Florida aus angeblichen Sicherheitsgründen einscant, an die entspreichenden Gfängnisse weiter leitet, und die die Originale vernichtet. Nicht nur dauert die Kommunikation auf diesem Weg deutlich länger, sondern sie wird auch elektronisch gespeichert. Zudem erhalten Gefangene keine mehrfarbigen Fotos oder Bilder mehr, sondern lediglich schwarz-weiss Kopien.

Trotzdem wäre es sehr hilfreich, sich von diesem neuen Profitmodell der Gefängnisindustrie nicht abschrecken zu lassen. Post an Mumia zeigt nicht nur ihm, dass solche Verschärfungen nicht die Unterstützung abreissen lassen. Mumias neue Adresse lautet nun:

Smart Communications/PA DOC
Mumia Abu-Jamal #AM8335
SCI Mahanoy
Post Office Box 33028
St Petersburg, Florida 33733
USA

Eine weitere Meldung zur medizinischen Versorgung von Gefangenen im US Bundesstaat Pennsylvania erreichte uns am 20. Dezember 2018 von Mumia Abu-Jamal selbst: die Hoffnung auf zeitnahe Behandlung von ca. 7000 an Hepatitis-C erkrankten Gefangenen steigt nach einer Einigung, die drei Gefangene zusammen mit Anwält*innen gegenüber der Gefängnisbehöre von Pennsylvania erzielt haben. Mumias Beitrag darüber befindet sich auf Prison Radio.

In der Tageszeitung Junge Welt erschien am 31.12.2018 die deutsche Übersetzung.

Noch ist diese Vereinbarung nicht rechtskräftig. Wir informieren über den weiteren Verlauf.

Der Kampf um Menschenrechte ist immer von Erfolgen und Rückschlägen gekennzeichnet: in diesem Jahr ist die Rate der durchgeführten Hinrichtungen in den USA im Vergleich zum Vorjahr leicht angestiegen. Auch wenn die positiven Meldungen aus dem Kampf zur Abschaffung der Todesstrafe gerade von dort immens sind, gibt es eine Bundesstaaten, die mit aller Gewalt an der Todesstrafe festhalten bzw. diese ausbauen.

weiterer Inhalt:

  1. Termine
  2. Presse und Bewegungsmeldungen
  3. Solidarität mit Gefangenen
  4. Abschaffung der Todesstrafe – überall!

  1. Termine

    mehr hier…

  2. Presse und Bewegungsmeldungen

    Neue Postanschrift für den Gefangenen Mumia Abu-Jamal (31.12.2018)

    (Dave Lindorff) Surprise Ruling Opens New Avenue for Mumia to Win New Trial on his Murder Conviction (December 31, 2018)

    (indymedia) Mumia Abu-Jamal bekommt Recht auf neuen Revisionsprozess zugesprochen (29.12.2018)

    (jW) Chancen auf Berufung für Abu-Jamal gestiegen (29.12.2018)

    US-Gericht gewährt Mumia Abu-Jamal Berufungsrechte (28.12.2018)

    (Democracy Now) A Path to Freedom? Journalist Mumia Abu-Jamal Wins Chance to Reargue Appeal in 1981 Police Killing (December 28, 2018)

    (WHYY) Judge: Mumia Abu-Jamal can reargue appeal in 1981 Philly police slaying (December 27, 2018)

    (Philadelphia Inquirer) Judge grants Mumia Abu-Jamal partial appeals request (December 27, 2018)

    (Workers World) Judge in Mumia appeal requests evidence of Castille bias (December 17, 2018)

    (ABC-NYC) Letter-Writing Dinner For Mumia Abu-Jamal (December 2018)

    (Radio Aktiv Berlin) u.a. mit einem Bericht von der FREE MUMIA Kundgebung am Haftjahrestag in Berlin (12.12.208)

    (Face 2 Face Africa) After 36 years in prison, this former Black Panther member is still fighting to be free (December 5, 2018)

    (Black Agenda Report) Judge to Soon Rule on Mumia’s Appeal Bid (December 4, 2018)

    Erneuter Gerichtstag und (noch) keine Entscheidung für Mumia Abu-Jamal (3.12.2018)

    (WHYY) Mumia’s fight to appeal in judge’s hands (December 3, 2018)

  3. Solidarität mit Gefangenen

    Lüneburg: Solidary greetings over the prison wall (30.12.2018)

    Nach 47 Jahren Haft: Entlassung des ehemaligen Black Panthers Jalil Muntaqim erneut verweigert (19.12.2018)

    Jalil Muntaqim: Message to friends and supporters after denying of parole (December 18. 2018)

    (Thomas Meyer-Falk) „Notizen aus der Sicherungsverwahrung“ (10.12.2018)

  4. Abschaffung der Todesstrafe – überall!

    (Los Angeles Times) Gov. Jerry Brown orders new tests in quadruple-murder case of death row inmate Kevin Cooper (Dec 24, 2018)

    USA 2018: Wieder mehr Exekutionen (18.12.2018)

    Report on Capital Punishment in Pennsylvania Released; Moratorium Continues (December 5, 2018)

Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

Free Mumia – Free Them All!

