Informationen und Infos über Anti-Atom, Antimilitarismus und NaturFreunde.

Pressemitteilung vom Bündnis Bahn für Alle am 19.6.2019:

Bahn für alle

Zu der heute vom SWR veröffentlichten Umfrage über die Bahnreform von

1994 sagte Winfried Wolf vom Bündnismitglied Bürgerbahn statt

Börsenbahn: „Es zeigt sich wie schon bei früheren Umfragen unseres Bündnisses, dass eine große Mehrheit der Bevölkerung jede Privatisierung der Bahn ablehnt und den heutigen desolaten Zustand der Bahn völlig zu Recht mit der falschen Weichenstellung von 1993/94 in Verbindung bringt.“ Bündnissprecher Bernhard Knierim forderte Konsequenzen: „Die Bahn muss wieder ins öffentliche Recht und gemeinnützig werden, beispielsweise mit einer Anstalt öffentlichen Rechts. Ihr oberstes Ziel muss es sein, einen sicheren, zuverlässigen und bezahlbaren Verkehr für alle Menschen im Land zu bieten anstatt scheinbare Gewinne auszuweisen. Nur eine gut funktionierende Bahn kann immer mehr Menschen vom Umstieg überzeugen und damit einen wichtigen Beitrag gegen den Klimawandel leisten.“ Carl Waßmuth von der Mitgliedsorganisation Gemeingut zu den

Umfrageergebnissen: „Die Deutsche Bahn AG gehört dem Bund zu 100 Prozent, als privatrechtliches Unternehmen torpediert sie aber den Klimaschutz. Seit der Bahnreform vor 25 Jahren wurde das deutsche Schienennetz drastisch verkleinert. Kontraproduktive, aufgezwungene Großprojekte wie Stuttgart 21 behindern die Netzentwicklung zusätzlich.

Nur mit einer demokratisch kontrollierten, öffentlichen Bahn können die Pariser Klimaziele noch erreicht werden. Das wissen die Menschen. Die Politik muss jetzt handeln.“

 

Das Bündnis Bahn für Alle kämpft seit 2005 gegen den damals geplanten Börsengang der DB AG und setzt sich für eine bessere Bahn in öffentlicher Hand ein. Bahn für Alle sieht die Gefahr, dass es vor dem Hintergrund der neuen offenen Krise des Konzerns Deutsche Bahn (u.a.

wegen Anstiegs der Schulden auf mehr als 25 Milliarden Euro 2919) zu einem neuen Anlauf für eine Teilprivatisierung der Bahn kommt

 

 

————————————

 

Kontakt:

  • Dr. Bernhard Knierim, Sprecher Bündnis Bahn für Alle, Tel. 0178/143 73 90, bernhard.knierim@bahn-fuer-alle.de
  • Carl Waßmuth, Sprecher Gemeingut in BürgerInnenhand GiB, Tel. 0179/772 43 34, carl.wassmuth@bahn-fuer-alle.de • Dr. Winfried Wolf, Expertengruppe „Bürgerbahn statt Börsenbahn“ und Bündnis Bahn für Alle, Tel. 0175/53 78 666

 

Bahn für Alle setzt sich ein für eine bessere Bahn in öffentlicher Hand.

Im Bündnis sind die folgenden 20 Organisationen aus Globalisierungskritik, Umweltschutz, politischen Jugendverbänden und Gewerkschaften vertreten: Attac, autofrei leben!, Bahn von unten, Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz BBU, Bürgerbahn statt Börsenbahn, Gemeingut in BürgerInnenhand GiB, Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten NGG, Grüne Jugend, GRÜNE LIGA, IG Metall, Jusos in der SPD, Linksjugend Solid, NaturFreunde Deutschlands, ProBahn Berlin-Brandenburg, ProBahn Hessen, ROBIN WOOD, Sozialistische Jugend Deutschlands – Die Falken, Umkehr, VCD Brandenburg und ver.di.

Werbeanzeigen

kuba cuba

Liebe Leser_innen,

aktuelle Beiträge zur Lage in Venezuela.

