Informationen und Infos über Anti-Atom, Antimilitarismus und NaturFreunde.

Bündnis DECOLONIZE BERLIN

Pressemitteilung

12.4.2018

postkolonial lumumba

Nach jahrelangem Engagement der afrikanischen/Schwarzen Community und zivilgesellschaftlicher Initiativen ehrt Berlin anstelle der Begründer des deutschen Kolonialreichs den afrikanischen Widerstand

Der Kulturausschuss des Bezirks Berlin-Mitte hat in seiner gestrigen Sitzung empfohlen, die Lüderitzstraße, den Nachtigalplatz und die Petersallee im sogenannten „Afrikanischen Viertel“ – welche bislang die Begründer des deutschen Kolonialreichs in Afrika ehrten – zur Würdigung des afrikanischen Widerstandskampfes gegen Kolonialismus, Rassismus und Apartheid umzubenennen. Dabei soll der konkrete Bezug zur Geschichte der verschiedenen ehemals deutschen Kolonien weitgehend gewahrt, die Perspektive auf die Kolonialgeschichte jedoch umgekehrt werden. So werden in Zukunft der Nama-Widerstandführer Cornelius Fredericks, die in Douala herrschende widerständige Familie Bell aus Kamerun, die Antiapartheid-Kämpferin und Herero-Nationalheldin Anna Mungunda und die mehr als 20 Gemeinschaften des heutigen Tansanias vereinende Maji-Maji-Widerstandsbewegung gegen die deutschen Kolonialherren (1905-07) gewürdigt. Die bisherige Petersallee wird dabei namentlich geteilt.

Tahir Della vom Bündnis DECOLONIZE BERLIN sagt dazu: „Wir freuen uns sehr, dass sich unsere mehr als zehnjährige Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit endlich auszahlt. Mit den neuen Namen werden im Afrikanischen Viertel nun nicht nur erstmals Menschen aus Afrika geehrt. Es werden die gewürdigt, die im Widerstand gegen die deutschen Kolonialherren ihr Leben ließen. Das Afrikanische Viertel kann erst jetzt mit gutem Recht als „afrikanisch“ und als kritischer Lern- und Erinnerungsort zum deutschen Kolonialismus betrachtet werden. Wir erwarten nun, dass an den neuen Platz- und Straßennamen Informationsstelen installiert werden, welche den alten Namen, die Gründe für die Umbenennung und die neuen Namen erläutern. Die Umbenennungen könnten dann nicht nur vergleichbare Initiativen in anderen Städten anregen, sondern diesen auch als Modell dienen.“

Kontakt Bündnis DECOLONIZE BERLIN:

 

Web: http://www.berlin-postkolonial.de/cms/index.php/9-news/kurzmeldungen/131-12-4-pressemitteilung

 

t

Advertisements

Pressemitteilung Berliner Bündnis gegen Rechts / Aufstehen gegen Rassismus

 

Berlin, 16.04.2018 Berlin / Inland AfD Rassismus Rechtsextremismus
DSC_0006

In Berlin laufen die Vorbereitungen für Proteste gegen den angekündigten rassistischen Aufmarsch der AfD auf Hochtouren. Aus Presseberichten war hervorgegangen, dass der AfD Bundesvorstand diesen bereits seit einigen Wochen für Ende Mai plant und tausende Rassist*innen nach Berlin mobilisieren will. Umgehend hatte sich ein breites Bündnis aus zahlreichen zivilgesellschaftlichen Gruppen, Initiativen und Kulturschaffenden unter dem Motto „Stoppt den Hass – Stoppt die AfD“ zusammengefunden, um zu zeigen, dass in Berlin kein Platz für rechte Hetze ist.

„Wir stehen für eine offene und solidarische Gesellschaft ein. Deshalb stellen wir uns der AfD entschieden entgegen“, sagt Peter Smolinski vom Berliner Bündnis gegen Rechts. Christian Schneider von der bundesweiten Kampagne „Aufstehen gegen Rassismus“ ergänzt: „Wir werden nicht zulassen, dass die AfD Rassismus als politische Alternative darstellen kann“. Inzwischen arbeitet die AfD offen mit Pegida und anderen Neonazis zusammen. Nicht zuletzt deshalb ist mit einer der größten rechten Demonstrationen in Berlin seit dem Ende des Nationalsozialismus zu rechnen.

Die AfD ist für uns keine Alternative, sondern ein Angriff auf die solidarische und weltoffene Gesellschaft, für die wir tagtäglich streiten! Wir stehen für eine Gesellschaft, in der völkischer Nationalismus, Rassismus, Antisemitismus, Antifeminismus und jegliche andere Form gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit sowie unsoziale Politik keinen Platz haben. Kein Rassist*innenaufmarsch in Berlin!

Stoppt den Hass! Stoppt die AfD! Berlin? Besser ohne AfD!

 

Unsere Alternative heißt Solidarität!

kuba cuba

Liebe Leser_innen,

zur Wochenmitte ein umfangreichen newsletter.

