Informationen und Infos über Anti-Atom, Antimilitarismus und NaturFreunde.

Archiv für Februar, 2020

netzwerk cuba nachrichten vom 7.2.2020

cuba-2131159

Liebe Leser_innen,

es gibt wieder einen umfangreichen newsletter mit Artikeln zu Vietnam, vielen Ländern Lateinamerikas, CELAC, Cuba auch schon von der Buchmesse und dem Netzwerk Cuba.

 

Eine Messe des kulturellen Widerstands

Der Präsident der Republik Miguel Díaz-Canel Bermúdez nahm an der Eröffnung der Internationalen Buchmesse von Havanna teil und durchschnitt das Band zum Pavillon von Vietnam, dem Ehrengast der diesjährigen Buchmesse

Autor: Madeleine Sautié | madeleine@granma.cu

http://de.granma.cu/cultura/2020-02-07/eine-messe-des-kulturellen-widerstands

 

Kuba und Vietnam festigen freundschaftliche Beziehungen

Der Präsident des kubanischen Parlaments Esteban Lazo empfing am gestrigen Donnerstag Truong Thi Mai, Mitglied des Politbüros der Kommunistischen Partei Vietnams

Autor: Nuria Barbosa León | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-02-07/kuba-und-vietnam-festigen-freundschaftliche-beziehungen

 

Die Achse Mexiko-Argentinien: neuer Impuls für die regionale Integration Lateinamerikas und der Karibik

Neue Winde der Integration wehen in Unserem Amerika, nachdem Alberto Fernández an die Spitze Regierung in Argentinien gekommen ist und Mexiko die pro tempore Präsidentschaft der Gemeinschaft Lateinamerikanischer und Karibischer Staaten (CELAC) übernommen hat

Autor: Enrique Moreno Gimenarez | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2020-02-06/die-achse-mexiko-argentinien-neuer-impuls-fur-die-regionale-integration-lateinamerikas-und-der-karibik

 

Krieg den Hütten

Die Staatsgewalt in Brasilien bekämpft die Armen in den Favelas systematisch und mit brutalen Mitteln. Tausende sterben jährlich durch Polizeikugeln

Von Lutz Taufer https://www.jungewelt.de/artikel/372133.gewalt-in-brasilien-krieg-den-h%C3%BCtten.html

Unsere eigene Definition von „blockieren“

Wir haben als Antonyme gewählt: arbeiten, kämpfen, wachsen, entwickeln, vereinen, schaffen, denken. Wir konjugieren sie vom „ich“ über „du, er, sie, es“ vor allem zum „wir“, ja, weil kollektives Fühlen und Handeln unsere Hauptwaffe gegen diese gescheiterte Politik sein werden

Autor: Leydis Maria Labrador Herrera | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-02-06/unsere-eigene-definition-von-blockieren

 

Laut Bericht von Global Digital 2020 liegt in Kuba Internetverbreitung in der Bevölkerung weltweit über dem Durchschnitt

Als Ergebnis des Prozesses der Computerisierung unserer Gesellschaft wächst die Präsenz der Kubaner im öffentlichen digitalen Raums spiralförmig an. In Kuba liegt heute die Verbreitung des Internets in der Bevölkerung über dem weltweiten Durchschnitt

Autor: Randy Alonso Falcón | informacion@granmai.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-02-06/laut-bericht-von-global-digital-2020-liegt-in-kuba-internetverbreitung-in-der-bevolkerung-weltweit-uber-dem-durchschnitt

 

Interferon alfa 2B: das kubanische Medikament, das in China gegen das Coronavirus Anwendung findet

Die chinesische Gesundheitskommission wählte das rekombinante Interferon alfa 2B (IFNrec), ein in der kubanischen Biotechnologie-Industrie hergestelltes antivirales Arzneimittel, zur Verwendung bei der Bekämpfung des Coronavirus aus. Bisher sind mehr als 28.000 Menschen von der Krankheit betroffen und 563 Infizierte starben

Autor: Redacción Digital | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-02-06/interferon-alfa-2b-das-kubanische-medikament-das-in-china-gegen-das-coronavirus-anwendung-findet

 

Vietnam auf der Buchmesse die heute eröffnet wird

Dem östlichsten Land der indochinesischen Halbinsel, der Sozialistischen Republik Vietnam, ist die 29. Internationale Buchmesse in Havanna gewidmet, die heute in La Cabaña ihre Toren öffnet und bis zum 16. Februar dauern wird

Autor: Laura Mercedes Giraldez | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cultura/2020-02-06/vietnam-auf-der-buchmesse-die-heute-eroffnet-wird

 

Aufruf zur Kampagne zum 60. Geburtstag des ICAP

http://www.netzwerk-cuba.de/2020/02/aufruf-zur-kampagne-zum-60-geburtstag-des-icap/

 

Russischer Außenminister ehrt Fidel

Der Außenminister der Russischen Föderation, Sergej Lawrow, traf am Mittwochabend in Santiago de Cuba ein, um im Rahmen seiner Reise durch lateinamerikanische Länder unserem Land einen Besuch abzustatten

Autor: Eduardo Palomares Calderón | palomares@granma.cu

Autor: Enrique Moreno Gimenarez | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-02-06/russischer-aussenminister-ehrt-fidel

 

Die sozialen Netze sind ein kolonisiertes Gebiet geworden

Der spanische Professor Francisco Sierra hielt einen Vortrag über die Nutzung der neuen Technologien

Autor: Alejandra García | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2020-02-05/die-sozialen-netze-sind-ein-kolonisiertes-gebiet-geworden

 

In Kuba 90. Jahrestag der Gründung der Kommunistischen Partei Vietnams gefeiert (+ Fotos)