Lima-Gruppe und EU fordern aktive internationale Einmischung in Venezuela

Von Philipp Zimmermann amerika21

https://amerika21.de/2019/06/227141/limagruppe-kontakgruppe-venezuela

 

Erfolgsmeldung aus Venezuela

Trotz Blockade: komplizierter medizinischer Eingriff gelungen. Präsident Maduro fordert Freigabe von Mitteln

Von Modaira Rubio, Caracas https://www.jungewelt.de/artikel/356112.venezuela-erfolgsmeldung-aus-venezuela.html

Fake News aus Washington

Russland dementiert Berichte über angeblichen Rückzug aus Venezuela

Von André Scheer https://www.jungewelt.de/artikel/356088.usa-gegen-venezuela-fake-news-aus-washington.html

Öl, Öl und nochmal das Öl

Geschichte und Gegenwart der Abhängigkeit Venezuelas vom Erdöl sind Thema des neuen Buches von Stefan Peters. Ausgehend von dem Buch wird in diesem Rezensionsessay die Krise des Landes analysiert

Von Helge Buttkereit amerika21

https://amerika21.de/analyse/226172/venezuela-rentengesellschaft

 

Maduro dankt Kuba für die Betreuung kranker venezolanischer Kinder

Während eines Arbeitstreffens im Miraflores-Palast dankte der Präsident dem Volk und den Behörden Kubas für ihre Solidarität, um das Leben der venezolanischen Bürger zu retten, die „Opfer des Wirtschaftskrieges gegen die südamerikanische Nation“ sind

Autor: Redaktion Digital | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2019-06-03/maduro-dankt-kuba-fur-die-betreuung-kranker-venezolanischer-kinder

 

Venezuela: Miliz übernimmt Kontrolle des Programms zur Nahrungsmittelversorgung

Antwort auf US-Sanktionen und Korruption. Verteilung der Lebensmittel durch die Lokalen Komitees für Versorgung und Produktion soll verbessert werden

Von Paul Dobson Übersetzung: Vilma Guzmán amerika21, venezuelanalysis

https://amerika21.de/2019/06/226923/venezuela-lebensmittelversorgung-miliz

 

Brasilien verweigert Guaidós Gesandter die Anerkennung als Botschafterin von Venezuela

Von Vilma Guzmán amerika21

https://amerika21.de/2019/06/227057/brasilien-guaido-gesandte

 

Veranstaltungen:

http://www.netzwerk-cuba.de/events/

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen vom Projekt Tamara Bunke in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Veranstaltungen des Netzwerk Cubas: http://www.netzwerk-cuba.de/events/

Links zu Terminkalendern: http://www.netzwerk-cuba.de/termine/

Hashtags gegen die Blockade: #UnblockCuba und #NoMasBloqueo

———————————————————————————————————————

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

Redaktion netzwerk cuba nachrichten (ncn-online)
Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.
Weydingerstr. 14-16 10178 Berlin Fon +49 (0)30 2400 9338
www.netzwerk-cuba.de
ncn@netzwerk-cuba.de

www.facebook.com/RedCubaAlemania/

cuba-2131159

Liebe Leser_innen,

mit Berichten von der Solidaritätsaveranstaltung und den Verhandlungen in Oslo u.a.

Netzwerk der Solidarität aufbauen

Erfolg durch gemeinsames Handeln

Von Dietmar Koschmieder https://www.jungewelt.de/artikel/355911.hier-mu%C3%9F-eine-dachzeile-hin-netzwerk-der-solidarit%C3%A4t-aufbauen.html

Hände weg von Venezuela!

Resolution der Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai 2019 in Berlin

https://www.jungewelt.de/artikel/355789.solidarit%C3%A4tserkl%C3%A4rung-h%C3%A4nde-weg-von-venezuela.html

 

David gegen Goliath

750 Menschen bei Veranstaltung »Hände weg von Venezuela« in der Berliner Urania. Aufruf zur weiteren Solidarität

Von André Scheer https://www.jungewelt.de/artikel/355788.solidarit%C3%A4t-mit-venezuela-david-gegen-goliath.html

Lob der Vereinten Nationen für Wohnungspolitik in Venezuela

Von Edgar Göll amerika21

https://amerika21.de/2019/06/226947/un-lobt-wohnungspolitik-von-venezuela

 

Ein „Kommando“ zur Beherrschung des Südens

In den letzten Tagen bat der Gesandte des selbst ernannten Interimspräsidenten Juan Guaidó, Carlos Vecchio, um eine Unterredung mit Faller, um „über die Wiederherstellung der Demokratie“ in Venezuela zu sprechen. Aus dem Brief an den hochrangigen US-Militär geht hervor, dass die Formel der Invasion und des Krieges gegen ihr eigenes Land das ist, was Guaidó und seine engsten Anhänger verlangen.

