Informationen und Infos über Anti-Atom, Antimilitarismus und NaturFreunde.

Archiv für 11. Oktober 2016

netzwerk cuba nachrichten vom 1.10.2016

Netzwerk Cuba

Liebe Leser_innen,

rechtzeitig zum Wochenende gibt es wieder einen newsletter.

 

»Ich bin mit außergewöhnlichen Menschen aufgewachsen«

Gespräch mit Aleida Guevara March. Über die Aufgaben der europäischen Linken, die Auswirkungen der US-Blockade auf das Gesundheitswesen in Kuba und die Revolutionärinnen, die sie geprägt haben

Interview: Ron Augustin

https://www.jungewelt.de/2016/10-01/067.php

 

Terror gegen die Revolution

40 Jahre nach dem Anschlag auf ein kubanisches Verkehrsflugzeug lebt einer der Haupttäter noch immer unbehelligt von der Justiz in den USA

Von Volker Hermsdorf

https://www.jungewelt.de/2016/10-01/061.php

 

Woche der kubanischen Kultur

Die Botschaft der Republik Kuba freut sich Sie zur Woche der kubanischen Kultur  vom 16. Oktober 2016 bis 21. Otober 2016 einzuladen.

Das entsprechende Programm wird beigelegt.

programm-der-woche-kubanischer-kultu1

programa-de-la-semana-de-la-cultura-cubana

 

Raúl empfing Premierminister des Königreichs Lesotho

In einer herzlichen Atmosphäre sprachen die beiden Regierungschefs über die freundschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern und bekräftigten den Willen, die bilateralen Bindungen auszuweiten

Autor: Granma | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-09-30/raul-empfing-premierminister-des-konigreichs-lesotho

 

Raúl empfing Sam Nujoma

Der Präsident des Staats- und des Ministerrats empfing am Donnerstag Nachmittag den Compañero Sam Nujoma, Gründungspräsident der Republik Namibia, der Kuba einen Besuch abstattet

Autor: Granma | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-09-30/raul-empfing-sam-nujoma

 

Hurrikan Matthew rückt in die Karibik vor

Der tropische Sturm Matthew gewinnt weiter an Organisation und Intensität und verwandelte sich gestern in einen Hurrikan der Kategorie 1 auf der Saffir-Simpson Skala

Autor: Orfilio Peláez | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-09-30/hurrikan-matthew-ruckt-in-die-karibik-vor

 

Das gewonnene lateinamerikanische Jahrzehnt – Thema Kubas bei ELAP 2016

In seinem Vortrag wiederholte José Ramón Balaguer, dass Kuba weiter die Aufhebung der Blockade fordere

Autor: Redaktion Digital | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2016-09-29/das-gewonnene-lateinamerikanische-jahrzehnt-thema-kubas-bei-elap-2016

 

Correa ruft dazu auf Demokratie vor Bedrohungen zu verteidigen

Vor Hunderten von Vertretern von über 80 sozialen Bewegungen und politischen Parteien begrüßte Correa, dass so viele zu dem Treffen in Quito gekommen waren

Autor: Redaktion Internationales | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2016-09-29/correa-ruft-dazu-auf-demokratie-vor-bedrohungen-zu-verteidigen

 

Texto íntegro de la Conferencia de Prensa ofrecida por Bruno Rodríguez Parrilla, ministro de Relaciones Exteriores de Cuba

http://www.cubavsbloqueo.cu/es/discursos-e-intervenciones/texto-integro-de-la-conferencia-de-prensa-ofrecida-por-bruno-rodriguez

 

Ich stimme gegen die Blockade

Seit 55 Jahren wollen die USA das sozialistische Kuba mit der längsten Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade, die je gegen ein Land verhängt wurde, in die Knie zwingen. Unterstützen Sie jetzt die Forderung zur Beendigung der Blockade. Klicken sie auf »VOTAR«!

Spanisch:  http://www.cubavsbloqueo.cu/es

Englisch:  http://www.cubavsbloqueo.cu/en

 

Kuba und die Vereinigten Staaten kündigen weitere Tagung der bilateralen Kommission an

Die vierte Sitzung der bilateralen Kommission Kuba-USA findet am Freitag, dem 30. September, in Washington statt

Autor: Laura Bécquer Paseiro | laura@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-09-29/kuba-und-die-vereinigten-staaten-kundigen-weitere-tagung-der-bilateralen-kommission-an

 

Studenten verurteilen World Learning

Studenten der Universität Santiago de Cuba verurteilten die Aktionen der Organisation World Learning, mit denen die US-Regierung die kubanische Jugend manipulieren will

Autor: Eduardo Palomares Calderón | palomares@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-09-29/studenten-verurteilen-world-learning

 