Im Beisein von José Ramón Machado Ventura wurde des 90. Jahrestags der Gründung der Kommunistischen Partei Vietnams gedacht

Autor: Nuria Barbosa León | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-02-06/in-kuba-90-jahrestag-der-grundung-der-kommunistischen-partei-vietnams-gefeiert-fotos

 

27. Jahreshauptversammlung des Netzwerk Cuba am Sa, den 1.2.2020 in Essen

http://www.netzwerk-cuba.de/2020/02/27-jahreshauptversammlung-des-netzwerk-cuba-am-sa-den-1-2-2020-in-essen/

 

OAS-Menschenrechtskommission in Venezuela nicht erwünscht

Von Marta Andujo

amerika21

https://amerika21.de/2020/02/237150/oas-menschenrechtskommission-venezuela

 

 

Nun dämmert auch der Rechten in Bolivien, dass Putsch-Regierung Amt missbraucht

Rechtskandidaten sehen Wettbewerbsnachteil. Verfolgung MAS-Angehöriger hält an. Auch UN besorgt. Deutscher Botschafter stellt sich vor

Von Jonatan Pfeifenberger

amerika21

https://amerika21.de/2020/02/237155/bolivien-aktuell-kandidaten-verfolgung

 

 

Der Völkermord der Regierung der USA gegen das Volk von Kuba

Die Blockade ist seit dem Sieg der Revolution 1959 die am beharrlichsten angewandte Waffe und der zentrale Angelpunkt der Feindseligkeit gegen Kuba gewesen

Autor: Granma | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-02-05/der-volkermord-der-regierung-der-usa-gegen-das-volk-von-kuba

 

Veranstaltungen:

http://www.netzwerk-cuba.de/events/

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen vom Projekt Tamara Bunke in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Veranstaltungen des Netzwerk Cubas: http://www.netzwerk-cuba.de/events/

Links zu Terminkalendern: http://www.netzwerk-cuba.de/termine/

Hashtags gegen die Blockade: #UnblockCuba und #NoMasBloqueo

———————————————————————————————————————

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

Redaktion netzwerk cuba nachrichten (ncn-online)
Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.
Weydingerstr. 14-16 10178 Berlin Fon +49 (0)30 2400 9338
www.netzwerk-cuba.de
ncn@netzwerk-cuba.de

www.facebook.com/RedCubaAlemania/

 

In Kooperation mit den Freund_innen aus Österreich (ÖKG) und der Schweiz (ASC/VSC)

Billigpreise deutscher Supermärkte verdrängen kleinbäuerliche Bananenproduzenten in Ecuador

Spitzentreffen der Supermärkte im Kanzleramt

oxfam

Oxfam fordert Verbot des Verkaufs von Lebensmitteln zu Dumpingpreisen

 

Berlin, den 3.2.2010: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die großen Supermarktketten und Landwirtschaftsministerin Klöckner heute ins Kanzleramt geladen, um über Lebensmittelpreise zu sprechen. Die dramatischen Folgen des brutalen Preiskampfs der Supermärkte zeigt eine aktuelle Untersuchung des Bananensektors in Ecuador, die das Instituto de Estudios Ecuatoriano (IEE) für Oxfam durchgeführt hat. Das Ergebnis: Die Anzahl der Bananen produzierenden Familien­betriebe ist in vier Jahren um 60 Prozent gesunken, während jene der größeren Betriebe um 20 Prozent gestiegen ist. Mitverantwortlich ist die aggressive Billigpreispolitik der Supermarktketten. Oxfam fordert, dass der Verkauf von Lebensmitteln zu Dumpingpreisen verboten wird.

75 Prozent der Bananen produzierenden Betriebe in Ecuador sind Familienbetriebe mit weniger als fünf Hektar. Ihre Zahl ist im Zeitraum von 2015 bis 2018 um 60 Prozent dramatisch gesunken, von 42.167 auf 16.600. Im gleichen Zeitraum ist die Zahl der Betriebe mit mehr als 20 Hektar um knapp 20 Prozent gestiegen. Oft können Kleinproduzenten einen Karton Bananen nur für zwei bis drei US-Dollar verkaufen, obwohl der offizielle Preis 6,30 US-Dollar beträgt. „Mitverantwortlich ist der Bananenpreiskrieg der deutschen Supermarktketten“ erklärt Frank Braßel, Leiter der Oxfam-Kampagne „Fairness Eintüten!“. „Wenn ein Kilogramm Bananen für weniger als einen Euro im Supermarkt verramscht wird, können Kleinproduzenten ihre Produktionskosten nicht decken und verlieren ihre Existenzgrundlage.“ Der Versuch von Lidl, das komplette Sortiment auf fair gehandelte Bananen umzustellen, wurde von konkurrierenden Supermärkten wie Edeka und Aldi mit aggressiven Preisunterbietungen bekämpft, Lidl machte letztlich einen Rückzieher.

Am Mittwoch startet die Fruit Logistica, eine Fachmesse für Obst und Gemüse, bei der Ecuador offizielles Partnerland ist und sich besonders mit nachhaltiger Produktion präsentieren will. „Billigpreise und Nachhaltigkeit gehen nicht zusammen. Die Lippenbekenntnisse der Supermärkte reichen nicht: Handel und Politik müssen Lieferbeziehungen endlich fair gestalten“, so Braßel.

EU-Richtlinie über unlautere Handelspraktiken kann Abhilfe schaffen

Ein Instrument gegen die Billigpreise ist die Umsetzung der EU-Richtlinie über unlautere Handelspraktiken, die am 1. Mai 2019 in Kraft getreten ist. Ein Gesetzesentwurf dazu befindet sich gerade in der Ressortabstimmung. Die Richtlinie beinhaltet das Verbot von unfairen Einkaufspraktiken, beispielsweise die kurzfristige Stornierung von Lieferungen oder sachfremde Zahlungsforderungen an Lieferanten. Doch sie erlaubt weiterhin den Verkauf von Lebensmitteln zu Dumpingpreisen. „Das treibt Kleinbauern und Kleinbäuerinnen in den Ruin“, kritisiert Oxfams Agrarexpertin Marita Wiggerthale. Oxfam fordert von der Bundesregierung, diese Praxis in die Verbotsliste aufzunehmen.