Viele Grüsse
Free Mumia Berlin

 

Netzwerk Cuba

Nach 60 Jahren Kämpfen, Opfern, Anstrengungen und Siegen sehen wir ein freies, unabhängiges Land, das sein Schicksal selbst bestimmt

Dies sagte der Erste Sekretär der Kommunistischen Partei Kubas, Armeegeneral Raúl Castro Ruz, auf einem politischen und kulturellen Akt zum 60. Jahrestag des Sieges der kubanischen Revolution am Dienstag in Santiago de Cuba

Autor: Raúl Castro Ruz | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2019-01-03/nach-60-jahren-kampfen-opfern-anstrengungen-und-siegen-sehen-wir-ein-freies-unabhangiges-land-das-sein-schicksal-selbst-bestimmt

 

Cienfuegos schließt Investitionen in Reisprogramm ab

Auf 14 Millionen Pesos beläuft sich der in sechs Jahren Arbeit ausgeführte Investitionsprozess des Reisprogramms

Autor: Julio Martínez Molina | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2019-01-03/cienfuegos-schliesst-investitionen-in-reisprogramm-ab

 

Regierungsführung in Kuba: von den Eckpfeilern zur Strategie
Autor: Yailin Orta Rivera | internet@granma.cu
Granma stellt in einem kurzen Beitrag die vom Ministerrat Ende 2018 vorgelegten Punkte dar, die weiterhin aufgrund der Bedeutung, die sie für das Land haben, die Regierungsarbeit eines Landes bestimmen, das in 60 Jahren Revolution gewachsen ist
http://de.granma.cu/cuba/2019-01-03/regierungsfuhrung-in-kuba-von-den-eckpfeilern-zur-strategie

 

60 Jahre siegreich

Kubas Revolution steht vor einem weiteren »Jahr der Herausforderungen«

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1109172.jahre-siegreich.html?pk_campaign=Newsletter

 

Gefeiert wird fast nur in Santiago

Der 60. Jahrestag der kubanischen Revolution wird vielerorts beiläufig behandelt

Von Andreas Knobloch, Havanna

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1109126.kuba-gefeiert-wird-fast-nur-in-santiago.html?pk_campaign=Newsletter

 

Kuba feiert 60 Jahre Revolution

https://www.jungewelt.de/artikel/346452.am-grab-fidel-castros-kuba-feiert-60-jahre-revolution.html

 

Kuba feiert 60. Jahrestag der Revolution

Raúl Castro: „Die Kubanische Revolution wird für immer leben“ Zentrale Veranstaltung in Santiago de Cuba am Grab von Fidel Castro

Von Marcel Kunzmann

amerika21

https://amerika21.de/2019/01/219855/kuba-60-jahrestag-der-revolution

 

Die wahre Ordnung stützt sich auf Freiheit
Aus der Rede von Fidel Castro Ruz am 1. Januar 1959
https://www.unsere-zeit.de/de/5101/imBild/10200/Die-wahre-Ordnung-st%C3%BCtzt-sich-auf-Freiheit.htm

Kuba feiert
https://www.unsere-zeit.de/de/5101/internationale_politik/10217/Kuba-feiert.htm

»Wir hängen nicht direkt von der Regierung ab«
Medizinische Versorgung: Argentinische Organisation bekommt Unterstützung aus Kuba. Ein Gespräch mit Mariela Pinza
Interview: Carmela Negrete
https://www.jungewelt.de/artikel/346458.internationale-solidarit%C3%A4t-aus-kuba-wir-h%C3%A4ngen-nicht-direkt-von-der-regierung-ab.html

¡Felicidades, Cuba!
Kuba feiert 60 Jahre Revolution. Glückwünsche von Staats- und Regierungschefs aus aller Welt

Von Volker Hermsdorf
https://www.jungewelt.de/artikel/346365.kuba-felicidades-cuba.html

