Informationen und Infos über Anti-Atom, Antimilitarismus und NaturFreunde.

Archiv für 1. Mai 2015

VVN-BdA Berlin: Veranstaltung: 7.-9. Mai Polnische BefreierInnen vom Faschismus in Berlin

Plakat_Web_De-e1429863612974

Liebe Leute,

anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung vom deutschen Faschismus hat die Berliner VVN-BdA vier ehemalige polnische Kombattantinnen und Kombattanten nach Berlin eingeladen, die im Frühjahr 1945 als 1. Polnische Armee an der Seite der Roten Armee u.a. in Berlin-Charlottenburg (an der damaligen Technischen Hochschule) und im Tiergarten gekämpft haben.

Hier das Programm: http://www.krise-und-kritik.de

Ein direktes Gespräch mit den polnischen Gästen besteht am 7. Mai um 18:00 Uhr im Rathaus Charlottenburg (Festsaal); am 8. Mai um 15:30 Uhr im Berliner Abgeordnetenhaus (um Anmeldung bei der Berliner VVN-BdA wird gebeten) sowie am 9. Mai gg. 13:00 Uhr auf dem Befreiungs-Fest im Treptower Park.

Unter den vier Gästen ist auch Hania Szelewicz, die in der 2. Division kämpfte, deren Regimente an der Befreiung des KZ Sachsenhausen beteiligt waren. Ein Interview mit Ihr kann in der 4. Ausgabe der „Fragt uns – wir sind die letzten“ Broschüre nachgelesen werden (http://fragtuns.blogsport.de/images/FragtunswirsinddieLetzten4.pdf) Desweiteren Lech Tryuk, der zunächst in der 104. Syndikalistischen Kompanie der AK im Warschauer Aufstand kämpfte und nach dessen Scheitern -wie auch andere AntifaschistInnen der 27. Wolhynien AK-Division- sich der vom Osten kommenden 1. Polnischen Armee anschloss, um nicht nur Polen sondern auch Deutschland von den Nazis zu befreien. Weitere Gäste sind Henryk L. Kalinowski, der als Pionier in Moabit u.a. die Brücke Jungfernheide entmint hat und über den Westhafenkanal Brücken gelegt hat, damit die sowjetische Panzer-Garde-Armee ins Zentrum vorstoßen kann; sowie Eugeniusz Skrzypek, der an der Marchbrücke, am Charlottenburger Tor und der damaligen Technischen Hochschule (heute TU) kämpfte.

Hingewiesen sollte auch auf einen Dokumentar-Film unter dem Titel „Vergesst nicht unseren Kampf! Die polnischen Befreierinnen und Befreier vom Faschismus“ von Christian Carlsen und Philipp Jansen, der auf dem Befreiungs-Fest am 9. Mai im Treptower Park gezeigt wird.

Unter folgendem Link kann Info-Material heruntergeladen werden auch in polnischer Sprach-Fassung:
https://www.dropbox.com/sh/hjd676x90vzad1q/AADn0oMz18SYttuZ8-bqBAJpa?dl=0

Es wäre schön wenn viele Menschen zu den genannten ZeitzeugInnen-Gesprächen kommen könnten, auch, um ein Signal zu setzen angesichts der herrschenden nationalistischen Geschichtsnarrative in Polen, die den wichtigen Beitrag dieser Menschen im Widerstand bewusst schmälern.

Wer bei der Betreuung der Gäste während ihres Besuches mithelfen will kann sich an die Berliner VVN-BdA wenden.

Werbeanzeigen

Schlagwörter-Wolke