Informationen und Infos über Anti-Atom, Antimilitarismus und NaturFreunde.

Archiv für 26. Mai 2016

netzwerk cuba nachrichten vom 25.5.2016

kuba cuba

Liebe Leser_innen,

es ist Mitte der Woche, Zeit für einen neuen Brief.

Kuba und Spanien bauen Wirtschaftsbeziehungen weiter aus

Von Flo Osrainik

amerika21

https://amerika21.de/2016/05/153016/kuba-spanien-wirtschaft

 

Sancti Spiritus setzt Photovoltaikpark in Betrieb

Der erste Photovoltaik-Park der Provinz Sancti Spiritus wurde vor wenigen Stunden an das Nationale Stromversorgungsnetz angeschlossen

Autor: Juan Antonio Borrego | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-05-24/sancti-spiritus-setzt-photovoltaikpark-in-betrieb

 

Neue Maßnahmen zur allmählichen Steigerung der Kaufkraft des kubanischen Peso

Ab heute, 24. Mai 2016, wird eine Minderung des Verkaufspreises in konvertiblen Pesos (CUC) für Konfektionskleidung für Mädchen und Jungen von einem bis zwölf Jahre in Kraft treten.

Autor: Ministerium für Finanzen und Preise | informacio@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-05-24/neue-massnahmen-zur-allmahlichen-steigerung-der-kaufkraft-des-kubanischen-peso

 

Kubanischer Außenminister wiederholt unbedingte Treue zum venezolanischen Volk

Der kubanische Außennminister hob hervor, dass der entscheidende Kampf für die Stabilität des Kontinents hier ausgetragen werde, wo eine wirkliche Gefahr für die Träume der großen Befreier bestehe

Autor: Dilbert Reyes Rodríguez | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2016-05-24/kubanischer-aussenminister-wiederholt-unbedingte-treue-zum-venezolanischen-volk

 

“ Kuba im Modernisierungsprozess: Nachhaltigkeits- und Energiepolitik in den neuen Leitlinien der ökonomischen und sozialen Politik“

FBK – Freundschaftsgesellschaft Berlin-Kuba e.V. und NaturFreunde Berlin laden ein:
Vortrag mit Fotos am Freitag, 10. Juni 2016, 18 Uhr

http://www.netzwerk-cuba-nachrichten.de/2016/05/kuba-im-modernisierungsprozess-nachhaltigkeits-und-energiepolitik-in-den-neuen-leitlinien-der-oekonomischen-und-sozialen-politik/

 

Papst warnt vor „kalten Putschen“ in Südamerika

Vatikan-Stadt. Papst Franziskus hat sich besorgt über die zunehmenden politischen Spannungen in Venezuela, Brasilien, Argentinien und Bolivien gezeigt.

Von Christian Kliver

amerika21

https://amerika21.de/2016/05/153008/papst-putsch-venezuela-brasil

 

Globale Erwärmung bedroht die Karibik

Havanna. Lateinamerika und insbesondere die Karibik sind jedes Jahr von den Folgen des Klimawandels betroffen,

Von Gabriela Avila Gómez

Granma

amerika21

https://amerika21.de/2016/05/152942/globale-erwaermung-karibik

 

US-Konzerne warten auf den Niedergang der Tabak-Industrie in Kuba

Kuba droht der Verlust seiner einzigartigen Stellung im Markt für Zigarren. Die Öffnung zu den USA dürfte dazu führen, dass US-Konzerne sich in Kuba einkaufen. Aktuell müssen die Amerikaner nur warten: Die kubanische Tabak-Industrie ist in einem sehr schlechten Zustand.

Deutsche Wirtschafts Nachrichten | 24. Mai 2016  |

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/05/24/us-konzerne-warten-auf-den-niedergang-der-tabak-industrie-in-kuba/

 

Ecuadorianisches Parlament dankt für Hilfe Kubas

Ecuadors Nationalversammlung dankte der Einsatzbrigade Henry Reeve und der kubanischen Medizinische Brigade in diesem Land für die sofortige Hilfe beim Erdbeben des 16. April

Autor: Redaktion Internationales | informacion@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2016-05-23/ecuadorianisches-parlament-dankt-fur-hilfe-kubas

 

Erster Vizepräsident Kubas zu Besuch in Weißrussland

Bei seiner Ankunft wurde der kubanische Vizepräsident und seine Delegation am Flughafen vom stellvertretenden Außenminister des Landes Jewgeni Schestakow empfangen

Autor: Prensa Latina(PL) | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2016-05-23/erster-vizeprasident-kubas-zu-besuch-in-weissrussland

 

Russischer Vizeaußenminister: USA mischen sich in innere Angelegenheiten Lateinamerikas ein

Moskau. Russlands Vizeaußenminister Sergei Ryabkov hat der US-Regierung „neue Einmischungsversuche“ in die inneren Angelegenheiten Lateinamerikas vorgeworfen.