Vorwärts immer
Vor 60 Jahren siegten die kubanischen Revolutionäre im Kampf gegen den Diktator Fulgencio Batista – das Beispiel des sozialistischen Kuba ist einzigartig in Lateinamerika
Von Volker Hermsdorf
https://www.jungewelt.de/artikel/346068.kuba-vorw%C3%A4rts-immer.html

Aktuelles aus und über Kuba
http://www.fgbrdkuba.de/

2018: Das Jahr, in dem wir gefährlich lebten
Zum letzten Tag des Jahres Einsichten und Ausblicke aus Lateinamerika
Von Katu Arkonada
Übersetzung: Vilma Guzmán
amerika21
https://amerika21.de/2018/12/219792/2018-als-wir-gefaehrlich-lebten

Erklärung der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba
60 Jahre Kubanische Revolution – Die Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba gratuliert
http://www.netzwerk-cuba.de/2019/01/erklaerung-der-freundschaftsgesellschaft-brd-kuba/

Auftritt des kubanischen Liedermachers und Sängers Eduardo Sosa
17. Januar 2019 @ 18:00
Kubanisches Konsulat, Gotlandstr. 15, 10439 Berlin
http://www.netzwerk-cuba.de/event/auftritt-des-kubanischen-liedermachers-und-saengers-eduardo-sosa/

Kubanisches Fest zum 60. Jahrestag der Revolution mit Eduardo Sosa
16. Januar 2019 @ 18:00
Friedrich-List-Platz 1, 04103 Leipzig  Studio 3
http://www.netzwerk-cuba.de/event/kubanisches-fest-zum-60-jahrestag-der-revolution-mit-eduardo-sosa/

Veranstaltungen:

http://www.netzwerk-cuba.de/events/

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen vom Projekt Tamara Bunke in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Veranstaltungen des Netzwerk Cubas: http://www.netzwerk-cuba.de/events/

Links zu Terminkalendern: http://www.netzwerk-cuba.de/termine/

Hashtags gegen die Blockade: #UnblockCuba und #NoMasBloqueo

———————————————————————————————————————

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

Redaktion netzwerk cuba nachrichten (ncn-online)
Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.
Weydingerstr. 14-16 10178 Berlin Fon +49 (0)30 2400 9338
www.netzwerk-cuba.de
ncn@netzwerk-cuba.de

www.facebook.com/RedCubaAlemania/

cuba-2131159

Viele Gründe zum Feiern

Kuba: 60. Jahrestag der Revolution. Landesweit Konzerte, Theateraufführungen und Lesungen

Von Volker Hermsdorf https://www.jungewelt.de/artikel/346299.kuba-viele-gr%C3%BCnde-zum-feiern.html

Kuba: Feier zum 60. Jahrestag der Revolution findet am Grab von Fidel Castro statt

Von Marcel Kunzmann

amerika21

https://amerika21.de/2018/12/219775/kuba-jahrestag-revolution

Gesundheitswesen: Anstrengungen des Staates mit der Zufriedenheit des Volkes abgleichen

„Das Jahr 2018 war ein hervorragendes Jahr, was die Gesundheitsindikatoren und die Abdeckung der Gesundheitsdienste für die Bevölkerung angeht. Auch wenn es noch bei vielen Punkten Unzufriedenheit gibt, können wir sagen, dass wir allgemein eine positive Bilanz aufweisen können“, versicherte am Montag in der Sendung „Mesa Redonda“ der Gesundheitsminister Dr. José Angel Portal Miranda

Autor: Redaktion Nationales | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2018-12-27/gesundheitswesen-anstrengungen-des-staates-mit-der-zufriedenheit-des-volkes-abgleichen

Der Präsident

Der heutige Präsident Kubas, der alle mit seiner Fähigkeit den direkten und systematischen Kontakt mit seinem Volk aufzunehmen, bewegt und überzeugt hat, trägt unter seinem Arm das Büchlein, das diese wichtige Lektion mit der Unterschrift von Fidel Castro Ruz, dem Comandante enthält  

Autor: Elson Concepción Pérez | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2018-12-28/der-prasident

In Cienfuegos erste Direktverkäufe von Agrarprodukten an Kreuzfahrtschiffe

Es kam in dieser Provinz zur ersten direkten Bereitstellung des Landwirtschaftssystems für eine Kreuzfahrt durch Verkäufe von Agrarprodukten an das Schiff Le Ponant, das in seiner dritten Saison Cienfuegos anläuft

Autor: Julio Martínez Molina | internet@granma.cu

Autor: Julio Martínez Molina | informacion@granmai.cu

http://de.granma.cu/cuba/2018-12-28/in-cienfuegos-erste-direktverkaufe-von-agrarprodukten-an-kreuzfahrtschiffe