 

Lima ist ab heute Hauptstadt der Völker Lateinamerikas und der Karibik

An diesem Dienstag beginnt in der peruanischen Hauptstadt der Gipfel der Völker, ein alternativer Event zum VIII. Amerikagipfel

Autor: Sergio Alejandro Gómez, enviado especial | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2018-04-10/lima-ist-ab-heute-hauptstadt-der-volker-lateinamerikas-und-der-karibik

 

10 Ideen Mariáteguis anlässlich dieses Amerikagipfels

Mariátegui wurde von dem Soziologen und Philosophen Michael Löwy als „der kraftvollste und originellste marxistische Denker“ bezeichnet, „den Lateinamerika gekannt hat“

Autor: Yisell Rodríguez Milán | informacion@granmai.cu

http://de.granma.cu/mundo/2018-04-10/10-ideen-mariateguis-anlasslich-dieses-amerikagipfels

 

Kuba durch die Kunst verteidigen

Einige Tage bevor die kulturelle Delegation, die Kuba auf dem Gipfel der Völker vertritt, nach Lima, Peru, abreiste, sprach Granma mit einigen Künstlern, die sich inzwischen schon in der Brudernation aufhalten

Autor: Ricardo Alonso Venereo | cultura@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2018-04-10/kuba-durch-die-kunst-verteidigen

 

USA werfen das Handtuch: Donald Trump nimmt nicht am Amerikagipfel in Peru teil

Eine Meldung der Nachrichtenagentur Reuters informiert darüber, dass US-Präsident Donald Trump nicht am Amerikagipfel teilnehmen wird

Autor: Redaktion Digital | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2018-04-10/usa-trump-amerikagipfel-peru

 

Erklärung der kubanischen Delegierten an die Parallelforen des VIII. Amerikagipfels

Granma bietet Ihnen den gesamten Wortlaut der Erklärung der kubanischen Delegation zum Event, das in Peru stattfindet

Autor: Redacción Digital | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2018-04-09/erklarung-der-kubanischen-delegierten-an-die-parallelforen-des-viii-amerikagipfels

 

Republik der Freiheit

Im brasilianischen Paraná wird für Lulas Freilassung gekämpft. Bericht aus einem Protestcamp

Von Christiane Dias, Curitiba

https://www.jungewelt.de/artikel/330570.republik-der-freiheit.html

 

FARC verurteilt Festnahme von Santrich in Kolumbien

Die zur politischen Partei geworden Fuerza Alternativa Revolucionaria del Común (FARC) verurteilte am Montag die Festnahme einer ihrer Führer Jesús Santrich, wegen eines angeblichen in Verbindung mit Drogen stehenden Delikts, berichtet Telesur

Autor: Redacción Digital | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2018-04-10/farc-verurteilt-festnahme-von-santrich-in-kolumbien

 

Verhaftung untergräbt Friedensprozess

Kolumbien erwägt Auslieferung des FARC-Unterhändlers Santrich an die USA wegen Vorwurf des Drogenhandels

Von David Graaff, Medellín

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1084944.kolumbien-verhaftung-untergraebt-friedensprozess.html?pk_campaign=Newsletter

 

Schlag gegen Friedensprozess

Kolumbiens Staatsanwaltschaft bricht Abkommen: Führungsmitglied der FARC verhaftet, Auslieferung an USA droht

Von Jan Schwab, Bogotá

https://www.jungewelt.de/artikel/330569.schlag-gegen-friedensprozess.html

 

Männer, die fielen, damit sich die Nation erhebt

Auszüge aus der Rede zum ersten Jahrestag des Streiks vom 9. April 1959

Autor: Fidel Castro Ruz | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2018-04-09/manner-die-fielen-damit-sich-die-nation-erhebt

 

Solidarisch für das Recht auf Gesundheit weltweit

  1. April 2018 @ 18:30

http://www.netzwerk-cuba.de/event/solidarisch-fuer-das-recht-auf-gesundheit-weltweit/

 

Protest in Leipzig: Schluss mit der Blockade gegen Kuba!

  1. April 2018 @ 15:30

http://www.netzwerk-cuba.de/event/protest-in-leipzig-schluss-mit-der-blockade-gegen-kuba/

 

Kubanische Delegation ehrt Nationalhelden Perus

Nach ihrer Ankunft ehrte die kubanische Delegation die peruanischen Nationalhelden am Denkmal, das zu deren Ehren in Lima errichtet wurde

Autor: Sergio Alejandro Gómez | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2018-04-09/kubanische-delegation-ehrt-nationalhelden-perus-fotos

 

Vorstandsmitglied der Farc-Partei in Kolumbien festgenommen

Interpol-Haftbefehl vollstreckt. US-Antidrogenbehörde DEA wirft Santrich Drogenhandel vor. Auslieferung gefordert. Protest und Kritik an Festnahme

Von Ani Dießelmann amerika21

https://amerika21.de/2018/04/198711/santrich-kolumbien

 

USA: Pastoren für den Frieden kritisieren Umgang mit Puerto Rico

Von Jaroslav Kanopka amerika21

https://amerika21.de/2018/04/198661/ifco-usa-puerto-rico

 

Gefährdeter Friedensprozess

Kolumbiens Regierung und die ELN-Guerilla verhandeln wieder. Doch die Gespräche könnten scheitern