In Deutschland ist zudem ein Streit zwischen Landwirtschafts- und Wirtschaftsministerium darüber entbrannt, wer für die Umsetzung der Richtlinie zuständig ist. Während Ministerin Klöckner die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) als Durchsetzungsbehörde festlegen will, setzt sich Minister Altmaier für das Bundeskartellamt ein. Oxfam fordert zusammen mit der Initiative „Konzernmacht beschränken“ und dem Verband UnternehmensGrün, die EU-Richtlinie im Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) zu verankern, da das Bundeskartellamt Verbote von unlauteren Handelspraktiken besser durchsetzen kann.

Seit dem 1.1.2020 möglich: Jahresnetzkarte der Bahn (BC100) für 22 Euro

Pressemitteilung von Bürgerbahn statt Börsenbahn

Bahn für alle

Der Wehrbeauftragte Hans-Peter Bartels beklagte in seinem gestern vorgelegten Jahresbericht eine unzureichende Ausstattung der Bundeswehr-Soldaten. Positiv bewertet er, dass alle Soldatinnen und Soldaten seit dem 1. Januar 2020 gratis die Bahn benutzen können. Und dies dienstlich und privat; die Uniform gilt als Freifahrschein.

Bartels: „Der Bund zahlt schließlich schon zig Milliarden für den Ausbau des Schienennetzes.“ Da sei es gut, wenn „das besonders staatsnahe Unternehmen“ Deutsche Bahn AG  auch „eine besondere Wertschätzung der Nation“ gegenüber den Soldaten zum Ausdruck brächte.

Halten wir fest: Die Bundeswehr zahlt als Gegenleistung der DB AG einen pauschalen Betrag von 4 Millionen Euro jährlich. Dies entspricht umgerechnet auf die Zahl der offiziell 183.687 aktiven Soldatinnen und Soldaten einem Pauschalpreis für diese „Bundeswehr-BahnCard100“ von

21,78 Euro pro Person und Jahr. Die reguläre BahnCard 100 kostet in der 2. Klasse nach der aktuellen Preissenkung 3952 Euro. Damit kostet eine „Bundeswehr-BC100“ 0,55 Prozent des offiziellen Preises einer BC100 (2.

Klasse). Oder auch: Die „Wertschätzung“, die die Deutsche Bahn damit erbringt, kostet diese nominell und pro Jahr 725.931.024 Euro abzüglich der 4 Millionen Euro oder rund 720 Millionen.

Dr. Winfried Wolf von Bürgerbahn statt Börsenbahn (BsB): „Die Bahnreform

1994 wurde unter anderem damit begründet, dass die Bahn sich am Markt und nicht an der Politik zu orientieren habe. Tatsächlich ist das Gegenteil der Fall. Die Deutsche Bahn ist so politisch wie es seit Ende des Zweiten Weltkriegs keine Eisenbahn in Deutschland je war. Da werden Politiker ohne Bahnerfahrung – siehe Ronald Pofalla – in den Bahnvorstand gehievt. Da muss die Bahn in Stuttgart einen gut funktionierenden Kopfbahnhof mit 16 Gleisen in den Untergrund verlegen, auf acht Durchfahrgleise reduzieren und dafür bis zu zehn Milliarden Euro investieren. Und da muss die Bahn nun der Bundeswehr Jahr für Jahr Leistungen im Wert von einer Dreiviertelmilliarde Euro zukommen lassen.

Übrigens: Zu dieser Großzügigkeit wird ein Bahnkonzern gezwungen, der gegenüber den eigenen Beschäftigten immer knausriger wird, was die Bahnfreifahrten betrifft.“

netzwerk cuba nachrichten vom 5.2.2020

Netzwerk Cuba

Liebe Leser_innen,

ein neuer Brief mit Artikeln zu Bolivien, Venezuela und Chile. Und natürlich Cuba. Und einer zu Julian Assange.

 

Ramón Labañino 2019 meist verkauftes Buch in Kuba

Das Buch „Hombre del silencio“,(Mann des Schweigens)herausgegeben vom Verlag Capitán San Luis geht auf das Original des Tagebuchs zurück, enthält die ersten vier Jahres im Gefängnis und gipfelt in der Rückkehr

Autor: Redacción Digital | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cultura/2020-02-04/en-ramon-labanino-2019-meist-verkauftes-buch-in-kub

 

Frei Betto: Vorurteile und Diskriminierung sind Gifte gegen die Menschenrechte

Alles hat ein Anfang, eine Mitte und ein Ende. Wir alle müssen sterben. Und trotzdem nähren wir Vorurteile, Diskriminierung und Ressentiments

Autor: Frei Betto | informacion@granmai.cu

http://de.granma.cu/mundo/2020-02-04/frei-betto-vorurteile-und-diskriminierung-sind-gifte-gegen-die-menschenrechte

 

Venezuela stärkt seine Verteidigung mit der Aufnahme der bolivarischen Miliz in die bewaffneten Streitkräfte der Nation

Trotz der Aggressionen des mächtigsten Imperiums feierte Venezuela gestern seine zivil-militärische Union unter der Leitung des verfassungsmäßigen Präsidenten der Nation, Nicolás Maduro

Autor: Redaktion Internacional | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2020-02-05/venezuela-starkt-seine-verteidigung-mit-der-aufnahme-der-bolivarischen-miliz-in-die-bewaffneten-streitkrafte-der-nation