Zurückweisung von World Learning geht weiter

Die Vorsitzende des Kubanischen Studentenverbandes (FEU) Jennifer Bello, prangerte im Namen von über 130.000 Studierenden der Organisation die von den USA aus finanzierten subversiven Pläne an

Autor: Ortelio González Martínez | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-09-28/zuruckweisung-von-world-learning-geht-weiter

 

Kuba nimmt weiter am Programm „Mehr Ärzte“ teil

In diesem Programm der Regierung haben an die 11.400 kubanische Ärzte in Brasilien ihre Dienste in 3.356 Kreisen abgleistet

Autor: Gesundheitsministerium | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-09-28/kuba-nimmt-weiter-am-programm-mehr-arzte-teil

 

FINCIMEX dementiert Bericht über prepaid Karten für US-Reisende nach Kuba

Die Erklärung des Präsidenten der International Port Corp. (IPC), die von EFE gemeldet wurde, enstpricht nicht dem Umsetzungstand einer zwischen Fincimex und der US-Gesellschaft erzielten Vereinbarung und enthält wichtige Ungenauigkeiten über diese.

Autor: Granma | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-09-28/fincimex-dementiert-bericht-uber-prepaid-karten-fur-us-reisende-nach-kuba

 

Bald WLAN am gesamten Malecón in Kubas Hauptstadt

Von Klaus E. Lehmann

amerika21

https://amerika21.de/2016/09/161085/internet-kuba

 

Aktuelles aus und über Kuba

http://www.fgbrdkuba.de/

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Weitere Veranstaltungshinweise finden sich auf unserem Terminkalender.

———————————————————————————————————————

———————————————————————————————————————

Hier wieder der Hinweis auf die neuen Artikel in der ncn online – chronologisch über:

www.netzwerk-cuba-nachrichten.de

oder nach Kategorien sortiert über die Gliederungsseite:

www.netzwerk-cuba-nachrichten.de/gliederung-ncn/

——————————————————————————————

 

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

netzwerk cuba nachrichten vom 27.9.2016

kuba cuba

Liebe Leser_innen,

ein neuer Brief, mit einem Schwerpunkt zur Blockade bzw. dessen europäischen Variante.

 

Neue Qualität der Beziehungen

Chinas Regierungschef besucht Kuba. Ausbau politischer und ökonomischer Kooperation geplant

Von Volker Hermsdorf

https://www.jungewelt.de/2016/09-27/029.php

 

Abschied von den Waffen

Beide Verhandlungspartner danken Kuba für dessen Beitrag als Garant dieses Prozesses

Autor: Yaima Puig Meneses | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2016-09-27/abschied-von-den-waffen

 

Kubas Suche nach Öl

http://www.msn.com/de-at/nachrichten/other/kubas-suche-nach-%C3%B6l/ar-BBwD5A9

 

Raúl empfing den Ministerpräsidenten der Volksrepublik China

Der Präsident des Staats- und des Ministerrats Kubas, Raúl Castro Ruz, empfing am Samstag, dem 24. September, den Ministerpräsidenten des Staatsrats der Volksrepublik China, Li Keqiang, der Kuba einen offiziellen Besuch abstattete

Autor: Granma | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-09-26/raul-empfing-den-ministerprasidenten-der-volksrepublik-china

 

Brüderliches Treffen zwischen Premierminister der Volksrepublik China und dem Compañero Fidel

Am Sonntag Nachmittag fand ein freundschaftlicher Besuch des Mitglieds des Ständigen Komitees des Politbüros der Kommunistischen Partei Chinas und Premierministers der Volksrepublik China Li Keqiang statt, der sich zu einem offiziellen Besuch in Kuba aufhält

Autor: Granma | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-09-26/bruderliches-treffen-zwischen-premierminister-der-volksrepublik-china-und-dem-companero-fidel

 

Besuch des chinesischen Pre

mierministers Li Keqiang erfolgreich zu Ende gegangen

Während seines Aufenthalts hatte der chinesische Premierminister eine umfangreiche Agenda, die die Unterzeichnung von 12 Abkommen beinhaltete, die die Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern verstärken

Autor: Iramsy Peraza Forte | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-09-26/besuch-des-chinesischen-premierministers-li-keqiang-erfolgreich-zu-ende-gegangen

 

Premierminister Lesothos traf in Kuba ein

Der hohe Gast wird sich bis zum 29. September in Kuba aufhalten, um die Beziehungen zwischen beiden Ländern zu verstärken

Autor: Linet Perera Negrin | linetp@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-09-26/premierminister-lesothos-traf-in-kuba-ein

 

Cartagena: Beginn einer neuen Ära des Friedens

Raúl ist bei der Unterzeichnung des endgültigen Vertrags zur Beendigung des historischen Konflikts anwesend

Autor: Yaima Puig Meneses | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2016-09-26/cartagena-beginn-einer-neuen-ara-des-friedens