Internetpreise über die Feiertage auf Kuba halbiert

Von Marcel Kunzmann

amerika21

https://amerika21.de/2018/12/219695/internetpreise-kuba-feiertage

 

Staatsrat ernennt Mitglieder der Nationalen Wahlkommission

Die Mitglieder der Nationalen Wahlkommission, die unter dem Vorsitz der Compañera Alina Balseiro Gutiérrez steht, treten ihr Amt am 28. Dezember an

Autor: Granma | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2018-12-27/staatsrat-ernennt-mitglieder-der-nationalen-wahlkommission

 

Ein Volk, das sich selbst zur Größe erhoben hat

Ausschnitte aus der Rede, die der historische Führer der Kubanischen Revolution bei de rzentralen Veranstaltung zum 40. Jahrestag des Sieges der Revolution am 1. Januar 1999 im Céspedes Park in Santiago de Cuba gehalten hat

Autor: Fidel Castro Ruz | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2018-12-26/ein-volk-das-sich-selbst-zur-grosse-erhoben-hat

 

Zulueta, das Dorf, das zweimal von Camilo erobert wurde

Nur zwei Ortschaften – Iguará in drei und Zulueta in zwei Fällen – wurden mehr als einmal durch von Camilo Cienfuegos befehligte Truppen der Nördlichen Front von Las Villas angegriffen

Autor: Ángel Freddy Pérez Cabrera | freddy@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2018-12-26/zulueta-das-dorf-das-zweimal-von-camilo-erobert-wurde

Ein computerisiertes Land, ein organisiertes Land

Granma bietet seinen Lesern eine Zusammenfassung des Berichts über das Computerisierungsprogramm der Gesellschaft in Kuba, das auf der letzten Sitzung der Nationalversammlung präsentiert wurde

Autor: Susana Antón | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2018-12-26/ein-computerisiertes-land-ein-organisiertes-land

 

Agrarprodukte für die Hauptstadt, eine tagtägliche Herausforderung

Der Erste Vizepräsident des Staats- und des Ministerrats Salvador Valdés Mesa machte in Begleitung von hohen Führungspersönlichkeiten des Territoriums einen Rundgang über Havannas Obst- und Gemüsemärkte

Autor: Susana Antón | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2018-12-26/agrarprodukte-fur-die-hauptstadt-eine-tagtagliche-herausforderung

 

Wie hat Lateinamerika das Jahr erlebt, das jetzt zu Ende geht?

Lateinamerika hat in den letzten Jahren – und da war das zu Ende gehende Jahr keine Ausnahme – durch den Aufstieg einiger Regierungen mit rechter Tendenz, die ihre neoliberale Maßnahmen durchsetzen, einen nach rechts gerichteten Prozess erlebt

Autor: Ana Laura Palomino García | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2018-12-26/wie-hat-lateinamerika-das-jahr-erlebt-das-jetzt-zu-ende-geht

[

Der Relotius-Skandal: Spiegel, Cicero & Co. und Kuba

Pressemitteilung des Vorstands

http://www.netzwerk-cuba.de/2018/12/der-relotius-skandal-spiegel-cicero-co-und-kuba/

 

Fall Relotius: Fälschungen betreffen offenbar auch Berichte über Kuba

Beitrag über Steuerberater in Kuba mutmaßlich gefälscht. Text bei Magazin „Cicero“ noch online. Reise von NRW-Stiftung finanziert, Untersuchung eingeleitet

Von Harald Neuber amerika21

https://amerika21.de/2018/12/219609/relotius-spiegel-kuba-kuehn-stiftung-lasc

 

Internetpreise über die Feiertage auf Kuba halbiert

Von Marcel Kunzmann amerika21

https://amerika21.de/2018/12/219695/internetpreise-kuba-feiertage

 

Veranstaltungen:

http://www.netzwerk-cuba.de/events/

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen vom Projekt Tamara Bunke in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Veranstaltungen des Netzwerk Cubas: http://www.netzwerk-cuba.de/events/

Links zu Terminkalendern: http://www.netzwerk-cuba.de/termine/

Hashtags gegen die Blockade: #UnblockCuba und #NoMasBloqueo

———————————————————————————————————————

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

Redaktion netzwerk cuba nachrichten (ncn-online)
Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.
Weydingerstr. 14-16 10178 Berlin Fon +49 (0)30 2400 9338
www.netzwerk-cuba.de
ncn@netzwerk-cuba.de

www.facebook.com/RedCubaAlemania/

Schlagwörter-Wolke