 

Evo Morales als Kandidat für den Senat von Bolivien eingeschrieben

Nach dem Wahlkalender hat das Oberste Wahlgericht bis zum 21. Februar Zeit, die Liste der berechtigten Kandidaten zu veröffentlichen

Autor: Redaktion Internacional | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2020-02-05/evo-morales-als-kandidat-fur-den-senat-von-bolivien-eingeschrieben

 

Am 8. Februar treten Gouverneure und Vizegouverneure ihr Amt an

Der Staatsrat legte dasselbe Datum für die Konstituierung der Provinzräte fest

Autor: Granma | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-02-04/am-8-februar-treten-gouverneure-und-vizegouverneure-ihr-amt-an

 

58 Jahre danach widersteht Kuba der Blockade durch die USA und wächst über sich hinaus

Die Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade der Vereinigten Staaten gegen Kuba trat am 7. Februar 1962 in Kraft und hat sich in den letzten Jahren in irrationalen Dimensionen verschärft

Autor: Enrique Moreno Gimenarez | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-02-04/58-jahre-danach-widersteht-kuba-der-blockade-durch-die-usa-und-wachst-uber-sich-hinaus

 

Diese Zahlen belegen die stille Revolution in Chile

Umfrage zeigt massiven Niedergang der politisch-institutionellen Ordnung. Präsident Piñera nur noch bei sechs Prozent Zustimmung

Von Harald Neuber

amerika21

https://amerika21.de/2020/02/237065/chile-umfrage-proteste-pinera

 

 

Dem Wirtschaftskrieg der USA die Produktivität entgegensetzen

Der Erfolg des venezolanischen Staates Cojedes liegt in der Anwendung der Chávez Methode, die darin besteht, in seinem Geist und mit allen aktiven Kräften zusammenzuarbeiten und zu regieren. Das ist die Formel gewesen: die Einheit der Regierungsführung und der Einrichtungen des Landes zusammen mit der Volksmacht, die aus dem Volk, den sozialen Sektoren und der Fusion zwischen dem Zivilen und dem Militärischen besteht

Autor: Jorge Pérez Cruz, Sonderkorrespondent | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2020-02-03/dem-wirtschaftskrieg-der-usa-die-produktivitat-entgegensetzen

 

Wie kann Kuba sicherstellen, dass seine Menschen länger und gesünder leben?

Die Sicherung eines längeren, aber auch gesünderen Lebens der Menschen steht im Mittelpunkt der Arbeit der Institutionen einer Gesellschaft wie der kubanischen, in der bereits 20,4% der Bevölkerung über 60 Jahre alt sind

Autor: Susana Antón | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-02-03/wie-kann-kuba-sicherstellen-dass-seine-menschen-langer-und-gesunder-leben

 

Zwei Ärzte in kubanischer Botschaft in China zur Verstärkung im Kampf gegen Coronarvirus angekommen

Die Ärzte sollen den Coronarvirus überwachen und das kubanische Personal bei der Vorbeugung der Epidemie anleiten

Autor: Redaktion Digital | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2020-02-03/zwei-arzte-in-kubanischer-botschaft-in-china-zur-verstarkung-im-kampf-gegen-coronarvirus-angekommen

 

Die historische Generation glaubt an die Zukunft der Revolution

„Wir sind davon überzeugt, dass die Revolution gesichert ist, weil wir eine Jugend haben, die sich für die Gegenwart und die Zukunft des Vaterlandes einsetzt“, sagte José Ramón Machado Ventura, Zweiter Sekretär des Zentralkomitees der Partei, während der Provinzversammlung der UJC in Villa Clara

Autor: Ángel Freddy Pérez Cabrera | freddy@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-02-03/die-historische-generation-glaubt-an-die-zukunft-der-revolution

 

Klimapolitik und Energiewende in Kuba im Schatten der USA

Bericht von einer Veranstaltung von Cuba sí CHEmnitz

http://www.netzwerk-cuba.de/2020/02/klimapolitik-und-energiewende-in-kuba-im-schatten-der-usa/

 

»Klimawandel und Blockade sind eng verbunden«

Die kubanische Landwirtschaft zwischen Erfolgen und Herausforderungen. Ein Gespräch mit Ydael Jesús Pérez Brito

Interview: Frederic Schnatterer https://www.jungewelt.de/artikel/371794.landwirtschaft-in-kuba-klimawandel-und-blockade-sind-eng-verbunden.html

Offensichtliche Farce

Präsidentschaftswahlen in Bolivien Von Volker Hermsdorf https://www.jungewelt.de/artikel/371824.offensichtliche-farce.html

Staatshaushalt von Kuba hält an sozialen Prioritäten fest

Von Edgar Göll

amerika21

https://amerika21.de/2020/02/236977/staatshaushalt-kuba-sozial

 

 

 

«Vor unseren Augen kreiert sich ein mörderisches System»

Eine konstruierte Vergewaltigung und manipulierte Beweise in Schweden, Druck von Grossbritannien, das Verfahren nicht einzustellen, befangene Richter, Inhaftierung, psychologische Folter – und bald die Auslieferung an die USA mit Aussicht auf 175 Jahre Haft, weil er Kriegsverbrechen aufdeckte: Erstmals spricht der Uno-Sonderberichterstatter für Folter, Nils Melzer, über die brisanten Erkenntnisse seiner Untersuchung im Fall von Wikileaks-Gründer Julian Assange.