Autor: Elson Concepción Pérez | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2019-05-29/ein-kommando-zur-beherrschung-des-sudens

 

Verhandlungen in Oslo vertagt

Kein Durchbruch bei Venezuela-Gesprächen. Präsident Maduro will »Friedensvertrag«

Von André Scheer https://www.jungewelt.de/artikel/355778.venezuela-verhandlungen-in-oslo-vertagt.html

Oslo-Gepräche der Konfliktparteien in Venezuela ohne Ergebnisse unterbrochen

Von Marta Andujo amerika21

https://amerika21.de/2019/05/226928/oslo-gespraeche-konflikt-venezuela

 

Zentralbank von Venezuela veröffentlicht erstmals nach Jahren Wirtschaftszahlen

Von Malte Greger amerika21

https://amerika21.de/2019/05/226925/bcv-veroeffentlicht-zahlen

 

Konferenz in Berlin: „Hände weg von Venezuela“

Von Christian Kliver amerika21

https://amerika21.de/2019/05/226896/konferenz-berlin-haende-weg-von-venezuela

 

Deutschland umwirbt die Länder Lateinamerikas und der Karibik auf Berliner Konferenz

Wirtschaftsbeziehungen sollen gestärkt werden. Multilateralismus als Gegengewicht zu US-Politik. Geschlossene Türen für Venezuela

Von Marta Andujo, Christian Kliver amerika21

https://amerika21.de/2019/05/226866/auswaertiges-amt-lateinamerika-konferenz

 

Venezuela: Regierung und Opposition führen Gespräche fort, USA planen neue Sanktionen

Wieder Zusammenkunft in Norwegen. Sanktionen der USA gegen staatliches Programm zur Nahrungsmittelversorgung in Vorbereitung

Von Philipp Zimmermann, Harald Neuber amerika21

https://amerika21.de/2019/05/226799/venezuela-dialog-norwegen-fortsetzung

 

Proteste gegen Ausgrenzung

Demonstranten bei Lateinamerika-Konferenz der Bundesregierung

Von André Scheer https://www.jungewelt.de/artikel/355700.solidarit%C3%A4t-mit-venezuela-proteste-gegen-ausgrenzung.html

Venezuela: Regierung und Opposition führen Gespräche fort, USA planen neue Sanktionen

Wieder Zusammenkunft in Norwegen. Sanktionen der USA gegen staatliches Programm zur Nahrungsmittelversorgung in Vorbereitung

Von Philipp Zimmermann, Harald Neuber amerika21

https://amerika21.de/2019/05/226799/venezuela-dialog-norwegen-fortsetzung

 

Keine Stimme für Guaidó

Venezuela übernimmt Präsidentschaft der Genfer Abrüstungskonferenz

Von André Scheer https://www.jungewelt.de/artikel/355635.abr%C3%BCstungskonferenz-keine-stimme-f%C3%BCr-guaid%C3%B3.html

Veranstaltungen:

http://www.netzwerk-cuba.de/events/

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen vom Projekt Tamara Bunke in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Veranstaltungen des Netzwerk Cubas: http://www.netzwerk-cuba.de/events/

Links zu Terminkalendern: http://www.netzwerk-cuba.de/termine/

Hashtags gegen die Blockade: #UnblockCuba und #NoMasBloqueo

———————————————————————————————————————

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

Redaktion netzwerk cuba nachrichten (ncn-online)
Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.
Weydingerstr. 14-16 10178 Berlin Fon +49 (0)30 2400 9338
www.netzwerk-cuba.de
ncn@netzwerk-cuba.de

www.facebook.com/RedCubaAlemania/

kuba cuba

Liebe Leser_innen,

mit Beiträgen u.a. zur Wirtschaft, den Beziehungen zu China, EU und Russland und der Deutschlandpolitik zu Lateinamerika.

Díaz-Canel beginnt zweiten Tag des Regierungsbesuch in Holguín

Der kubanische Präsident begann den zweiten Tag seines Regierungsbesuchs in der östlichen Provinz Holguín. Dabei wurde er vom Ministerrat begleitet. Die Rundreise begann im Klinisch-Chirurgischen Krankenhaus «Lucía Iñiguez».