Von Vilma Guzmán

amerika21

Quelle: twitter

https://amerika21.de/2016/05/152986/russland-einmischung-usa

 

Noam Chomsky: Der wahre Grund für die normalisierten Beziehungen mit Kuba seitens der USA

Quelle: „Democracy Now“

Transkript von JSC eines Ausschnitts aus der Rede von Noam Chomsky, dem Autor von „Who rules the World?“ [Wer regiert die Welt?]

http://www.miami5.de/informationen/freunde-160521.html

 

Vereinigung Schweiz-Cuba mit Projekten zur praktischen Solidarität

Solarkocher für Kubas ländlichste Gebiete

Vereinigung Schweiz-Cuba mit Projekten zur praktischen Solidarität

 

Religiöse Diversität und Freiheit im revolutionären Kuba

Referentin: Sonia García, Mitarbeiterin in der Abteilung für Religionsangelegenheiten im ZK der KP Kubas

Donnerstag, 9. Juni 2016 um 19 Uhr in Essen, Hoffnungstr. 18 (Haus der DKP)

 

Ausschussreise: Das kubanische Gesundheitssystem

Auf Anregung der LINKSFRAKTION reiste eine Delegation des Ausschusses für Gesundheit des Deutschen Bundestages nach Kuba und in die USA.

http://www.kathrin-vogler.de/start/aktuell/details/zurueck/aktuell-9ac7fb82a7/artikel/ausschussreise-das-kubanische-gesundheitssystem-und-digitalisierung-im-gesundheitswesen/

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Weitere Veranstaltungshinweise finden sich auf unserem Terminkalender.

———————————————————————————————————————

———————————————————————————————————————

Hier wieder der Hinweis auf die neuen Artikel in der ncn online – chronologisch über:

www.netzwerk-cuba-nachrichten.de

oder nach Kategorien sortiert über die Gliederungsseite:

www.netzwerk-cuba-nachrichten.de/gliederung-ncn/

——————————————————————————————

 

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

 

Redaktion netzwerk cuba nachrichten (ncn-online)
Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.
Weydingerstr. 14-16 10178 Berlin Fon +49 (0)30 2400 9338
www.netzwerk-cuba-nachrichten.de
www.netzwerk-cuba.de
ncn@netzwerk-cuba.de

Werbeanzeigen

netzwerk cuba nachrichten vom 19.5.2016

kuba cuba

Liebe Leser_innen,

es gibt eine Menge zu lesen:

 

Der Erde verhaftet

Am 55. Jahrestag der Gründung des kubanischen Kleinbauernverbandes ANAP wurde Santiago als beste Provinz ausgezeichnet

Autor: Eduardo Palomares Calderón | palomares@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-05-18/der-erde-verhaftet

 

Letzte Abstimmungen für Gipfeltreffen der Gemeinschaft Karibischer Staaten

Das Vorbereitungstreffen, das am Mittwoch endet, dient der Vorbereitung einer erfolgreichen Durchführung dieses großen Ereignisses am 4. Juni in Havanna, berichtet das kubanische Außenministerium auf seiner Website

Autor: Redacción Internacional | internacionales@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2016-05-18/letzte-abstimmungen-fur-gipfeltreffen-der-gemeinschaft-karibischer-staaten

 

Ein Aktionstag gegen Ausschluss und Diskriminierung

Mit einem Marsch begannen am Dienstag Morgen die Aktionen zum Internationalen Tag gegen Homophobie

Autor: Ventura de Jesús | ventura@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-05-18/ein-aktionstag-gegen-ausschluss-und-diskriminierung

 

Kuba und China bilden Fonds für Biotechnologische Industrie

Der Fonds umfasst ein Kapital von 2 Milliarden Yuan (307 Millionen Dollar)