Ein Interview von Daniel Ryser und Yves Bachmann (Bilder), 31.01.2020

https://www.republik.ch/2020/01/31/nils-melzer-spricht-ueber-wikileaks-gruender-julian-assange

Veranstaltungen:

http://www.netzwerk-cuba.de/events/

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen vom Projekt Tamara Bunke in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Veranstaltungen des Netzwerk Cubas: http://www.netzwerk-cuba.de/events/

Links zu Terminkalendern: http://www.netzwerk-cuba.de/termine/

Hashtags gegen die Blockade: #UnblockCuba und #NoMasBloqueo

———————————————————————————————————————

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

Redaktion netzwerk cuba nachrichten (ncn-online)
Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.
Weydingerstr. 14-16 10178 Berlin Fon +49 (0)30 2400 9338
www.netzwerk-cuba.de
ncn@netzwerk-cuba.de

www.facebook.com/RedCubaAlemania/

 

In Kooperation mit den Freund_innen aus Österreich (ÖKG) und der Schweiz (ASC/VSC)

netzwerk cuba nachrichten vom 31.1.2020

cuba-2131159

Liebe Leser_innen,

hier nun der letzte newsletter im Januar mit einem Bericht zur Wahl in Bolivien, einer Kritik zum „European Green Deal“  und Berichten aus/über Cuba.

Hilfe, um voranzukommen (+ Fotos)

Der Präsident der Republik Miguel Díaz-Canel Bermúdez besuchte im Rahmen seines zweiten Regierungsbesuchs in der Provinz Artemisa wirtschaftliche und soziale Zentren. Auch Vizepräsident Salvador Valdés Mesa, Premierminister Manuel Marrero Cruz und weitere Minister und stellvertretenden Minister hatten eine ähnliche Tagesordnung zu erfüllen

Autor: Redaktion Digital | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-01-31/hilfe-um-voranzukommen-fotos

 

Rechenschaftslegung der Parteimitglieder von der Basis aus

Der Prozess der Rechenschaftslegung und und Ratifizierung oder Erneuerung der Mandate der Grundorganisationen der Partei und deren Komitees begann im November 2019 und dauert bis März 2020 an

Autor: Yudy Castro Morales | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-01-31/rechenschaftslegung-der-parteimitglieder-von-der-basis-aus

 

Kuba ist dem Humanitären Völkerrecht verpflichtet

Die Waffen werden immer tödlicher und zerstörerischer, es entstehen neue Akteure in den Konflikten, es gibt immer mehr nicht konventionelle Kriege und die schweren Verletzungen des Humanitären Völkerrechts halten an

Autor: Ana Laura Palomino García | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2020-01-31/kuba-ist-dem-humanitaren-volkerrecht-verpflichtet

 

Viengsay Valdés: „Ich ziehe Havanna und mein Land vor“

Die Direktorin des BNC dankt Raúl dafür, dass sie zusammen mit der Revolution das Zugehörigkeitsgefühl für Kuba entwickelt hat

Autor: Laura Mercedes Giraldez | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cultura/2020-01-31/viengsay-valdes-ich-ziehe-havanna-und-mein-land-vor

 

Corona-Virus: Kuba verstärkt Präventionsmaßnahmen an Flughäfen und Häfen

Von Marcel Kunzmann

amerika21

https://amerika21.de/2020/01/236962/corona-virus-kuba-praevention

 

 

„Cubacel Tur“ – neue ETECSA-SIM-Karte für Kuba-Touristen

Der Telekommunikationsdienstleiter CubaCalls ist der erste deutsche Anbieter, über den Touristen die neuen „Cubacel Tur“ Sim-Karten von ETECSA noch vor Urlaubsantritt erwerben können.   

https://www.kubakunde.de/neues/cubacel-tur-neue-etecsa-sim-karte-fur-kuba-touristen

 

 

Bolivien: Wahlkampf inmitten von Repression

Fünf rechtsgerichtete Bündnisse ringen um das höchste Staatsamt, darunter Putsch-Präsidentin Áñez. MAS-Kandidat Luis Arce im Visier der Justiz

Von Vilma Guzmán, Sarah Walz, Harald Neuber

amerika21

https://amerika21.de/2020/01/236995/wahlprozess-bolivien-hat-begonnen

 

 

Vietnam Gastland der Internationalen Buchmesse in Havanna

Die 29. Internationale Buchmesse von Havanna findet vom 6. bis zum 16. Februar statt, wird danach das übrige Land erreichen und am 12. April in Santiago de Cuba ihren Abschluss finden

Autor: Madeleine Sautié | madeleine@granma.cu

http://de.granma.cu/cultura/2020-01-30/vietnam-gastland-der-internationalen-buchmesse-in-havanna

 

Für eine Umwandlung der gesamten Managementform der kubanischen audiovisuellen Medien

Präsident Miguel Díaz-Canel traf mit den Kulturschaffenden des Verbandes der Künstler und Schriftsteller Kubas (UNEAC), Vertretern des Ministeriums für Kultur, des Kubanischen Institut für Radio und Fernsehen ICRT, des Kubanischen Instituts für Filmkunst und Filmindustrie (ICAIC) und der Massenmedien zusammen

Autor: Granma | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-01-30/fur-eine-umwandlung-der-gesamten-managementform-der-kubanischen-audiovisuellen-medien

 

Guantánamo verschickt erste Ladung Limonen für den Export

Die erste Lieferung besteht aus über zwei Tonnen, die aus einem Anbaugebiet stammen, auf dem 2020 an die 15 Tonnen produziert werden sollen

Autor: Redacción Digital | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-01-29/guantanamo-verschickt-erste-ladung-limonen-fur-den-export

 

Kuba erschüttert, aber ohne Schäden nach Beben in der Karibischen See

Als das stärkste Erdbeben in der Geschichte der Messungen durch den kubanischen Erdbebendienst wurde es von Spezialisten des Nationalen Zentrums für seismologische Forschung (CENAIS) eingestuft. Das Beben der Stärke 7,1 auf der Richterskala ereignete sich um 14 Uhr 10 am gestrigen Dienstag