Autor: Redaktion Digital | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2019-05-30/diaz-canel-beginnt-zweiten-tag-des-regierungsbesuch-in-holguin

 

Díaz-Canel führt Regierungsbesuch nach Holguín an

Der kubanische Präsident begann den ersten Tag des Regierungsbesuches in Holguín mit einem Rundgang durch Zuckerkombinat „LX Jahrestag der Oktoberrevolution“

Autor: Redaktion Digital | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2019-05-29/diaz-canel-fuhrt-regierungsbesuch-nach-holguin-an

 

Der politische Kampf muss etwas Alltägliches werden

Die Vorsitzende der Kommunistischen Partei Brasiliens(PCdoB) und Vizegouverneurin des Staates Pernambuco Luciana Barbosa de Oliveira Santos sprach mit Granma über die Lage in ihrem Land, die Herausforderungen im politischen Kampf und über das, was die Kubanische Revolution bedeutet

Autor: Bertha Mojena Milián | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2019-05-29/der-politische-kampf-muss-etwas-alltagliches-werden

 

Darauf setzt Kuba: wirtschaftliche Entwicklung und Verteidigung des Erreichten

Díaz-Canel besuchte am Montag die sechste Auflage der Handelsmesse, nahm an der Wiedereröffnung der Grundschule Alfredo Miguel Aguayo teil und machte einen Rundgang durch das Wohnheim für Lehrer La Asunción, beide im Stadtteil Diez de Octubre gelegen und vom Tornado, der im Januar in der Hauptstadt gewütet hatte, schwer zerstört

Autor: Yudy Castro Morales | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2019-05-28/darauf-setzt-kuba-wirtschaftliche-entwicklung-und-verteidigung-des-erreichten

 

Staatsrat und Außenminister der Volksrepublik China Wang Yi empfängt Kubas Außenminister Bruno Rodríguez

Während des herzlichen Treffens hoben beide Minister den regelmäßigen Austausch hochrangiger Besuche im Einklang mit dem ausgezeichneten Stand der Beziehungen hervor

Autor: Redaktion Digital | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2019-05-29/staatsrat-und-aussenminister-der-volksrepublik-china-wang-yi-empfangt-kubas-aussenminister-bruno-rodriguez

 

Bruno Rodríguez beginnt offiziellen Besuch in China

Auf Einladung seines chinesischen Amtskollegen Wang Yi beginnt der Außenminister Kubas Bruno Rodríguez Parrilla heute seinen offiziellen Besuch in der Volksrepublik China

Autor: Redaktion Digital | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2019-05-29/bruno-rodriguez-beginnt-offiziellen-besuch-in-china

 

Russland bekräftigt seine Unterstützung für Kuba und Venezuela und lehnt die Monroe-Doktrin ab

Während des herzlichen Treffens sprachen die Außenminister der beiden Länder über den hervorragenden Stand der bilateralen Beziehungen und bekräftigten ihren Willen, sich für deren kontinuierliche Weiterentwicklung einzusetzen

Autor: Redaktion Internationales | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2019-05-28/russland-bekraftigt-seine-unterstutzung-fur-kuba-und-venezuela-und-lehnt-die-monroe-doktrin-ab

 

Stellvertretende Außenministerin Kubas in Berlin

Um an der vom deutschen Außenministerium organisierten Konferenz Lateinamerika-Karibik Initiative teilzunehmen, traf die stellvertretende Außenministerin Anayansi Rodríguez Camejo in Berlin ein

Autor: Redaktion Digital | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2019-05-28/stellvertretende-aussenministerin-kubas-in-berlin

 

Die neue deutsche Lateinamerika-Initiative

Die Bundesregierung will deutschen Firmen zu neuen Erfolgen in der Region verhelfen. Auch Einbeziehung lateinamerikanischer Staaten in Nato-Strukturen im Blick

Von German Foreign Policy German Foreign Policy

https://amerika21.de/analyse/226851/neue-deutsche-lateinamerika-initiative

 

Vanikumer sammeln für Kuba

https://rp-online.de/nrw/staedte/rhein-kreis/sport/49-gillbachturnier-des-tischtennisclubs-gruen-weiss-vanikum_aid-39093889

<header class=“entry-header“>

Macht neues US-Gesetz deutschen Airlines Probleme?

</header>

Risiko in der Karibik: Die USA haben ein Gesetz in Kraft gesetzt, mit dem enteignete Exil-Kubaner gegen Airlines klagen können, die Havanna anfliegen.

<footer class=“entry-meta“>

27.05.19 – 11:26 | Felix Stoffels

https://www.aerotelegraph.com/klage-usa-kuba-cubana-exil-kubaner-will-havanna-flughafen-und-airline-zurueck

 

</footer>

Havanna auf Tour

Kubas Außenminister bereist Russland und EU. Warnung vor US-Intervention in Venezuela

Von Volker Hermsdorf https://www.jungewelt.de/artikel/355656.kuba-havanna-auf-tour.html

Aktuelles aus und über Kuba

http://www.fgbrdkuba.de/

http://www.netzwerk-cuba.de/2019/05/aktuelles-aus-und-ueber-kuba-20/

 

EU und Kuba weiter im Dialog

Von Edgar Göll amerika21

https://amerika21.de/2019/05/226757/eu-kuba-dialog-helms-burton

 