Von Jan Schwab, Bogotá

https://www.jungewelt.de/artikel/330504.gef%C3%A4hrdeter-friedensprozess.html

 

Ministerkonferenz der blockfreien Staaten in Aserbaidschan

Von Georg Stein, Buenos Aires, amerika21

https://amerika21.de/2018/04/198657/gipfeltreffen-blockfreie-weltmehrheit

 

Willkommen in Dortmund „La Colmenita“

info-1-5-18

 

Amerika-Gipfel findet am 13. und 14. April in Peru statt

Von Serena Pongratz amerika21

https://amerika21.de/2018/04/198623/amerika-gipfel-peru

 

Brasilien: Lula da Silva in Haft, Protestaktion vor dem Gefängnis

Nach Verhandlungen mit Behörden stellt Ex-Präsident sich der Polizei. Widerstandscamp von Anhängern Lulas vor dem Gefängnis „bis zu seiner Freilassung“

Von Eva von Steinburg amerika21

https://amerika21.de/2018/04/198652/brasilien-lula-silva-haft

 

Lula stellt sich und tritt Haftstrafe an

Brasiliens Ex-Präsident seit Samstagabend im Gefängnis

Von Andreas Behn, Rio de Janeiro

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1084718.lula-stellt-sich-und-tritt-haftstrafe-an.html

 

Lula Livre!

https://www.jungewelt.de/artikel/330388.lula-livre.html

 

Kommentar: Schwarzer Tag für Brasilien

Von Peter Steiniger

https://www.jungewelt.de/artikel/330400.kommentar-schwarzer-tag-f%C3%BCr-brasilien.html

 

Pressemitteilung der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

Wie die Tageszeitung Junge Welt in Ihrer Ausgabe vom 7./8. April 2018 berichtet, hat die Postbank, bei der ihr herausgebender Verlag 8. Mai ein Konto führt, sich geweigert, eine Überweisung auf das Konto der kubanischen Zeitung Granma Internacional durchzuführen.

http://www.fgbrdkuba.de/fg/fgtxt/fg20180406-umsetzung-der-us-blockade-durch-die-postbank.php

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen vom Projekt Tamara Bunke in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Veranstaltungen des Netzwerk Cubas: http://www.netzwerk-cuba.de/events/

Links zu Terminkalendern: http://www.netzwerk-cuba.de/termine/

———————————————————————————————————————

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

Redaktion netzwerk cuba nachrichten (ncn-online)
Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.
Weydingerstr. 14-16 10178 Berlin Fon +49 (0)30 2400 9338
www.netzwerk-cuba.de

Netzwerk Cuba

Liebe Leser_innen,

der newsletter für das Wochenende mit einem ganz aktuellen Fall der extraterritorialen Anwendung der US-Blockade in der BRD.

Postbank setzt Kuba-Blockade durch

Die deutsche Postbank verweigert Zahlungen der Verlag 8. Mai GmbH an ihren kubanischen Kooperationspartner Granma International. Das teilt die in Berlin von diesem Verlag herausgegebene Tageszeitung junge Welt mit.

https://www.jungewelt.de/presseerklaerung/104

https://www.presseportal.de/pm/82938/3909783

 

Suite Habana

  1. April 2018 @ 19:00

Fernando Pérez – Kuba – 2003
„Mit dem Spielfilm „La vida es silbar“ hat der Kubaner Fernando Pérez die Herzen des Kinopublikums erobert und uns das Pfeifen ins Leben gebracht. Mit dem faszinierenden Filmgedicht SUITE HABANA , einer Ode an die kubanische Hauptstadt und an Menschen, die er dort kennengelernt hat, setzt er seine geniale Arbeit fort und beweist seinen Ruf als einer der wichtigsten Filmregisseure Kubas.

http://www.netzwerk-cuba.de/event/suite-habana/

 

Kuba verurteilt Drohungen und wirtschaftliche Aggression der USA gegen Venezuela

Zur Beschwerde der Größten der Antillen kam es während des Treffens auf Ministerebene der Bewegung der Blockfreien (NAM) in Baku, Hauptstadt Aserbaidschans

Autor: Redaktion Digital | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2018-04-06/kuba-verurteilt-drohungen-und-wirtschaftliche-aggression-der-usa-gegen-venezuela

 

PT ruft angesichts des Haftbefehls gegen Lula zur Mobilisierung auf

Brasilianische Volksbewegungen marschieren bis zum außerhalb von Sao Paulo gelegenen Sitz der Metallarbeitergewerkschaft

Autor: Redaktion Digital | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2018-04-06/pt-ruft-angesichts-des-haftbefehls-gegen-lula-zur-mobilisierung-auf

 

Lula und das „Verbrechen“ der Linken

Dem ehemaligen brasilianischen Präsidenten wurde die von seinen Anwälten vorgelegte Habeas-Corpus-Petition verweigert

Autor: Gabriela Ávila Gómez | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2018-04-06/lula-und-das-verbrechen-der-linken

 

Minrex: Wir bringen unsere Solidarität und Unterstützung für Compañero Lula zum Ausdruck