Autor: Redacción Internacional | internacionales@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2016-05-18/kuba-und-china-bilden-fonds-fur-biotechnologische-industrie

 

Zwei US-Amerikaner bauen auf der Insel Traktoren für Jedermann

Seit 55 Jahren produziert erstmals wieder eine US-Firma auf Kuba. Sie will mit ihrem Traktor eine Revolution auslösen – nicht nur in der Landwirtschaft.

von Philipp Lichterbeck

http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/revolution-fuer-kuba-zwei-us-amerikaner-bauen-auf-der-insel-traktoren-fuer-jedermann/13601050.html

 

Arbeit der Medizinischen Brigade Kubas in Äquatorial Guinea hervorgehoben

Der Minister für Gesundheit und soziales Wohl von Äquatorial Guinea Juan Ndon Nguema betonte die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern

Autor: Redacción Internacional | internacionales@granma.cu

http://de.granma.cu/mundo/2016-05-17/arbeit-der-medizinischen-brigade-kubas-in-aquatorial-guinea-hervorgehoben

 

Balletttänzer in den Straßen Havannas

Der amerikanische Fotograf Omar Z. Robles gewährt einen Einblick in die kubanische Welt des Balletts.

http://kurier.at/leben/balletttaenzer-in-den-strassen-havannas/199.287.153

 

Neue Maßnahmen zur stufenweisen Anhebung der Kaufkraft des kubanischen Peso, die ab dem 17. Mai 2016 in Kraft treten

Autor: Ministerium für Finanzen und Preise | informacio@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-05-17/neue-massnahmen-die-auf-die-stufenweise-anhebung-der-kaufkraft-des-kubanischen-peso-gerichtet-sind

 

Kuba und den Vereinigten Staaten legen ehrgeizige Agenda für die kommenden Monate fest

Josefina Vidal, Generaldirektorin für die Vereinigten Staaten des kubanischen Außenministeriums und höchste Vertreterin der Insel in der Kommission, sagte auf der Pressekonferenz, dass sich beide Seiten zum Ziel gesetzt haben, neue Kooperationsabkommen zu unterzeichnen

Autor: Sergio Alejandro Gómez | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-05-17/kuba-und-den-vereinigten-staaten-legen-ehrgeizige-agenda-fur-die-kommenden-monate-fest

 

Kuba hofft auf weitere Annäherung mit USA nach US-Präsidentenwahl

Havanna – Das sozialistische Kuba setzt auch nach der US-Präsidentenwahl im November auf eine weitere Annäherung mit dem früheren ideologischen Feind. Der Karibikstaat hoffe, dass der nächste US-Präsident die Meinung der Amerikaner respektiere.

http://www.blick.ch/news/ausland/kuba-kuba-hofft-auf-weitere-annaeherung-mit-usa-nach-us-praesidentenwahl-id5043072.html

 

Raúl empfing spanischen Außenminister

Während des Treffens sprachen sie über den positiven Stand der Beziehungen zwischen beiden Ländern und drückten den Willen aus, diese weiter zu verstärken

Autor: Granma | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-05-17/raul-empfing-spanischen-aussenminister

 

Kuba sagt teuren Lebensmitteln den Kampf an

Havanna. Die kubanischen Behörden haben den Großhandelsmarkt „El Trigal“ im Stadtbezirk Boyeros von Havanna vorübergehend geschlossen und die Betreiberkooperative aufgelöst.

Von Michael Wögerer

amerika21

https://amerika21.de/2016/05/152734/kampf-gegen-teure-lebensmittel

 

Auf Katastrophen vorbereitet

Die Übungen zum Katastrophenschutz Meteoro 2016 fanden am Wochenende in ganz Kuba statt

Autor: Orfilio Peláez | orfilio@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-05-16/auf-katasprophen-vorbereitet

 

Nicht einen einzigen Tag mehr der unrechtmäßigen Gefangenschaft für Oscar López Rivera!

Wir fordern seine Freiheit!

http://www.miami5.de/informationen/freunde-160514.html

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Weitere Veranstaltungshinweise finden sich auf unserem Terminkalender.