Kuba lädt zu antiimperialistischer Kontinental-Konferenz ein

Von Steffen Niese amerika21

https://amerika21.de/2019/05/226625/encuentro-hemisferico-antiimperialista

 

Ein mutiges Buch

Fernando Remírez de Estenoz hat aus dem Drama um die »St. Louis« einen Roman gemacht

Von André Scheer https://www.jungewelt.de/artikel/355544.rezension-ein-mutiges-buch.html

 

»Déjà-vu der Schande«

Vor 80 Jahren erreichte die »St. Louis« den Hafen von Havanna. Doch 900 Flüchtlinge aus Deutschland durften nicht von Bord gehen

Von André Scheer https://www.jungewelt.de/artikel/355543.irrfahrt-der-st-louis-d%C3%A9j%C3%A0-vu-der-schande.html

Veranstaltungen:

http://www.netzwerk-cuba.de/events/

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen vom Projekt Tamara Bunke in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Veranstaltungen des Netzwerk Cubas: http://www.netzwerk-cuba.de/events/

Links zu Terminkalendern: http://www.netzwerk-cuba.de/termine/

Hashtags gegen die Blockade: #UnblockCuba und #NoMasBloqueo

———————————————————————————————————————

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

Redaktion netzwerk cuba nachrichten (ncn-online)
Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.
Weydingerstr. 14-16 10178 Berlin Fon +49 (0)30 2400 9338
www.netzwerk-cuba.de
ncn@netzwerk-cuba.de

www.facebook.com/RedCubaAlemania/

Liebe Leser_innen,

Netzwerk Cuba

Schöne Worte, rechte Allianzen

Die Lateinamerika-Politik der Bundesregierung steckt in der Sackgasse. Das wird auch eine Regionalkonferenz diese Woche nicht ändern

Von Heike Hänsel   https://www.jungewelt.de/artikel/355546.ein-herz-f%C3%BCr-putschisten-sch%C3%B6ne-worte-rechte-allianzen.html

US-Senat: Gesetzesvorlage von Republikanern und Demokraten für Regime-Change in Venezuela

Initiative will selbsternannten Interimspräsidenten Guaidó stärken. Überläufer sollen belohnt werden. Ranghoher US-Militär erwägt Militärintervention Von Vilma Guzmán amerika21 https://amerika21.de/2019/05/226705/usa-venezuela-gesetz-sturz-regierung

Neuer Anlauf in Oslo

Venezuelas Regierung und Opposition zu Verhandlungen in Norwegen

https://www.jungewelt.de/artikel/355538.usa-gegen-dialog-neuer-anlauf-in-oslo.html

 

Venezuelas Botschaft in Washington geräumt

Polizei greift Friedensaktivisten an – Solidaritätskonferenz mit Venezuela in Berlin

Von Melina Deymann

https://www.unsere-zeit.de/de/5121/internationale_politik/11333/Venezuelas-Botschaft-in-Washington-ger%C3%A4umt.htm

 

Mörderische Blockade

USA verschärfen Wirtschaftskrieg gegen Venezuela. Caracas als »atomare Bedrohung« eingestuft

Von Julieta Daza https://www.jungewelt.de/artikel/355489.usa-gegen-venezuela-m%C3%B6rderische-blockade.html

USA hungern Venezuela aus

Caracas arbeitet an Gegenmaßnahmen

https://www.jungewelt.de/artikel/355310.venezuela-usa-hungern-venezuela-aus.html

 

Venezuela schafft Alternativen zu Visa, Master und Maestro

Von Harald Neuber amerika21

https://amerika21.de/2019/05/226623/venezuela-banken-sanktionen-visa-master

 

 

Veranstaltungen:

http://www.netzwerk-cuba.de/events/

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen vom Projekt Tamara Bunke in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Veranstaltungen des Netzwerk Cubas: http://www.netzwerk-cuba.de/events/

Links zu Terminkalendern: http://www.netzwerk-cuba.de/termine/

Hashtags gegen die Blockade: #UnblockCuba und #NoMasBloqueo

———————————————————————————————————————

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

Redaktion netzwerk cuba nachrichten (ncn-online)
Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.
Weydingerstr. 14-16 10178 Berlin Fon +49 (0)30 2400 9338
www.netzwerk-cuba.de
ncn@netzwerk-cuba.de

www.facebook.com/RedCubaAlemania/

 

cuba-2131159

Liebe Leser_innen,

aktuelle Beiträge u.a. zur Außenpolitik, zum Gesundheitswesen, zur Wirtschaft, zur US-Blockade.