Erklärung des Generaldirektors für Lateinamerika und die Karibik des Minrex, Eugenio Martínez Enríquez

Autor: MINREX | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2018-04-06/minrex-wir-bringen-unsere-solidaritat-und-unterstutzung-fur-companero-lula-zum-ausdruck

 

Almagro, Chef des „Kolonialministeriums”

Heute, 70 Jahre nach seiner Gründung, ist das „Kolonialministerium” immer noch bedingungsloser Erfüllungsgehilfe Washingtons und seiner Verbündeten zum Schutz und zur Bewahrung ihres „Hinterhofs“; in diesem Sinne hat sich Luis Almagro als wahrer Starspieler erwiesen

Autor: Gabriela Avila Gómez | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2018-04-04/almagro-chef-des-kolonialministeriums

 

Digital in der Sierra

Kuba treibt Netzausbau für Mobilfunk und Web voran. Jetzt sind auch die ersten Orte in der »Wiege der Revolution« angeschlossen

Von Marcel Kunzmann

https://www.jungewelt.de/artikel/330233.digital-in-der-sierra.html

 

Kuba verurteilt Aggression der israelischen Armee gegen die Bevölkerung Palästinas

Laut Mitteilung des kubanischen Außenministeriums (Minrex) stellt diese brutale Aktion, die den Tod von 17 Personen zur Folge hatte und 1.400 Verletzte forderte, eine schwerwiegende Verletzung der Charta der Vereinten Nationen und des Humanitären Völkerrechts dar

Autor: Redaktion Internacional | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2018-04-04/kuba-verurteilt-aggression-der-israelischen-armee-gegen-die-bevolkerung-palastinas

 

Von James Monroe zu Marilyn Monroe: Amerika den Amerikanern

Das Kino der USA ist eine der mächtigsten Waffen im Krieg der Kultur und der Symbole, der uns heute bedroht

Autor: Raúl Antonio Capote | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2018-04-05/von-james-monroe-zu-marilyn-monroe-amerika-den-amerikanern

 

Jederzeit und an allen Fronten – die Jugend

Auf der ganzen Insel feierte man an diesem 4. April ein großes Fest der Jugend, das einmal mehr die tragende Rolle deutlich machte, die die neuen Generationen bei der Gestaltung des Landes innehaben

Autor: Juan Antonio Borrego | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2018-04-05/jederzeit-und-an-allen-fronten-die-jugend

 

Der revolutionäre Glaube auf die Jugend zu setzen

Das sagte der historische Führer der Revolution anlässlich des Jahrestags der Gründung des Kommunistischen Jugendverbandes

Autor: Fidel Castro Ruz | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2018-04-04/der-revolutionare-glaube-auf-die-jugend-zu-setzen

 

Jugendorganisationen in Kuba feiern

Von Edgar Göll

amerika21

https://amerika21.de/2018/04/198320/jugendorganisationen-kuba-feiern

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen vom Projekt Tamara Bunke in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Veranstaltungen des Netzwerk Cubas: http://www.netzwerk-cuba.de/events/

Links zu Terminkalendern: http://www.netzwerk-cuba.de/termine/

———————————————————————————————————————

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

Redaktion netzwerk cuba nachrichten (ncn-online)
Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.
Weydingerstr. 14-16 10178 Berlin Fon +49 (0)30 2400 9338
www.netzwerk-cuba.de
ncn@netzwerk-cuba.de

www.facebook.com/RedCubaAlemania/

cuba-2131159

Liebe Leser_innen,

zur Wochenmitte wieder ein newsletter.

Raúl empfing den Außenminister von Saudi-Arabien

Während des Meinungsaustauschs stimmten sie bezüglich des positiven Standes der Beziehungen zwischen den beiden Ländern überein und äußerten den Willen, sie weiter zu entwickeln

Autor: Redaktion Digital | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2018-04-03/raul-empfing-den-aussenminister-von-saudi-arabien

 

Außenminister von Saudi-Arabien hielt weitere hochrangige Treffen ab

Adel Bin Ahmed Al Jubeir hielt gestern ebenfalls hochrangige Treffen mit dem Vizepräsidenten des Ministerrats und Minister für Wirtschaft und Planung, Ricardo Cabrisas Ruiz, sowie seinem Amtskollegen Bruno Rodríguez Parrilla ab

Autor: Ernesto J. Gómez Figueredo | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2018-04-03/aussenminister-von-saudi-arabien-hielt-weitere-hochrangige-treffen-ab

 

Ab diesem Sommer Kauf über Internet in CUP möglich

Auch wenn vorgesehen ist, die Kaufmöglichkeiten auf einen Laden in jeder Provinz auszudehnen, wird dies in der ersten Phase nur in einem Geschäfstzentrum in Havanna möglich sein

Autor: Redaktion Nationales | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2018-04-03/ab-diesem-sommer-kauf-uber-internet-in-cup-moglich

 

Lima und Barranquilla unter dem Mikroskop

Die Organisatoren der Panamerikanischen Spiele 2019 in Lima haben darum gebeten, dass das Antidoping Labor Kubas die Proben der Spiele analysiert.