———————————————————————————————————————

———————————————————————————————————————

Hier wieder der Hinweis auf die neuen Artikel in der ncn online – chronologisch über:

www.netzwerk-cuba-nachrichten.de

oder nach Kategorien sortiert über die Gliederungsseite:

www.netzwerk-cuba-nachrichten.de/gliederung-ncn/

——————————————————————————————

 

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

 

Redaktion netzwerk cuba nachrichten (ncn-online)
Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.
Weydingerstr. 14-16 10178 Berlin Fon +49 (0)30 2400 9338
www.netzwerk-cuba-nachrichten.de
www.netzwerk-cuba.de
ncn@netzwerk-cuba.de

netzwerk cuba nachrichten vom 16.5.2016

Netzwerk Cuba

Liebe Leser_innen,

nach einem hoffentlich geruhsamen und/oder erfolgreichen Pfingstwochenende starten wir mit einem neuen Brief.

Linke Haken

Kein Land ist im Boxsport so erfolgreich wie das sozialistische Kuba. Die Münchner Fotografin Katharina Alt hat sich das Phänomen mal genauer angeschaut

Barbara Reitter-Welter

http://www.welt.de/print/wams/muenchen/article155359489/Linke-Haken.html

 

Erklärung der Revolutionären Regierung zu Brasilien

Das, was in Brasilien geschieht, ist Teil einer reaktionären Gegenoffensive des Imperialismus und der Oligarchie gegen die revolutionären und progressiven Regierungen Lateinamerikas und der Karibik

Autor: MINREX | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-05-13/erklarung-der-revolutionaren-regierung-zu-brasilien

 

Plan und Haushalt 2017 wird erstellt

Der Gewerkschaftsdachverband Kubas (CTC) ruft die nationalen Gewerkschaften dazu auf, während des Prozesses, in dem Wirtschaftsplan und Haushalt 2017 erstellt werden, die Verhandlungskapazität mit den Betriebsleitung zu erhöhen

Autor: Orestes Eugellés Mena | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-05-13/plan-und-haushalt-2017-wird-erstellt

 

Gesetze heilen keine Leiden

Wegen ihrer verheerenden Auswirkungen auf Menschen und Gesellschaft darf es beim Kampf gegen Drogen weder Pausen noch Gnade geben

Autor: Yudy Castro Morales | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-05-12/gesetze-heilen-keine-leiden

 

Das menschliche Wohlergehen als Priorität

Mit einem Vortrag von Dr. Manuel Calviño Valdés Fauly wurde am Mittwoch in Havanna die Siebte Interkontinentale Psychologiekonvention Hominis 2016 eingeleitet

Autor: Lisandra Fariñas Acosta | lisandra@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-05-12/das-menschliche-wohlergehen-als-prioritat

 

Die Beziehungen zwischen Kuba und den Vereinigten Staaten kämen ohne Blockade besser voran

Am 16. Mai wird in Havanna das dritte Treffen der Bilateralen Kommission zwischen Kuba und den Vereinigten Staaten stattfinden

Autor: Sergio Alejandro Gómez | internet@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-05-13/die-beziehungen-zwischen-kuba-und-den-vereinigten-staaten-kamen-ohne-blockade-besser-voran

 

US-Kreuzfahrtschiff in Kuba eingelaufen

Von Flo Osrainik

amerika21

https://amerika21.de/2016/05/152395/us-kuba-kreuzfahrer

 

19,4 % der Kubaner sind 60 Jahre oder älter

Kuba hatte Ende des Jahres 2015 eine Einwohnerzahl von 11,239 Millionen, kaum 727 Personen mehr als im Jahr zuvor

Autor: Orfilio Peláez | orfilio@granma.cu

http://de.granma.cu/cuba/2016-05-12/194-der-kubaner-sind-60-jahre-oder-alter

 

Aufruf zur Beendigung des U.S.-Wirtschafts-, Handels- und Finanzembargos gegen Kuba

 Am Dienstag, dem 10. Mai, verabschiedete der Stadtrat von Berkeley einstimmig eine Resolution, die zur Beendigung des U.S.-Wirtschafts-, Handels- und Finanzembargos gegen Kuba aufruft.

Kontakt: Nancy Kohn: 617-504-9773

http://www.netzwerk-cuba-nachrichten.de/2016/05/aufruf-zur-beendigung-des-u-s-wirtschafts-handels-und-finanzembargos-gegen-kuba/

 

Hier der Hinweis auf den Blog unserer Freund_innen in La Habana:

https://berichteaushavanna.wordpress.com/

——————————————————————————————————————–

Weitere Veranstaltungshinweise finden sich auf unserem Terminkalender.