Das Wasser wird wiederkommen, aber die symbolischen Räume werden geschützt sein

Die städtebaulich und landschaftlich wertvolle Nordküste Havannas ist eine der Zonen des Landes, die als am anfälligsten für den Klimawandel eingestuft werden

Autor: Ventura de Jesús García Gutiérrez | ventura@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2019-05-24/das-wasser-wird-wiederkommen-aber-die-symbolischen-raume-werden-geschutzt-sein

 

Staatsdoktrin Erpressung

China, Russland, Venezuela, Iran, Nordkorea und Kuba: Die USA steigen sich in einen wahren Sanktionsrausch. Und die Welt guckt zu

Von Jörg Kronauer https://www.jungewelt.de/artikel/355499.gelernte-sklavenhalter-staatsdoktrin-erpressung.html  

Kuba kann Luxus

Wolkenkratzer, Hotelanlagen und Golfcamps: Havanna öffnet sich weiter dem Tourismus, um die Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen

Von Carmela Negrete https://www.jungewelt.de/artikel/354255.devisentourismus-kuba-kann-luxus.html  

Raúl empfing Vizepräsidenten des Zentralkomitees der Arbeiterpartei Koreas

Bei dem brüderlichen Treffen sprachen beide Parteiführer über den ausgezeichneten Stand der Beziehungen, die unsere Völker, Parteien und Regierungen miteinander verbinden und bekräftigten ihren Willen, diese zu vertiefen

Autor: Granma | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2019-05-24/raul-empfing-vizeprasidenten-des-zentralkomitees-der-arbeiterpartei-koreas

 

Díaz-Canel empfing den Vizepräsidenten des Zentralkomitees der Arbeitspartei Koreas

Während des herzlichen Treffens sprachen beide Seiten über den exzellenten Stand der bilateralen Beziehungen und die traditionellen Bande, die beide Nationen miteinander vereinen

Autor: Granma | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2019-05-24/diaz-canel-empfing-den-vizeprasidenten-des-zentralkomitees-der-arbeitspartei-koreas

 

60 Jahre cubanische Revolution – Fidels Ideen leben weiter

Unter diesem Motto stand eine sehr vielseitige Konferenz am 18. Mai 2019 in dem markanten alternativen Kulturhaus „Thealozzi“ in Bochum statt. Veranstalter war das Netzwerk Cuba e.V. gemeinsam mit den Solidaritätsgruppen vor Ort, die „Humanitäre Cuba Hilfe Bochum e.V.“ und die „Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba, Gruppe Essen“.

http://www.netzwerk-cuba.de/2019/05/60-jahre-cubanische-revolution-fidels-ideen-leben-weiter/

 

Kuba wird erste LC3 Zementfabrik der Welt eröffnen

Ein kleiner Industriebetrieb in Villa Clara wird sich in die weltweit erste Fabrik verwandeln, die LC3 Zement herstellt. Wenn sie ihren Betrieb aufnimmt, wird sie die landesweit defizitäre Zementbilanz beheben

Autor: Redacción Digital | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2019-05-24/kuba-wird-erste-lc3-zementfabrik-der-welt-eroffnen

 

Herausforderungen und Möglichkeiten für die Luftfahrt in Kuba

Die Fachkräftezusammenkunft „Tag der Luftfahrt in Kuba“ war ein günstiges Forum, um die operationale Sicherheit und Navigation zu fördern und das Vertrauen und Wissen über die Wirtschaft des Luftverkehrs zum Nutzen der Luftfahrtunternehmen zu vertiefen

Autor: Susana Antón | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2019-05-24/herausforderungen-und-moglichkeiten-fur-die-luftfahrt-in-kuba

 

Gegen Helms-Burton: alle dagegen

Über 400 Persönlichkeiten aus aller Welt haben in einer internationalen Erklärung die Aktivierung der Titels III des Helms-Burton Gesetzes der USA gegen Kuba angeprangert

Autor: Redaktion Internacional | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2019-05-23/gegen-helms-burton-alle-dagegen

 

Erster Vizepräsident des Staats- und des Ministerrats Kubas beginnt Besuch in Südafrika

Am heutigen Tag wird Salvador Valdés Mesa im Park der Freiheit zu Ehren der kubanischen internationalistischen Kämpfer, die ihr Leben in den Kämpfen zur Befreiung Afrikas und der Zerschlagung des Apartheid Regimes gaben, ein Blumengebinde niederlegen

Autor: Redaktion Digital | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2019-05-23/erster-vizeprasident-des-staats-und-des-ministerrats-kubas-beginnt-besuch-in-sudafrika