 

Kubas medizinischer Internationalismus – 70 aufmerksame Zuhörer im UKE

http://www.netzwerk-cuba-nachrichten.de/2016/09/kubas-medizinischer-internationalismus-70-aufmerksame-zuhoerer-im-uke/

 

Europäische Kommission – Pressemitteilung

Europäische Kommission schlägt Abkommen über politischen Dialog und Zusammenarbeit mit Kuba vor

http://europa.eu/rapid/press-release_IP-16-3133_de.htm

 

Ein längst überfälliger Schritt

http://cuba-si.org/1694/ein-laengst-ueberfaelliger-schritt

 

Presseerklärung der FG BRD-Kuba zur Abschaffung des Gemeinsamen Standpunkts der EU gegenüber Kuba

weiterlesen: pe-gemeins-standpunkt

 

Brüssel beendet Blockade

EU-Kommission billigt Kooperationsabkommen mit Kuba und hebt »Gemeinsamen Standpunkt« gegen die Insel auf

Von Volker Hermsdorf

https://www.jungewelt.de/2016/09-24/001.php

 

Einmischung abgelehnt

Kubanische Schüler und Studenten protestieren gegen als Jugendaustausch getarnte Regime-Change-Programme der USA

Von Volker Hermsdorf

https://www.jungewelt.de/2016/09-26/029.php

 

US-Blockade erschwert Kuba Import von Nahrungsmitteln

Von Steffen Niese

amerika21

https://amerika21.de/2016/09/160812/usa-blockade-kuba-lebensmittel

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Weitere Veranstaltungshinweise finden sich auf unserem Terminkalender.

———————————————————————————————————————

———————————————————————————————————————

Hier wieder der Hinweis auf die neuen Artikel in der ncn online – chronologisch über:

www.netzwerk-cuba-nachrichten.de

oder nach Kategorien sortiert über die Gliederungsseite:

www.netzwerk-cuba-nachrichten.de/gliederung-ncn/

——————————————————————————————

 

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

Die CBG-Jahrestagung 2016: BAYER / MONSANTO: Tod auf den Äckern, Gifte im Essen!

image2

Samstag 22. Oktober, 10 – 17 Uhr

Saal Bürgerhaus im Stadtteilzentrum Bilk

Bachstraße 145, 40217 Düsseldorf

 

Jetzt anmelden.

 

Neue Megafusionen – Gefahr für Mensch und Natur
Nach dem Motto „Friss oder stirb“ fallen die Agrochemie-Riesen derzeit übereinander her. Sie wollen „Beute machen“, um ihr Ziel, die Beherrschung der weltweiten Saatgut- und Pestizid-Märkte, zu erreichen. Ihr zynisches Monopoly-Spiel dreht sich also um eines der wichtigsten Güter überhaupt: die Welternährung.

BAYER und MONSANTO zählen zu den weltweit wichtigsten Agro-Multis die unter enormen Risiken für Mensch und Natur die Landwirtschaft der Welt mit „Gift und Genen“ umgestalten. Hierbei schrecken beide nicht vor massiver Einflussnahme auf Gesetzgebung, öffentliche Meinung und Kontrollbehörden zurück. Am Beispiel der im Mai 2016 angekündigten Übernahme von MONSANTO durch BAYER werden wir auf unserer diesjährigen Tagung die konkreten Folgen dieser Entwicklung sowie Möglichkeiten des Widerstandes diskutieren.

Die Referenten und das Programm
Ulrich Müller, geschäftsführendes Vorstandsmitglied von LobbyControl, wird einen Überblick über Methoden und Inhalte geben, mit denen Lobbyisten Politik und Gesellschaft beeinflussen. Anhand konkreter Beispiele wird er zeigen, wie Agro-Chemie-Konzerne ihre Interessen politisch durchsetzen – entgegen den Bedürfnissen von Natur und VerbraucherInnen.

Der Grünen-Europaabgeordnete Sven Giegold wird über die Auswirkungen des Konzentrationsprozesses auf einem ohnehin vermachteten Markt für Saatgut und Pflanzenschutzmittel referieren. In diesem Zusammenhang wird er auch die Ergebnisse einer kürzlich von den Grünen im Europaparlament in Auftrag gegebenen Studie zur Konzentration auf dem EU-Saatgutmarkt vorstellen.

Toni Michelmann von der Coordination gegen BAYER-Gefahren (CBG) wird schließlich erläutern, wo und warum sich unaufhaltsam Widerstand gegen die scheinbaren Übermacht von BAYER und MONSANTO regt. Er wird über Perspektiven sprechen, mit denen die natürliche Lebensgrundlage zukünftiger Generationen erhalten werden kann und vor BAYER & Co gerettet werden muss.