Autor: Alfonso Nacianceno | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/deportes/2018-04-03/lima-und-barranquilla-unter-dem-mikroskop

 

Die Verpflichtung Kuba gegenüber gibt uns Kraft

Der Dachverband der kubanischen Gewerkschaften und die einzelnen Gewerkschaftsverbände rufen unser Volk dazu auf, sich massiv an den Feierlichkeiten zum 1. Mai zu beteiligen, der unter dem Motto Einheit, Verpflichtung und Sieg steht

Autor: Granma | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2018-04-02/die-verpflichtung-kuba-gegenuber-gibt-uns-kraft

 

Kuba und Vietnam verstärken Zusammenarbeit

Von Marcel Kunzmann amerika21

https://amerika21.de/2018/04/198195/kuba-vietnam-mehr-zusammenarbeit

 

Fünf US-amerikanische Fluggesellschaften erhöhen Frequenz der Verbindungen mit Havanna

Es handelt sich um bedeutende Linien, die künftig auf 20 Verbindungen täglich zwischen der kubanischen Hauptstadt und Städten in den Vereinigten Staaten kommen könnten

Autor: Redacción Internacional | internacionales@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2018-04-02/funf-us-amerikanische-fluggesellschaften-erhohen-frequenz-der-verbindungen-mit-havanna

 

Deutsch – kubanische Theaterkooperation

Zwischen dem Theaterzirkus Dresden, dem Societaetstheater Dresden und dem Teatro del Viento, Kuba

Das Teatro del Viento gastiert mit „Ritter der Tafelrunde“ von Christoph Hein, „Abdala, ein Held des 21. Jahrhunderts“ und „Working Sin Progress“ von Freddys Núñez Estenoz zwischen dem 16.05.18 und 26.05.18 zu den Pfingstfestspielen auf Schloss Batzdorf, am Societaetstheater Dresden, den Landesbühnen Sachsen und dem Internationalen Theater Frankfurt.

http://www.netzwerk-cuba.de/2018/04/deutsch-kubanische-theaterkooperation/

 

Mitglieder- und Regionalgruppen-Info Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

http://www.netzwerk-cuba.de/2018/04/mitglieder-und-regionalgruppen-info-freundschaftsgesellschaft-brd-kuba/

 

Termine im April

http://www.netzwerk-cuba.de/events/

http://www.fgbrdkuba.de/termine/kalender.php

https://cuba-si.org/kalender

 

»Begegnungen/Relaciones«

  1. April 2018 @ 18:00

Lesung kubanisch-deutscher Geschichten aus gleichnamiger deutsch-spanischer Anthologie

http://www.netzwerk-cuba.de/event/begegnungen-relaciones/ 

 

Wie aus Kuba ein Biopharma-Gigant wurde

Die vollständig staatseigene biopharmazeutische Industrie Kubas war bemerkenswert erfolgreich und kann als Modell für andere Nationen dienen

Von Andrés Cárdenas O’Farrill                Deutsche Übersetzung Gudrun Pluta

  1. März 2018 | Healthcare

http://www.netzwerk-cuba.de/2018/04/wie-aus-kuba-ein-biopharma-gigant-wurde/

 

Unterstütze den Aufbau des Botanischen Gartens in Pinar del Río in Kuba!

Die Freundschaftsgesellschaft Berlin-Kuba e.V. (FBK) unterstützt seit vielen Jahren den Aufbau des Botanischen Gartens in Pinar del Río (Westkuba). Er dient dem Erhalt und der Sammlung endemischer Pflanzen (Biodiversität), soll Forschungsstätte und Naherholungsgebiet sein und bietet Umwelterziehung für die umliegenden Schulen und Bildungseinrichtungen an.

https://www.betterplace.org/de/projects/61526-unterstutze-den-aufbau-des-botanischen-gartens-in-pinar-del-rio-in-kuba

 

Die Aufgabe, das historische Werk der Revolution fortzusetzen

Nach dem Ende des Beratungsprozesses mit den am 11. März gewählten Abgeordneten, macht sich die Nationale Kandidaturkommission daran, alle Vorschläge auzuwerten

Autor: Yudy Castro Morales | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2018-03-29/die-aufgabe-das-historische-werk-der-revolution-fortzusetzen

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen vom Projekt Tamara Bunke in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Veranstaltungen des Netzwerk Cubas: http://www.netzwerk-cuba.de/events/

Links zu Terminkalendern: http://www.netzwerk-cuba.de/termine/

———————————————————————————————————————

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

Redaktion netzwerk cuba nachrichten (ncn-online)
Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.
Weydingerstr. 14-16 10178 Berlin Fon +49 (0)30 2400 9338
www.netzwerk-cuba.de
ncn@netzwerk-cuba.de

www.facebook.com/RedCubaAlemania/

mumia abu-jamal 2012

Hallo,
hier kommen mit leichter Verspätung aktuelle Meldungen über den gefangenen Journalisten Mumia Abu-Jamal aus den USA. Vor wenigen Tagen, am 27. März fand im Revisionsprüfungsgericht von Philadelphia das bereits dritte Zusammentreffen aller Parteien um die Frage statt, ob Mumia Abu-Jamals Revisionsverfahren von 1994 wiederholt werden muss. In einer nicht-öffentlichen Sitzung versicherte die Bezirksstaatsanwaltschaft, dass sie alles unternehme, um ein in den Akten fehlendes Memorandum zu suchen, welches zur Beurteilung der Doppelfunktion von Ex-Staatsanwalt und Richter Ron Castille in Mumias ursprünglichen Verfahren von grosser Bedeutung ist. Eine weitere öffentliche Sitzung ist für den 30. April, sechs Tage nach Mumias 64. Geburtstag angesetzt.