 

Musiker aus den USA und Kuba, zusammen in Harmonie

Zum ersten Mal wird in Kuba das Cuban America Youth Orchestra (CAYO) auftreten, das aus Musikern der USA, der Kunsthochschule Kubas und dem Kammerorchester Havannas besteht

Autor: Ricardo Alonso Venereo | informacion@granmai.cu

http://de.granma.cu/cultura/2019-05-23/musiker-aus-den-usa-und-kuba-zusammen-in-harmonie

 

Panama gab zu, dass die Drogen nicht Kuba angelastet werden können

In einer offiziellen Mitteilung gibt das Ministerium für Sicherheit Panamas zu, dass die Drogen keinem Staat angelastet werden könnten und erkannte an, dass der Container mit den beschlagnahmten Drogen vermutlich auf dem Boden Panamas kontaminiert wurde

Autor: Redaktion Nationales | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2019-05-23/panama-gab-zu-dass-die-drogen-nicht-kuba-angelastet-werden-konnen

 

Gesundheitsministerin Kenias bestätigt, dass die Bemühungen zur Rückkehr unserer entführten Ärzte weitergehen

Der Gesundheitsminister Kubas José Ángel Portal Miranda traf mit seiner kenianischen Amtskollegin Sicily Kariuki zusammen, um die gemeinsamen Anstrengungen zur Rückkehr unserer am 12. April in diesem afrikanischen Land entführten Ärzte nach Kuba auszuwerten

Autor: Redaktion Internationales | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2019-05-24/gesundheitsministerin-kenias-bestatigt-dass-die-bemuhungen-zur-ruckkehr-unserer-entfuhrten-arzte-weitergehen

 

Die Helden sind die Ärzte

Während seines Aufenthalts in Venezuela im Rahmen einer Delegation von Studenten, die am OCLAE Kongress teilnehmen, spricht der Held der Republik Gerardo Hernández Nordelo über die Zukunft, die er in jungen Menschen sieht, über den Wert von Ärzten und er verweist auf weitere kubanische Großtaten

Autor: Enrique Milanés León | informacion@granmai.cu

http://de.granma.cu/mundo/2019-05-23/die-helden-sind-die-arzte

 

Naturmedizin und Traditionelle Medizin erreichten beste Indikatoren in der Geschichte Kubas

Die historisch besten Indikatoren, was die Naturmedizin und die Traditionelle Medizin angeht, erreichte Kuba Ende 2018. Das gab vor kurzem Gesundheitsminister José Ángel Portal Miranda bei einem vom Präsidenten des Staats- und des Ministerrats Miguel Díaz-Canel Bermúdez geleiteten Arbeitstreffen bekannt

Autor: Granma | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2019-05-23/naturmedizin-und-traditionelle-medizin-erreichten-beste-indikatoren-in-der-geschichte-kubas

 

Neue Zugverbindung Havanna-Holguín startet im Sommer, erste Waggonlieferung aus China eingetroffen

https://cubaheute.de/2019/05/20/neuer-zug-havanna-holguin/

 

Schutz gegen Imperialismus

ALBA-TCP tagt in Havanna. Wiederbelebung und Stärkung der Bolivarischen Allianz vorrangiges Ziel

Von Volker Hermsdorf https://www.jungewelt.de/artikel/355336.alba-tcp-schutz-gegen-imperialismus.html  

Lateinamerika will keine Schachfigur ohne freien Willen sein

Gegen alle Unterdrückung, Plünderung und Vernachlässigung ist unsere Antwort das Leben, sagte Gabriel García Márquez in der Rede, mit der er 1982 den Nobelpreis entgegennahm, die Granma hier abdruckt

Autor: Gabriel García Márquez | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2019-05-22/lateinamerika-will-keine-schachfigur-ohne-freien-willen-sein

 

Veranstaltungen:

http://www.netzwerk-cuba.de/events/

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen vom Projekt Tamara Bunke in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Veranstaltungen des Netzwerk Cubas: http://www.netzwerk-cuba.de/events/

Links zu Terminkalendern: http://www.netzwerk-cuba.de/termine/

Hashtags gegen die Blockade: #UnblockCuba und #NoMasBloqueo

———————————————————————————————————————

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

Redaktion netzwerk cuba nachrichten (ncn-online)
Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.
Weydingerstr. 14-16 10178 Berlin Fon +49 (0)30 2400 9338
www.netzwerk-cuba.de
ncn@netzwerk-cuba.de

www.facebook.com/RedCubaAlemania/

D8pc8laXkAEssnn.jpg large

 

Kiel, 9.6.2019 – Aktuell blockieren etwa 50 Aktivist*innen der Gruppe „Smash Cruiseshit“ in Booten und mit Kletterausrüstung das Auslaufen des Kreuzfahrt­schiffs „Zuiderdam“ aus dem Kieler Hafen, um dessen Schadstoffausstoß zu unterbrechen und auf die ausbeuterischen Arbeitsbedingungen an Bord aufmerksam zu machen. Erklärtes Ziel ist es, Urlaubsreisende auf die katastrophalen lokalen und globalen Folgen von Kreuzfahrt aufmerksam zu machen.