———————————————————————————————————————

———————————————————————————————————————

Hier wieder der Hinweis auf die neuen Artikel in der ncn online – chronologisch über:

www.netzwerk-cuba-nachrichten.de

oder nach Kategorien sortiert über die Gliederungsseite:

www.netzwerk-cuba-nachrichten.de/gliederung-ncn/

——————————————————————————————

 

Mit solidarischen Grüßen

die ncn Redaktion

 

Redaktion netzwerk cuba nachrichten (ncn-online)
Netzwerk Cuba – informationsbüro – e.V.
Weydingerstr. 14-16 10178 Berlin Fon +49 (0)30 2400 9338
www.netzwerk-cuba-nachrichten.de
www.netzwerk-cuba.de
ncn@netzwerk-cuba.de

NaturFreunde fordern Bundesregierung auf, EURATOM-Vertrag zu kündigen

Mini-Reaktoren: EU-Atompläne müssen gestoppt werden

 

Berlin, 25. Mai 2016 – Zur aktuellen Diskussion über den von der EU-Kommission erarbeiteten Strategieentwurf für einen Ausbau der Atomkraft erklärt Uwe Hiksch, Mitglied im Bundesvorstand der NaturFreunde Deutschlands:

 

Ein kürzlich bekannt gewordenes Strategiepapier der EU-Kommission beschreibt Ausbaupläne für die Atomenergie in den Staaten der EU. Diese sind unverantwortlich und mit einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Energiepolitik nicht zu vereinbaren. Denn die EU braucht keine Fantastereien über die Verteidigung der „technologischen Vorherrschaft im Nuklearsektor“ oder den „Bau von flexiblen Mini-Atomreaktoren“. Die Autoren dieses „Strategiepapiers“ haben aus den Atomkatastrophen von Fukushima und Tschernobyl nichts gelernt.

 

Die NaturFreunde Deutschlands begrüßen ausdrücklich die klare Ablehnung dieses Strategiepapiers durch Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) und Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD). Von der Bundesregierung erwarten die NaturFreunde Deutschlands allerdings mehr: Es müssen endlich konkrete Schritte unternommen werden, um die vertraglichen Grundlagen für die Förderung und den Bau von neuen Atomreaktoren in der EU zu beenden. Glaubwürdig wird die Kritik an den EU-Atomplänen nur, wenn auch der EURATOM-Vertrag endlich gekündigt wird.

 

Das Ziel: die Entwicklung einer mächtigen Kernindustrie

Der EURATOM-Vertrag aus dem Jahr 1957, der bis heute nahezu unverändert fortbesteht, legt in der Präambel fest, dass „die Voraussetzung für die Entwicklung einer mächtigen Kernindustrie“ geschaffen werden solle. Ein Vertrag mit einem solchen unverantwortlichen Grundkonsens muss sofort gekündigt werden.

 

Solange die Bundesregierung akzeptiert, dass mit dem EURATOM-Vertrag der Atomausstieg hintertrieben wird und die Förderung der Nuklearforschung und des Baus von neuen Atomkraftwerken in Europa möglich bleiben, ist die Kritik der Bundesregierung an dem bekannt gewordenen EU-Strategiepapier nur halbherzig.

 

Die NaturFreunde Deutschlands erwarten zudem, dass die Bundesregierung der Klage Österreichs gegen die geplante Subventionierung des Baus eines neuen Atomreaktors im britischen Hinkley Point formell beitritt.

 

Um den Atomausstieg der EU zu unterstützen, fordern die NaturFreunde Deutschlands:

> die schnellstmögliche Auflösung des EURATOM-Vertrages;

> einen neuen europäischen Vertrag, auf dessen Grundlage erneuerbare Energien gefördert und notwendige Energieeinsparungen in ganz Europa durchgesetzt werden;

> eine Initiative der Bundesregierung, um die EU-Verträge so zu ändern, dass die Nutzung von Atomtechnologien für militärische Zwecke sowie zur Energiegewinnung verboten werden;

> eine einseitige Kündigung der EURATOM-Mitgliedschaft Deutschlands, wenn eine Auflösung des Vertrages innerhalb der EURATOM-Mitgliedsstaaten nicht durchsetzbar ist.

Schlagwörter-Wolke