Wir wissen nicht, ob am 30. April eine Entscheidung fällt, ob Mumias Verfahren endlich neu eröffnet wird. Allerdings teilen wir die Verwunderung mancher Beobachter*innen, warum Revisionsprüfungsrichter Tucker nicht einfach Ron Castille vorlädt und befragt und gleiches auch der Verteidigung von Mumia zugesteht. Schliesslich geht es ja um etliche Jahre von Castilles Tätigkeit in beiden Funktionen. Zwischen 1982 (als Stellvertretender Bezirkstaatsanwalt), 1986 bis 1990 als Bezirkstaatsanwalt und ab 1994 als Pennsylvania Supreme Court Richter war Castille immer wieder in Mumias Verfahren engagiert. Er war 1994 bei seiner Ablehnung ganz klar befangen und hätte sich aus dem Verfahren heraus halten müssen, zumal er als gewählter Richter Kandidat der Fraternal Order of Police (FOP) war, deren erklärtes Ziel es bis heute ist, Mumia zu töten.

Warum dabei dieses spezielle Memorandum für die Einschätzung seiner Rolle so wichtig ist, entzieht sich unserer Kenntnis. Wir sind jedoch besorgt, dass eine Verengung auf diese Frage all die anderen, offensichtlichen Widersprüche ausser Betracht lässt. Es ist sehr gut vorstellbar, dass die Staatsanwaltschaft von Philadelphia einige brisante Papiere aus Mumias Akte beseitigt hat, bevor diese an Richter Tucker übergeben wurde. Trotzdem ist die Präzidenz durch den US Supreme Court eindeutig: als Staatsanwalt und Richter im gleichen Verfahren zu agieren ist ein Verfassungsbruch. Deswegen wurde 2016 das Todesurteil von Mumias Mitgefangenenm Terrence „Butter“ Williams aufgehoben und eine Neuverhandlung angeordnet. Will Richter Tucker nach der vergeblichen Suche nach einem bestimmten Papier die Untersuchung schliessen und vielleicht keine neue Revisionsverhandlung anordnen?

Sowohl die Verhaftung als auch das gesamte Verfahren von Mumia Abu-Jamal sind von Anfang an politisch motiviert gewesen, wie es nicht nur Amnesty International in ihrem Bericht aus dem Jahr 2000 (A live in the balance / Ein Leben in der Schwebe) festgestellt haben. Das es in der US Justiz überhaupt von 1994 bis 2017 gedauert, bevor eine Untersuchung in die verweigerte Revision eingeleitet wurde, ist an sich schon ein Zeichen fehlenden Interesses am Schiksal von Gefangenen. Mumia sitzt inzwischen fast 36,5 Jahre für einen untergeschobenen Mord in Haft und das aus nur einem Grund: weil sie den engagierten Journalisten 1982 zum Schweigen bringen wollten. Dieses Ziel haben sie dank weltweiter Solidarität nie erreicht. Lasst uns Mumia endlich aus dem Knast holen!

Schreibt ihm zu seinem 64. Geburtstag am 24. April 2018:

Mumia Abu-Jamal
#AM 8335
SCI Mahanoy
301 Morea Road
Frackville, PA 17932
USA

weiterer Inhalt:

  1. Meldungen aus der Bewegung
  2. Presse
  3. Solidarität mit Gefangenen
  4. Abschaffung der Todesstrafe – überall!

  1. Meldungen aus der Bewegung

    (USA) Politische Repression und Solidarität mit Gefangenen (29.03.2018)

    (USA) Aktuelle Online-Unterschriftenaktion in den USA für die Herausgabe der staatsanwaltlichen Akten von Mumia Abu-Jamal (March 8, 2018)

    (R. Wolkenstin) New Legal Action is a Path to Mumia Abu-Jamal’s Freedom – A Re-ignited International Mobilization is Critical for Victory (February 27.02.2018)

    Free Mumia, free Meek Mill, free them all! (February 25, 2018)

  2. Presse

    (nd) Letzte Chance für Mumia Abu-Jamal – Bürgerrechtler kämpft um Öffnung seines Falles (29.03.2018)

    (ver.di online) Mumias Chancen auf neuen Prozess steigen (28.03.2018)

    (jW) Ein Hoffnungsschimmer – Bislang wurde dem inhaftierten US-Bürgerrechtler Mumia Abu-Jamal ein faires Berufungsverfahren verweigert. Das könnte sich nun ändern (27.03.2018)

    (telesur) Mumia Abu-Jamal’s New Appeal for Freedom (February 27, 2018)