 

„Wir lassen nicht mehr zu, dass Pazifikstaaten im Meer versinken, weil Urlauber*innen im Pool liegen und währenddessen von Stadt zu Stadt fahren wollen“, erklärt Johanna. Kreuzfahrtschiffe tragen durch den Ausstoß von Treibhausgasen erheblich zur Klimakrise bei. Bei Fahrten in die Arktis lagern sich Rußpartikel auf dem Eis ab, wodurch das Eis noch schneller schmilzt. Doch nicht nur dadurch tragen Kreuzfahrtschiffe zur Zerstörung ihrer Zielorte bei, auch durch das Zerstören von Korallenriffen und durch Abgase in den Hafenstädten. In den Fjorden Norwegens, in denen die Abgase nicht abziehen können, ist das besonders stark sichtbar.

 

„Kreuzfahrt killt Klima“ steht auf einem der Banner und signalisiert den dringenden Handlungsbedarf. Der IPCC-Bericht zeigt deutlich: Die Menschen in den Industrieländern müssen dringend damit aufhören, mit ihrem verschwenderischen Lebensstil auf Kosten zukünftiger Generationen und bereits heute betroffener Menschen zu leben.

„Wir haben in den letzten Jahren immer wieder Flyer verteilt, auch hier am Terminal. Der Seehafen Kiel hat aber stets versucht, unsere Versammlungsfreiheit auf jede erdenkliche Art einzuschränken und zu verhindern, dass wir uns an Passagier*innen wenden“, erklärt die Aktivistin Johanna. „Nun sind wir eben auf diese Art unübersehbar und machen deutlich: Wir werden den Betrieb und erst recht einen weiteren Ausbau von Kreuzfahrten nicht tolerieren.“

Weder die Zielorte noch die Arbeitenden auf dem Schiff verdienen viel daran. „Stundenlöhne von 2 Euro und Wochenarbeitszeiten von 72 Stunden sind einfach unmenschlich. Menschen aus dem globalen Norden machen hier Urlaub auf dem Rücken derer, die finanziell dazu genötigt werden. Diese Ausbeutung muss gestoppt werden“, meint Samira, die an Land Flyer an Passant*innen verteilt.

Egal ob an Land, mit oder ohne Landstromanschluss oder auf See: Die natürlichen Ressourcen, welche die Kreuzfahrt-Branche verbraucht, sind gewaltig und mit den Klimaschutzzielen nicht vereinbar. Auch Flüssiggas (LNG) als Energielieferant für Kreuzfahrtschiffe, das einige Reedereien in Zukunft einsetzen wollen, kann keine Lösung sein, da diese fossile Ressource bei der Förderung (Fracking) und beim Transport (Methan-Schlupf) inakzeptable Auswirkungen auf Umwelt und Klima hat.

Wenn es die Gesellschaft mit dem 1,5 Grad-Ziel ernst meint, werden wir in den nächsten Jahren einen drastischen Rückbau der Kreuzschifffahrt und den sofortigen Stopp der Bauarbeiten am neuen Kreuzfahrt-Terminal in Kiel benötigen.

„Lasst uns mit den noch existierenden Kreuzfahrtschiffen doch lieber die Seenotrettung im Mittelmeer unterstützen“, schlagen die Aktivist*innen vor. Sie machen außerdem auf eine Lesung aufmerksam, bei der am 2. Juli um 19 Uhr im Klingelhörsaal in der Johanna-Mestorf-Straße 2, Wolfgang Meyer-Hentrich aus seinem Buch „Wahnsinn Kreuzfahrt“ liest.

 

Aktuelles auf Twitter unter twitter.com/smashcruiseshit und dem Hashtag #SmashCruiseShit

Aktionsberichte bei: tkkg.noblogs.org Hintergrundinformationen zu Kreuzfahrten von der Initiative gegen

Kreuzfahrt: kreuzfahrt.nirgendwo.info

Schlagwörter-Wolke