Ort, Termin, Anmeldung

Samstag, 22.10.2016,
09.30 Uhr bis ca. 17.00 Uhr
Bürgerzentrum Bilk,
Düsseldorfer Arcaden
Bachstr. 145, 40217 Düsseldorf
(direkt am S-Bahnhof)

Bitte senden Sie ihre Anmeldung an

  • Coordination gegen BAYER-Gefahren e.V. (CBG)
    Postfach 15 04 18 / 40081 Düsseldorf,
  • oder an info@CBGnetwork.org,
  • oder einfach hier anmelden.

Die Tagung ist kostenfrei, damit auch bei kleinem Einkommen eine Teilnahme möglich ist. Aber sie kostet natürlich Geld. Da wir wegen unserer konsequent konzernkritischen Arbeit keinerlei Förderung oder Zuschüsse erhalten, sind wir auf Spenden angewiesen. Daher bitten wir um einen Solidarbeitrag.

Aktionspreis SPITZE NADEL gegen die dunkle Seite der Modeindustrie geht in die zweite Runde

[Pressemitteilung INKOTA-netzwerk e.V. und cum ratione]

inkota

Berlin, 10. Oktober 2016 – INKOTA und die cum ratione gGmbH loben zum zweiten Mal den mit 10.000 Euro dotierten Aktionspreis SPITZE NADEL aus. Damit werden innovative und öffentlichkeitswirksame Aktionen gefördert, die sich gegen die Missstände der Modeindustrie stark machen und die miserablen Zustände in den Gerbereien, Schuh- und Textilfabriken weltweit anprangern.

Für den Preis die SPITZE NADEL können sich alle Gruppen bewerben, die sich mit Aktionen für Menschenrechte und menschenwürdige Arbeit einsetzen. Die SPITZE NADEL will Ereignisse wie Rana Plaza, Tazreen und Ali Enterprises nicht vergessen lassen. Es bedarf noch vieler Veränderungen, damit das globale Geschäft Fashion sauber wird. Aktionen, die im Zeitraum vom 1. März 2016 bis 30. April 2017 stattgefunden haben, können eingereicht werden.
„Dass Arbeiter*innen in den Textil- und Schuhfabriken unter miserablen Bedingungen unsere Kleidung und Schuhe herstellen, ist untragbar. Dagegen müssen wir aktiv werden“ sagt Kerstin Haarmann, Geschäftsführerin von cum ratione.  „Wir möchten mit der Auslobung des Preises SPITZE NADEL zeigen, dass wir Menschenrechtsverletzungen am Arbeitsplatz nicht länger hinnehmen.“

Arbeitsrechtverletzungen noch immer die Regel
Neuste Rechercheergebnisse aus Gerbereien und Schuhfabriken in Indien zeigen wieder einmal gravierende Arbeitsrechtverletzungen auf. „Die Löhne der Arbeiter*innen liegen weit unter einem existenzsichernden Niveau und auch im Bereich der sozialen Absicherung sowie Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz sieht es düster aus“, betont Lena Janda von INKOTA. „Geht es um die Durchsetzung von Rechten, so haben die Arbeiter*innen keinesfalls starke Gewerkschaften zur Seite. Verbot von Gewerkschaften, Diskriminierung sowie Ausbeutung aufgrund traditioneller Geschlechter- und Kastennormen sind Teilursache für die katastrophalen, unhaltbaren Zustände“, so Janda.

Politik und Unternehmen müssen handeln
„Unternehmen und Politik dürfen ihre Augen vor Menschenrechtsverletzungen nicht länger verschließen. Es ist höchste Zeit, dass Menschen und Umwelt mehr zählen als Profite“, so Haarmann. Um die Situation der Arbeiter*innen zu verbessern, brauche es dringend strukturelle Veränderungen. „Deshalb fordern wir eine Verschärfung der Haftungsregelung für die Modeunternehmen. Aber auch die Verbraucher*innen müssen durch einen bewussten Einkauf Druck auf Unternehmen und Politik erhöhen“, erklärt Haarmann.

Aus diesem Grund fördern INKOTA und die cum ratione gGmbH innovative und öffentlichkeitswirksame Aktionen, die sich gegen die dunkle Seite der Modeindustrie stark machen. Der Preis SPITZE NADEL soll Aktionsgruppen und Menschen in Deutschland motivieren, gegen die untragbaren Zustände aufzubegehren.
Bei der erstmaligen Verleihung des Aktionspreises wurden gleich 3 Gruppen für ihre Aktionen ausgezeichnet. Die Gruppe DIES IRAE zum Beispiel hatte den Textil-Discounter PRIMARK mittels einer gefälschten Stellenanzeige öffentlich angeprangert.

Weitere Informationen:
Ausschreibung SPITZE NADEL 2017 und Bewerbungsformular
Pressemitteilung als PDF

Schlagwörter-Wolke