    (Top TV) Mumia Abu Jamal: Gehard Baum, ehemaliger Bundesinnenminister in einer Veranstaltung „Gerechtigkeit für Mumia Abu-Jamal“, der Akademie der Künste Berlin 2009

  3. Solidarität mit Gefangenen

    [Hamburg] Kein Knast für Kemal Gül! Freiheit für alle fortschrittlichen politischen Aktivisten! (23. März 2018)

    Support Herman Bell: Four Things You Can Do Right Now! (March 21, 2018)

    Spanien in Strassburg erneut wegen Folter und Misshandlungen verurteilt (14. Februar 2018)

    Sister Hearts (2018)

    (jW) Sieben plus sieben plus 48 Jahre – Ruchell »Cinque« Magee: Keiner ist länger politischer Gefangener in den USA als er. (17.03.2018)

  4. Abschaffung der Todesstrafe – überall!

    A Disheartening Week for American Death Penalty Opponents (March 23, 2018)

    /li>

Wir hoffen, gut informiert zu haben. Bitte verbreite diese Meldungen auch selbst weiter.

Free Mumia – Free Them All!

Viele Grüsse
Free Mumia Berlin

cuba-2131159

Liebe Leser_innen,

die ncn-Redaktion wünscht allen frohe Ostertage. Der nächste newsletter wird nach den Feiertagen erscheinen.

 

Zehn Meilensteine in den Beziehungen zwischen Kuba und Vietnam

Aus Anlass des Staatsbesuchs in unserem Land des Generalsekretärs der Kommunistischen Partei Vietnams, Nguyen Phu Trong, erinnert Granma im Überblick an Geschehnisse, die beide Länder eng verbunden haben

Autor: Redaktion Nationales | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2018-03-28/zehn-meilensteine-in-den-beziehungen-zwischen-kuba-und-vietnam

 

Vietnam und Cuba, zwei Beispiele dafür, was man mit dem Sozialismus erreichen kann

Kuba und Vietnam haben am 2. Dezember 1960 die diplomatischen Beziehungen aufgenommen

Autor: Iramsy Peraza Forte | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2018-03-28/vietnam-und-cuba-zwei-beispiele-dafur-was-man-mit-dem-sozialismus-erreichen-kann

 

In Havanna werden bald E-Bikes montiert

Ziel ist die Hauptstadt und die westlichen Provinzen damit zu versorgen

Autor: Redaktion Digital | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2018-03-28/in-havanna-werden-bald-e-bikes-montiert

 

Peruanischer Präsident bestätigt Ausrichtung des Amerikagipfels im April

Der neue Präsident Perus, Martín Vizcarra, zerstreute auf einer Pressekonferenz alle Zweifel, die, ausgelöst durch den Rücktritt seines Vorgängers, zum Stattfinden des regionalen Events entstanden waren

Autor: Redaktion Digital | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2018-03-28/peruanischer-prasident-bestatigt-ausrichtung-des-amerikagipfels-im-april

 

Uruguay spendet Kuba eine Kollektion der Zeitung Cuba Libre

Die Zeitung Cuba Libre war das Propaganda- und Verteidigungsorgan der Unabhängigkeit Kubas in Río de la Plata, das 1896 herausgegeben wurde

Autor: Ricardo Alonso Venereo | cultura@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2018-03-28/uruguay-spendet-kuba-eine-kollektion-der-zeitung-cuba-libre

 

US-Subversion in Lateinamerika

Der neue US-Haushalt sieht wieder viel Geld zur Destabilisierung Kubas und Venezuelas vor

Von Volker Hermsdorf

https://www.jungewelt.de/artikel/329929.us-subversion-in-lateinamerika.html

 

Ausnahmekünstler im Porträt José Fuster – der kubanische Picasso

Monsterkrokodile, Meerjungfrauen und andere Fabelwesen machen die Straßen Kubas unsicher – jedenfalls da, wo José Fuster seit über 30 Jahren lebt und wirkt. Ein ganzes Stadtviertel hat er mit seinen Malereien, Skulpturen und Mosaiken geprägt, strotzend vor Farben und Lebenskraft.

Von Burkhard Birke

http://www.deutschlandfunk.de/ausnahmekuenstler-im-portraet-jose-fuster-der-kubanische.691.de.html?dram:article_id=414113

 

  1. Plenum des Zentralkomitees der Partei analysierte wichtige Fragen der Aktualisierung des kubanischen Wirtschafts- und Sozialmodells

Unter dem Vorsitz des Ersten Sekretärs der Partei, Armeegeneral Raúl Castro Ruz, wurden die im Rahmen der Aktualisierung des Wirtschafts- und Sozialmodells durchgeführten Maßnahmen ausgewertet, Einzelheiten zum Projekt der Wohnungspolitik in Kuba bekannt gegeben und über die Studien für die Reform der Verfassung Bericht erstattet

Autor: Leticia Martínez Hernánde | informacion@granma.cu

Autor: Yaima Puig Meneses | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2018-03-27/v-plenum-des-zentralkomitees-der-partei-analysierte-wichtige-fragen-der-aktualisierung-des-kubanischen-wirtschafts-und-sozialmodells