Autor: Eduardo Palomares Calderón | palomares@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-01-29/kuba-erschuttert-aber-ohne-schaden-nach-beben-in-der-karibischen-see

Schweres Erdbeben vor der Küste von Kuba

Von Marcel Kunzmann

amerika21

https://amerika21.de/2020/01/236961/erdbeben-vor-kueste-von-kuba

 

 

Weiße Haut, grüne Masken ‒ eine Kritik am „European Green Deal“

Das Problem ist, dass man in Europa nach 500 Jahren kolonialer Vergangenheit immer noch denkt, dem Rest der Welt überlegen zu sein

Von Andrés Kogan Valderrama

Übersetzung: Roland Häberle

amerika21

https://amerika21.de/analyse/236917/weisse-haut-gruene-masken-green-deal

 

 

 

Veranstaltungen:

http://www.netzwerk-cuba.de/events/

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen vom Projekt Tamara Bunke in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Veranstaltungen des Netzwerk Cubas: http://www.netzwerk-cuba.de/events/

Links zu Terminkalendern: http://www.netzwerk-cuba.de/termine/

Hashtags gegen die Blockade: #UnblockCuba und #NoMasBloqueo

———————————————————————————————————————

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

Redaktion netzwerk cuba nachrichten (ncn-online)
Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.
Weydingerstr. 14-16 10178 Berlin Fon +49 (0)30 2400 9338
www.netzwerk-cuba.de
ncn@netzwerk-cuba.de

www.facebook.com/RedCubaAlemania/

 

In Kooperation mit den Freund_innen aus Österreich (ÖKG) und der Schweiz (ASC/VSC)

netzwerk cuba nachrichten vom 29.01.2020

kuba cuba

Liebe Leser_innen,

mit Beiträgen u.a. zu Ehrungen von José Martí, zu Telesur in Havanna, eine Erklärung des Außenministeriums sowie zu Venezuela und Bolivien.

 

Für den ehrlichen Freund die Seele und die offene Hand

In allen Provinzen des Landes konnte man an diesem 28. Januar ein Meer Halstüchern, Fahnen und Pionieren sehen, die sich als Figuren aus dem Buch „La Edad de Oro“ von José Martí und aus seinen Versen verkleidet hatten, um den Nationalhelden zu ehren

Autor: Eduardo Palomares Calderón | palomares@granma.cu

Autor: Gladys Leidys Ramos | internet@granma.cu

Autor: Abel Reyes Montero | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-01-29/fur-den-ehrlichen-freund-die-seele-und-die-offene-hand

 

Ausbreitung des neuen Coronavirus in den Amerikas und Kuba wird ausgeschlossen

„In unserer Region der Amerikas sind keine Fälle von Ansteckung durch den neuen in China entdeckten Coronavirus gemeldet“, sagte der Vertreter der Panamerikanischen und Weltgesundheitsorganisation (WHO/ OPS) in Kuba der peruanische Arzt José Moya Medina in einem Granma gewährten Interview

Autor: Nuria Barbosa León | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-01-28/ausbreitung-des-neuen-coronavirus-in-den-amerikas-und-kuba-wird-ausgeschlossen

 

Nur die Kultur errettet

Der Präsident der Republik, Miguel Díaz-Canel Bermúdez, traf gestern mit 20 Intellektuellen und Künstlern aus zehn Ländern Lateinamerikas und der Karibik zusammen, die Mitglieder der Jury des Casa de las Américas Preises sind

Autor: Granma | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-01-29/nur-die-kultur-errettet

 

Kuba toleriert keinerlei Menschenhandel

Die Null-Toleranz-Politik für jede Form von Menschenhandel wurde konsequent beibehalten

Autor: Germán Veloz Placencia | german@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-01-29/kuba-toleriert-keinerlei-menschenhandel

 

Tsunami-Warnung in der Karibik wieder aufgehoben

Ein Erdbeben ereignet sich in Kuba und Jamaika in einer Tiefe von zehn Kilometern. Zunächst waren Tsunamis befürchtet worden, die Gefahr besteht nun aber offenbar nicht mehr.

https://www.spiegel.de/panorama/karibik-tsunami-warnung-nach-erdbeben-der-staerke-7-7-a-069042f3-5906-4e21-8862-ebb0388a104f

 

Telesur eröffnet Sendestudio in Havanna

Von Marta Andujo amerika21

https://amerika21.de/2020/01/236927/telesur-studio-havanna-kuba

 

CUBA LIBRE 1-20
40 Jahre Cuba Libre

Zeitschrift der Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

Seit 4 Jahrzehnten authentische Informationen und Gegenöffentlichkeit in Solidarität mit Kuba!
Download: Seit 4 Jahrzehnten authentische Informationen.

https://www.fgbrdkuba.de/

 

Trauer und Bestürzung in Serbien wegen des Todes einer berühmten Aktivistin

Der plötzliche Tod der prominenten Professorin und Ärztin Ljiljiana Bogoeva Sedlar, einer bekannten Aktivistin der Solidarität mit Kuba und Förderin der kulturellen Errungenschaften dieses Landes, hat in der serbischen Gesellschaft und auch im Netzwerk der Solidarität mit Kuba in der Schweiz und in Europa Bestürzung ausgelöst.

https://www.cuba-si.ch/de/blog/trauer-und-bestuerzung-in-serbien-wegen-des-todes-einer-beruehmten-aktivistin/

 

Ein Jahr nach den zwei Tornados

Ende Dezember 2019 waren in Havanna 10.280 Wohnungen gebaut worden – innerhalb eines Plans, in dem 6.166 Wohnungen vorgesehen waren – wobei ein großer Teil dieser Differenz an die Personen ging, die vom Durchzug des Tornados betroffen waren  