 

E-Commerce – eine für Kuba nicht allzuweit entfernte Zukunft

Der Online Handel im Land kommt allmählich voran

Autor: Yaditza del Sol González | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2018-03-27/e-commerce-eine-fur-kuba-nicht-allzuweit-entfernte-zukunft

 

Kubanische Künstler beim Festakt für lateinamerikanische Einheit in Lima

Der Große Festakt der Kontinentalen Solidarität „Für die Einheit Unseres Amerika“ wird Teil des sozialen Gipfels sein, der parallel zum VIII. Amerikagipfel im April stattfinden wird

Autor: Prensa Latina(PL) | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cultura/2018-03-27/kubanische-kunstler-beim-festakt-fur-lateinamerikanische-einheit-in-lima

 

Martí, Prophet und Mann, der vereinte

Zwischen den Kubanern reinen Herzens gibt es einen symbolischen Pakt: Martí ist die Vorstellung des Guten, das uns eint und uns Klarheit bringt. Fidel, erklärter Schüler Martís, hat immer die ethische Verpflichtung zur Hinterlassenschaft des Meisters verstanden

Autor: Fidel Castro Ruz | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2018-03-26/marti-prophet-und-mann-der-vereinte

 

Washington gibt Mittel für Subversion in Kuba und Grenzmauer zu Mexiko frei

Das vom Kongress der Vereinigten Staaten letzte Woche verabschiedete Budget, das die Finanzierung der Regierung bis Mitte 2018 ermöglicht, sieht 20 Millionen Dollar für Subversion gegen Kuba und 600 Millionen Dollar für die Grenzsicherheit zu Mexiko vor, die Präsident Donald Trump vorhat, für die Errichtung einer Mauer zu benutzen

Autor: Redaktion Internacional | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2018-03-26/washington-gibt-mittel-fur-subversion-in-kuba-und-grenzmauer-zu-mexiko-frei

 

„In Kuba reisen die Bücher durchs ganze Land”

Die 27. Buchmesse von Havanna verstreut sich über das ganze Territorium Kubas. Nachdem ihr Kapitel in der Hauptstadt im Februar zum Abschluss gekommen war, folgten die Provinzen Pinar del Río, Artemisa, Matanzas, Cienfuegos und Camagüey und nun sind vom 28. März bis zum 1. April Ciego de Ávila und Holguín an der Reihe, während im Monat April dann diejenigen zum Zuge kommen, die bislang noch nicht bedacht wurden

Autor: Madeleine Sautié | madeleine@granma.cu

http://de.granma.cu/cultura/2018-03-26/in-kuba-reisen-die-bucher-durchs-ganze-land

 

Taxis mit Kubabildern in London

90 Taxis mit aufgedruckten Kuba-Motiven auf Londons Straßen

Autor: Redacción Internacional | internacionales@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2018-03-23/taxis-mit-kubabildern-in-london

 

Was sagt das sogenannte «Lateinamerikanische Netz der Jugend für die Demokratie»über die Korruption in Peru?

Anstatt gegen die wirklichen Bedrohungen für den Frieden in Lateinamerika vorzugehen, versteckt das sogenannte „Lateinamerikanische Netzt der Jugendlichen für die Demokratie“ weder seine Anbindung an Parteien und Personen der Ultrarechten noch seine strategische Allianz mit der OAS, die darin besteht, legitime Regierungen anzugreifen, die ihr nicht gefallen.

Autor: Sergio Alejandro Gómez | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2018-03-23/was-sagt-das-sogenannte-lateinamerikanische-netz-der-jugend-fur-die-demokratieuber-die-korruption-in-peru

 

Kubas Hauptstadt eröffnet ersten Lebensmittel-Großmarkt des Landes

Von Marcel Kunzmann amerika21

https://amerika21.de/2018/03/197617/kuba-lebensmittel-grossmarkt

 

Aktuelles aus und über Kuba

http://www.netzwerk-cuba.de/2018/03/aktuelles-aus-und-ueber-kuba-6/

 

Begegnung mit Che

Vorabdruck. Ende der 1950er Jahre reiste ein argentinischer Journalist zur kubanischen Guerilla, um über ihren Kampf gegen Batista zu berichten. Er wurde einer der ihren

Von Jorge Ricardo Masetti

https://www.jungewelt.de/artikel/329720.begegnung-mit-che.html

 

Neue außenpolitische Spitze der USA: neue Akzente in Lateinamerika?

Von Edgar Göll

amerika21

https://amerika21.de/2018/03/197764/neue-aussenpolitische-spitze-usa

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen vom Projekt Tamara Bunke in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Veranstaltungen des Netzwerk Cubas: http://www.netzwerk-cuba.de/events/

Links zu Terminkalendern: http://www.netzwerk-cuba.de/termine/

———————————————————————————————————————

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

Redaktion netzwerk cuba nachrichten (ncn-online)
Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.
Weydingerstr. 14-16 10178 Berlin Fon +49 (0)30 2400 9338
www.netzwerk-cuba.de
ncn@netzwerk-cuba.de

www.facebook.com/RedCubaAlemania/

Schlagwörter-Wolke