Autor: Susana Antón | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-01-27/ein-jahr-nach-den-zwei-tornados

 

MINREX: Kuba lehnt den Vorwand der bolivianischen Putschbehörden für den Abbruch der diplomatischen Beziehungen ab

Erklärung des Außenministeriums

Autor: Redaktion Digital | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-01-27/minrex-kuba-lehnt-den-vorwand-der-bolivianischen-putschbehorden-fur-den-abbruch-der-diplomatischen-beziehungen-ab

 

Raúl und Díaz-Canel an der Spitze des Trauerzugs für Asela de los Santos

Der Erste Sekretär der Kommunistischen Partei Kubas (PCC), Armeegeneral Raúl Castro Ruz, und der Präsident der Republik, Miguel Díaz-Canel Bermúdez, führten am gestrigen Nachmittag den Trauerzug beim Abschied von der Heldin Asela de los Santos Tamayo im Pantheon der Veteranen der Nekropole von Colón an

Autor: Abel Reyes Montero | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-01-27/raul-und-diaz-canel-an-der-spitze-des-trauerzugs-fur-asela-de-los-santos

 

Einweihung der Fabrik in Mariel bestätigt Vertrauen der Investoren in Kuba (+ Fotos)

Die mexikanische Fabrik Richmeat wurde am Freitag offiziell in der Sonderentwicklungszone (ZED) Mariel eröffnet

Autor: Abel Reyes Montero | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-01-27/einweihung-der-fabrik-in-mariel-bestatigt-vertrauen-der-investoren-in-kuba-fotos

 

Venezuela: Warum die Europa-Reise für Juan Guaidó kein Erfolg war

Von Harald Neuber amerika21

https://amerika21.de/2020/01/236875/venezuela-juan-guaido-europa-reise-flopp

 

Gegen Imperialismus

Venezuela: Internationaler Kongress der Mitglieder des São-Paulo-Forums

Von Julieta Daza, Caracas https://www.jungewelt.de/artikel/371363.venezuela-gegen-imperialismus.html

„Es war ein Fehler, erneut zu kandidieren“

Evo Morales kämpft von Argentinien aus um die Macht in Bolivien. Die USA steckten hinter seinem Sturz, sagt der Ex-Präsident: „Sie dulden keine Rivalen.“ Er will zurück. Interview: Sebastián Fest, Buenos Aires https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-01/evo-morales-ex-praesident-bolivien-ruecktritt-wahl

Veranstaltungen:

http://www.netzwerk-cuba.de/events/

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen vom Projekt Tamara Bunke in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Veranstaltungen des Netzwerk Cubas: http://www.netzwerk-cuba.de/events/

Links zu Terminkalendern: http://www.netzwerk-cuba.de/termine/

Hashtags gegen die Blockade: #UnblockCuba und #NoMasBloqueo

———————————————————————————————————————

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

Redaktion netzwerk cuba nachrichten (ncn-online)
Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.
Weydingerstr. 14-16 10178 Berlin Fon +49 (0)30 2400 9338
www.netzwerk-cuba.de
ncn@netzwerk-cuba.de

www.facebook.com/RedCubaAlemania/

 

In Kooperation mit den Freund_innen aus Österreich (ÖKG) und der Schweiz (ASC/VSC)

netzwerk cuba nachrichten vom 26.01.2020

Netzwerk Cuba

Liebe Leser_innen,

mit Beiträgen u.a. zum Abbruch der Beziehungen Boliviens mit Kuba, zur Wirtschaft, zur Wahl der Gouverneure, zu Venezuela und der Karibik-Strategie der USA.

Kuba wählt neue Gouverneure und Bürgermeister

Von Marcel Kunzmann, Havanna amerika21

https://amerika21.de/2020/01/236698/kuba-wahlen-gouverneure-buergermeister

 

Streit um Ärzte: Áñez-Führung in Bolivien bricht Beziehungen mit Kuba ab

Von Harald Neuber amerika21

https://amerika21.de/2020/01/236855/kuba-cuba-bolivien-aerzte-beziehungen-dip

 

Bolivien setzt diplomatische Beziehungen mit Kuba aus

Die Ankündigung erfolgte durch den Interims-Außenminister Yerko Núñez, und mit ihm wird der Wechsel internationaler Politik der Regierung von Áñez nach dem Staatsstreich Ende 2019 vertieft, der das Ergebnis der Wahlen ignorierte und mit Evo Morales‘ Rücktritt von seinen Ämtern am 10. November und seinem Verlassen des Landes endete

Autor: Digitale Redaktion | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2020-01-24/bolivien-setzt-diplomatische-beziehungen-mit-kuba-aus

 

Aktuelles aus und über Kuba
http://www.fgbrdkuba.de/

 

Fähig zur Erfüllung unserer Ziele

Der Präsident der Republik führt einen Regierungsbesuch in Sancti Spíritus an, den zweiten in einer kubanischen Provinz im laufenden Jahr

Autor: Juan Antonio Borrego | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-01-24/fahig-zur-erfullung-unserer-ziele

 

Know how Villa Claras für Verarbeitung von Aluminium wird ausgedehnt

Villa Clara hat eine Kapazität, um jährlich 10.000 Module zu produzieren

Autor: Ángel Freddy Pérez Cabrera | freddy@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-01-24/know-how-villa-claras-fur-verarbeitung-von-aluminium-wird-ausgedehnt

 

Guanahacabibes und der Traum von der Entwicklung

Das Amt für Integrale Entwicklung von Guanahacabibes (ODIG) hat 20 Jahre lang die Entwicklung vorangetrieben und gleichzeitig eine relativ unberührte Natur erhalten

Autor: Ronald Suárez Rivas | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-01-23/guanahacabibes-und-der-traum-von-der-entwicklung

 

Mit der Ernennung der Intendenten der Gemeinden am Samstag setzt Kuba seine Verfassung weiter um

Den Inhalt unserer Verfassung in die Tat umzusetzen, bedarf nicht nur einer intensiven legislativen Arbeit sondern auch der Unterstützung des ganzen Volkes bei jedem einzelnen Ziel, das wir uns als Nation vorgenommen haben

Autor: Leydis Maria Labrador Herrera | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-01-23/mit-der-ernennung-der-intendenten-der-gemeinden-am-samstag-setzt-kuba-seine-verfassung-weiter-um

 

Düstere Pinselstriche …

Als ausgewiesener Spezialist für die Unterordnung unter Yankee-Interessen hat der Generalsekretär der OAS Luis Almagro die Befehle des US State Departments befolgt und den Feindschaftsplänen gegenüber der legitimen Regierung Nicolás Maduros neue Impulse gegeben

Autor: Elson Concepción Pérez | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2020-01-23/dustere-pinselstriche

 

Brasilien stellt Mitarbeit in Regionalbündnis Celac ein

Von Gerhard Mertschenk amerika21

https://amerika21.de/2020/01/236644/brasilien-stellt-mitarbeit-celac-ein

 

Guaidó auf Werbetour

Venezolanischer Oppositionspolitiker bemüht sich in Europa um Unterstützung. Nationalversammlung untersucht Korruptionsvorwürfe gegen ihn

Von Frederic Schnatterer https://www.jungewelt.de/artikel/371217.regime-change-bem%C3%BChungen-guaid%C3%B3-auf-werbetour.html

Kein Ende der Gewalt

Kolumbien: Brutale Polizeiübergriffe gegen landesweite Protestbewegung. Staatschef will Konfrontation mit Venezuela

Von Frederic Schnatterer https://www.jungewelt.de/artikel/371122.kolumbien-kein-ende-der-gewalt.html

Oppositionsführer von Venezuela wird auf internationaler Bühne hofiert

Nach einem Jahr erfolgloser Umsturzversuche gegen die Regierung Maduro ersucht Juan Guaidó seine Unterstützer um mehr Hilfe

Von Vilma Guzmán, Marta Andujo amerika21

https://amerika21.de/2020/01/236751/venezuela-guaido-promo-tour

 

Die Karibik spalten: Neue Strategie der USA

Angesichts des neuen imperialen Versuchs uns zu trennen, muss mehr Einheit und Integrität die Antwort sein

Autor: Enrique Moreno | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2020-01-22/die-karibik-spalten-neue-strategie-der-usa

 

Kubanische Nachrichten liefern Details über diejenigen, die Denkmäler von José Martí geschändet haben

Auch wenn die Untersuchungen noch weitergehen, weiß man, dass diejenigen, die in die Handlungen gegen die Büsten unseres Nationalhelden involviert waren, entsprechend unseren Gesetzen angeklagt werden, denn es besteht kein Zweifel daran, dass sie als Instrumente dienten, um die systematische aggressive Politik der US-Regierung gegen Kuba zu rechtfertigen

Autor: Juan Diego Nusa Peñalver | internet@granma.cu

Autor: Yenia Silva Correa | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-01-22/kubanische-nachrichten-liefern-details-uber-diejenigen-die-denkmaler-von-jose-marti-geschandet-haben

 

Die Casa de las Américas schließt sich unserem Volk in der Zurückweisung des Affronts gegen Martí an

Dass die Casa de las Américas unter den Bedingungen eines vom Imperium blockierten Kuba zu diesem Preis aufruft, hat ein große Bedeutung, die über unsere Grenzen hinausgeht • Es hat mit dieser Hoffnung vieler Intellektueller dieses Kontinents zu tun, für die der Preis weiterhin eine unbestrittener Referenzpunkt ist, ein Einsatz für die authentischste Kultur, die immer revolutionär sein wird und die deswegen auch Martí die Ehre erweist

Autor: Abel Prieto | informacion@granmai.cu

http://de.granma.cu/cuba/2020-01-22/die-casa-de-las-americas-schliesst-sich-unserem-volk-in-der-zuruckweisung-des-affronts-gegen-marti-an

 

Rückgabe von Kueka-Stein aus Venezuela wurde mit Maduro-Regierung ausgehandelt

Von Harald Neuber amerika21

https://amerika21.de/2020/01/236724/venezuela-deutschland-kueka-stein-pemon

 

Kuba kann bei allem heute und für immer auf Venezuela zählen, sagte Maduro

Der venezolanische Staatschef empfing den stellvertretenden kubanischen Premierminister Ricardo Cabrisas Ruiz und bezeichnete die Beziehungen zwischen Kuba und Venezuela als unzerstörbar

Autor: Jorge Pérez Cruz | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2020-01-22/kuba-kann-bei-allem-heute-und-fur-immer-auf-venezuela-zahlen-sagte-maduro

 

Veranstaltungen:

http://www.netzwerk-cuba.de/events/

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen vom Projekt Tamara Bunke in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Veranstaltungen des Netzwerk Cubas: http://www.netzwerk-cuba.de/events/

Links zu Terminkalendern: http://www.netzwerk-cuba.de/termine/

Hashtags gegen die Blockade: #UnblockCuba und #NoMasBloqueo

———————————————————————————————————————

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

Redaktion netzwerk cuba nachrichten (ncn-online)
Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.
Weydingerstr. 14-16 10178 Berlin Fon +49 (0)30 2400 9338
www.netzwerk-cuba.de
ncn@netzwerk-cuba.de

www.facebook.com/RedCubaAlemania/

 

In Kooperation mit den Freund_innen aus Österreich (ÖKG) und der Schweiz (ASC/VSC)

Schlagwörter-Wolke